News Ticker

Zwischen Minibar und Musicalstar

Die Shows der Broadway Collection freuen sich über 71 Tony Award Nominierungen, während zwei New Yorker Hotels die Bühne ans Bett holen

Verwandlungsfähig wie in Tootsie sind die Hotels in New York. - Foto: The Broadway Collection Verwandlungsfähig wie in Tootsie sind die Hotels in New York. - Foto: The Broadway Collection

Die 70er werden wieder modern: Nicht nur, dass die renommierten Tony Awards am 9. Juni 2019 in New Yorks Radio City Music Hall bereits zum 73. Mal verliehen werden – noch dazu konnten die Shows der Broadway Collection zusammen insgesamt 71 Nominierungen für den begehrten Theaterpreis einholen, darunter auch in der Königsdisziplin Bestes Musical für Hadestown und Ain’t Too Proud. Passend dazu wirft sich das Sofitel New York ganz theatralisch – im wahrsten Sinne des Wortes – in Schale, und auch das für 2020 geplante Olio Hotel setzt mit seiner Einrichtung ganz auf den gewissen Showeffekt. Die magische Sieben hält also auch hier Einzug, nämlich dann, wenn sie für eine Übernachtung wie im 7. Himmel sorgt …

Neu, aber Oho! Zehn der jüngsten Zugänge zur Broadway Collection wurden insgesamt 71 Mal für die Antoinette (Tony) Perry Awards nominiert. Stärkstes Pferd im Stall ist dabei Hadestown, das Musical über Orpheus‘ und Eurydices Reise in die Unterwelt, welches 14-fach (Bestes Musical sowie verschiedene Kategorien für einzelne Cast und Crew Mitglieder) auf die Trophäe hoffen darf. Auch Ain’t too Proud über die afroamerikanische Soul-Band The Temptations spekuliert auf die Preise für das Beste Musical sowie in elf weiteren Kategorien. Das Theaterstück To Kill a Mockingbird geht für neun Auszeichnungen an den Start, beispielsweise für die beste schauspielerische Performance. Und auch die Shows Tootsie; Beetlejuice; The Prom; Kiss me, Kate; The Cher Show; King Kong und Be More Chill gelten als heiße Anwärter in diversen Kategorien.

Die Tony Awards sind die begehrteste Auszeichnung im amerikanischen Theater und ehren Künstler für ihre Leistungen auf sowie hinter der Bühne.

Ein Bett auf der Bühne? Zumindest das Gefühl möchte das Sofitel New York mitten im Theaterviertel versprühen. Als offizieller Partner der diesjährigen Verleihung hat das Haus seine berühmte Tony Awards Suite aufgemöbelt und mit Songbooks, Drehbüchern, Fotografien und den traditionellen Playbills versehen. Während über dem Fernseher im Zimmer Videos der nominierten Shows flimmern, zeigt die eigens kreierte Ausstellung „Celebrating Our Love for Broadway“ in der Lobby noch bis zum 10. Juni 2019 Bilder ikonischer Broadway Momente, vom Roten Teppich bis hin zu Momenten auf und hinter der Bühne. Preise für die Suite, die es nur exklusiv zu den Tony Awards gibt, starten bei 2.000 US-Dollar (ca. 1.783 Euro) pro Nacht. Theaterenthusiasten können sich außerdem das 100.000 US-Dollar schwere Sofitel Tony Awards Paket sichern, von dem das Haus 50.000 US-Dollar an die beiden Tony Organisatoren Broadway League und American Theatre Wing spendet. Im Angebot enthalten sind sieben Nächte in der Tony Awards Suite, Tickets zu verschiedenen Tony Events, ein Styling inklusive Garderobe von Christian Siriano für den Roten Teppich, Haare und Make-Up, Tickets zur offiziellen Gala sowie zu drei der nominierten Shows, die von den Gästen selbst ausgesucht werden können.

Vorhang auf heißt es 2020 auch für das Olio Hotel: Im Mai nächsten Jahres eröffnet das Haus mitten in Manhattans Theaterdistrikt. Dabei wird sich das Thema Theater durch das gesamte Gebäude ziehen, unter anderem mit ständig wechselnden Kunstausstellungen in den öffentlichen Bereichen. Jede dieser Exhibitionen wird von Kostüm-, Licht- und Bühnendesignern ausgerichtet und in Szene gesetzt. Zudem werden immer wieder aktuelle und neue Stars des Theaters in der Bar und Lounge Stage Door Canteen auftreten – unter ihnen vielleicht ja auch der ein oder andere künftige Tony-Preisträger.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger