News Ticker

Wenn im Urlaub im Grand-Canyon-State die Zombies an die Tür klopfen…

Das schaurig-schöne Halloween steht vor der Tür, ein Fest,das in Arizona über einen Monat lang gefeiert wird

Touristen aber auch Einheimischen wird bei zahlreichen Events wie dem Horrorfilm-Festival Phoenix Fearcon das Fürchten gelehrt Touristen aber auch Einheimischen wird bei zahlreichen Events wie dem Horrorfilm-Festival Phoenix Fearcon das Fürchten gelehrt

Die Abende werden länger, die Sonnenstunden kürzer, die Kürbisse auf den Fenstersimsen häufen sich und die Kostümverkäufer haben Hochkonjunktur – kein Zweifel, das Spukevent Halloween steht wieder vor der Tür. Im Bundesstaat Arizona wird Halloween aber nicht nur einen Tag oder ein Wochenende lang gefeiert. Nein, der Bundesstaat begeistert Bewohner und Besucher über einen Monat lang mit gruseligen Aktivitäten, zahlreichen Spukevents, Trick-or-Treat-Umzügen und Maislabyrinthen.

In Glendale auf der Tolmachoff Farm sorgt im Oktober ein sechs Hektar großes, verrücktes Maislabyrinth für Irrungen und Wirrungen. Außerdem gibt es dort ein Spukmaislabyrinth – AZ Field of Screams genannt – und eine Miniversion für die kleineren Gäste. Zur Beruhigung der Nerven befindet sich auf dem Gelände aber auch ein Streichelzoo.

Wagemutige und Spukliebhaber, aber auch Familien, sollten sich den Zombie Walk 6 am 25. Oktober in Phoenix auf keinen Fall entgehen lassen. Im Heritage & Science Park fing die Veranstaltung einst mit 200 Begeisterten an und hat heute eine Fangemeinde von 20.000 Zombiefreunden – übrigens das größte Zombietreffen weltweit! Hier können sich junge und alte Gruselfreunde einer Make-up-Gesichtsbehandlung unterziehen, die sie in grässliche Spukgestalten verwandelt. In der Abenddämmerung wird die Horde der Untoten dann über eine drei Kilometer lange Strecke nach Downtown Phoenix ziehen und auf dem Weg mit quälenden Angstschreien und gruseliger Bekleidung für Aufsehen sorgen.

Etwas fröhlicher, mit einem gemeindeweiten Trick-or-Treat-Event, geht es am 25. Oktober in Cave Creek zu. Außerdem finden skurrile Pferdekostüm-Wettbewerbe statt, Thriller-Tänzer werden dem Namen alle Ehre erweisen und eine Hexenküche lädt zum Bierbrauen und Verkosten ein. Doch Vorsicht! Der Umgang mit dem Hexengebräu sollte geübt sein.

Eine ebenfalls etwas ruhigere Veranstaltung findet am 25. und 26. Oktober in Flagstaff statt. Zum 11. Mal wird hier die Celebraciones de la Gente im Museum of Northern Arizona begangen. Zum Tag der Toten soll die Trauer in eine Feier umgewandelt werden, mit der dem Leben der lieben Verstorbenen gedacht wird. Die Trauernden bringen eigene Objekte mit, die sie an ihre Liebsten erinnern, und bei Kerzenschein, Musik und einigen Köstlichkeiten wird ihrer gedacht.

Am 1. und 2. November sorgt Phoenix mit dem 6. FearCon Film Festival für Furore. Hier werden die besten Horrorfilme aus der ganzen Welt gezeigt, Angstschreie inklusive.

Überwältigende Action verspricht The Crypt Haunted Attraction in Mesa im Oktober. Wo endet die Wirklichkeit – wo beginnt der Horror? Gäste werden diese Frage nach einem Tag in der Stadt nicht mehr beantworten können. Die Macher des schaurig-schönen Erlebnisses wurden von einer 1870 entstandenen psychischen Klinik inspiriert. Wer hier Dr. Vantas begegnet, ist verloren. Denn der Doktor liebt es, schreckliche Experimente an seinen Patienten durchzuführen… In der Krypta der Stadt finden Gäste nicht etwa einen sicheren Unterschlupf, denn hier spuken die Untoten, ruhelose Seelen, die auf Ewigkeit verdammt sind…

Durch seine Nähe zu Mexiko wird in Arizona neben Halloween auch der Tag der Toten groß und farbenprächtig zelebriert Die Ursprünge gehen auf den mexikanischen Dia de los Muertos zurück. So traurig die Festivität klingen mag, sie ist es nicht. Man gedenkt der Toten liebevoll und in stimmungsvoller Atmosphäre mit Musik, Tanz und gutem Essen.

Für welches Event auch immer sich Gäste entscheiden – Abwechslung, Spuk, Spaß und sogar Besinnung sind überall garantiert!

(Arizona Presse)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger