News Ticker

Willkommen im Wilden Westen

Ranchurlaub in den Rocky Mountain Staaten

Einmal im Leben ein Cowboy sein. - Foto: Fremdenverkehrsbüro Rocky Mountain International Einmal im Leben ein Cowboy sein. - Foto: Fremdenverkehrsbüro Rocky Mountain International

Wer einmal waschechtes Cowboyfeeling erleben möchte – unter nächtlichem Sternenhimmel und mit viel Lagerfeuerromantik – sollte einen Ranchurlaub in den USA ins Auge fassen. Die vier Rocky Mountain Staaten Wyoming, Montana, Idaho und South Dakota eignen sich hierfür ideal, denn wo sonst könnte das Land noch unberührter, wilder und schöner sein? Ranch- oder Cowboyurlaub gibt es hier in allen Varianten – von der einfachen Working Ranch bis hin zum Ranch Resort mit luxuriöser Ausstattung. So kann jeder ganz nach seinem Geschmack ein Abenteuer der besonderen Art erleben, egal ob sportlich-aktiv, als Rancher oder Cowboy, oder einfach nur als Entspannung vom stressigen Alltag.

Cattle Drives, Round Ups, Brandings, Rodeos, … – der Urlaub auf einer Ranch kann so vielfältig sein. Da es das ganze Jahr über viel zu tun gibt, ist jede Hilfe willkommen. Die sogenannten Working Ranches laden ein, bei allen Tätigkeiten auf der Ranch aktiv teilzunehmen. So lernt man von professionellen Cowboys und –girls, wie man zum Beispiel Viehherden vor sich her treibt, einfängt und impft. Außerdem müssen Zäune repariert, Ausbrecher eingefangen und Kälber von ihren Müttern entwöhnt werden. Wer möchte, kann auch Basiskenntnisse mit dem Lasso erwerben oder Reitunterricht nehmen. Abends sitzt man zumeist ums Lagerfeuer oder am Kamin, erzählt und musiziert. Guest Ranches sind bei Familien sehr beliebt, denn Aktivitäten wie geführte Ausritte, Heu- und Postkutschenfahrten sowie Western Cookouts bieten Abenteuergarantie für Groß und Klein. Hier geht es mehr um das Cowboyfeeling, und man kann wählen, ob man lieber die Natur auf dem Rücken der Pferde genießt, weitere Freizeitangebote wahrnimmt oder sich am Pool erholt. Wer es noch etwas bequemer mag, erlebt auf verschiedenen Luxus-Ranches Annehmlichkeiten eines Fünf-Sterne-Hotels. Die Reit- und Freizeitaktivitäten der Ranch Resorts sind mit dem Angebot der Guest Ranches vergleichbar. Darüber hinaus besteht oftmals die Möglichkeit, Tennis oder Golf zu spielen und es sich mit Gourmet-Menüs und einem umfangreichen Wellness-Programm gutgehen zu lassen.

WYOMING
Ein besonderer Tipp ist die Diamond 7 Bar Guest Ranch in den malerischen Black Hills. Sie bietet Platz für maximal 15 Gäste, die sich in freundlich-familiärem Ambiente garantiert wohlfühlen. Die Ranch legt den Fokus auf Ausritte und Reitunterricht,  sowie auf Jagdausflüge. Dichte Kiefernwälder, sattgrüne Wiesen, zerklüftete Canyons, glasklare Flüsse und eine vielfältige Flora und Fauna vereinen sich zu einer atemberaubenden Landschaft, die jeden Naturliebhaber begeistert und zu Aktivitäten wie Wandern, Angeln, Kajakfahren, etc. einlädt. Weitere Informationen: http://diamond7bar.com.

Die Goosewing Ranch befindet sich im Bridger-Teton National Park, nordöstlich von Jackson Hole. Man befindet sich hier auf knapp 2400 Meter Höhe und erlebt die wilde Natur hautnah – nicht selten begegnet man Bisons, Hirschen, Elchen, Antilopen und Adlern. Auch Wölfe und Bären lassen sich gelegentlich blicken. Acht gemütliche Blockhütten ausgestattet mit Bad, Holzofen und Veranda bieten Platz für jeweils bis zu vier Personen. Neben Reitausflügen in die herrliche Umgebung bietet die Ferienranch ein Kinderprogramm an, das u.a. Schnitzeljagden, Bogenschießen, Malen & Basteln und natürlich Reiten beinhaltet: http://goosewingranch.com.

Auch diese Ranches bieten Familien das ganze Jahr über ultimatives Western-Feeling:
Vee Bar Guest Ranch (ganzjährig geöffnet)
38 Vee Bar Ranch Road
Laramie, Wyoming 82070
http://veebar.com

Spring Creek Ranch (ganzjährig geöffnet, spezielles Winterprogramm)
1800 Spirit Dance Road
Jackson, Wyoming 83001
http://www.springcreekranch.com

MONTANA
Die 320 Ranch befindet sich etwa 54 Kilometer westlich des Yellowstone National Park und bietet Platz für 200 Gäste. Mit rustikaler Hausmannskost und gemütlicher Blockhütten-Atmosphäre bietet die Ranch neben Ausritten, Wanderungen, Radtouren und Fliegenfischen im Sommer auch ein Winterprogramm mit Ski- und Schlittenfahren, sowie Snowshoeing und Snowmobiling an. Egal, wie lange man hierbleibt – der endlos weite Himmel über dem „Big Sky Country“ und die wunderschöne Landschaft lassen sich hier wunderbar genießen. Weitere Informationen: http://www.320ranch.com. Die 1935 gegründete Parade Rest Guest Ranch befindet sich ebenfalls nur wenige Kilometer westlich der Grenze des berühmten Yellowstone National Park und ist deshalb ein geeigneter Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Park: http://www.paraderestranch.com.

Ranchurlaub - Ein Leben wie die Cowboys es führten. - Foto: Fremdenverkehrsbüro Rocky Mountain International

Ranchurlaub – Ein Leben wie die Cowboys es führten. – Foto: Fremdenverkehrsbüro Rocky Mountain International

Außerdem einen Besuch wert:
Rich‘s Montana Guest Ranch (ganzjährig geöffnet)
939 Cottonwood Lakes Road
Seeley Lake, Montana 59868
http://www.richranch.com

IDAHO
Neben der vielfältigen Natur aus Hochebenen, Canyons, Flüssen und Wäldern findet man in Idaho reichlich indianische Vergangenheit und Geisterstädte aus den Zeiten des Gold- und Silberbooms. Die 4D Longhorn Guest Ranch bei Cascade ist ebenfalls eine Working Ranch und bietet bis zu 35 Gästen die Möglichkeit, zusätzlich zu Reitausflügen auch Kenntnisse im Viehtrieb, Lassowerfen und Teambuilding zu erwerben. Die urigen Zimmer im Stil des Wilden Westens sowie hausgemachtes rustikales Essen machen den Aufenthalt zu einem wahren Cowboy-Erlebnis. http://www.4dranches.com
In Medicine Lodge bietet die Silver Spur Ranch ein ähnliches Erlebnis: Beim authentischen Ranch Stay verbringt man sechs bis acht Stunden pro Tag im Sattel und kann sicher sein, danach ein waschechter Cowboy-Profi zu sein. Natürlich ist das kein Muss – hier lassen sich auch ganz entspannte Ferien verbringen, mit Wandern, Radfahren und einem Programm extra für Kinder. www.silverspurranchidaho.com

SOUTH DAKOTA
Auch in South Dakota wird man fündig, wenn ein Ranchurlaub geplant ist. Die High Country Guest Ranch befindet sich in den Black Hills im Südwesten des Staates. Entertainment wird hier großgeschrieben. So gibt es neben einem Theater mit regelmäßigen Aufführungen auch eine abendliche Dinnershow mit Livemusik, einen Kaufmannsladen, Ponyreiten, sowie einen beheizten Pool und einen Spielplatz. Ausreiten, Mountainbiking und jede Menge weiterer Freizeitspaß stehen selbstverständlich auch auf dem Programm. Zwölf gemütlich eingerichtete, unterschiedlich große Blockhütten laden ein, auch gern etwas länger zu bleiben. http://www.highcountryranch.com

Außerdem einen Besuch wert:
Circle View Guest Ranch (ganzjährig geöffnet)
20055 E. Highway 44
Interior, South Dakota 57780
http://www.circleviewranch.com

Newton Fork Ranch (ganzjährig geöffnet)
12407 Deerfield Road
Hill City, South Dakota 57745
http://www.newtonforkranch.com

Tipp: Wer erinnert sich nicht an die Kult-TV-Serie „Unsere Kleine Farm“? In South Dakota lässt sich ein Ausflug in die Welt der Laura Ingalls Wilder verwirklichen: Ingalls Homestead ist der Ort, an dem Charles Ingalls einen Anspruch auf Land erhob. Eine Nachbildung des Originalhauses zeigt, wie die Familie in den 1880er Jahren hier lebte, während ein nachgebauter Unterstand das Leben der Familie während der Jahre in Walnut Grove, Minnesota, zeigt. Auf dem Grundstück finden sich fünf Pappeln, die Charles Ingalls einst für seine Frau und seine vier Töchter pflanzte. Besucher können mit einem Planwagen zur Schule fahren, wo Kinder erleben können, wie der Unterricht im 19. Jahrhundert ablief. Jeden Sommer stellen Schauspieler für einige Wochen Szenen aus den Büchern von Laura Ingalls Wilder nach, während die Sonne über der Prärie untergeht. Weitere Informationen unter http://www.ingallshomestead.com.

 

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger