News Ticker

Wellenreiten vor den Toren von New York

Vor den Toren von New York zum surfen gehen. - Foto: Carolyn Williams Vor den Toren von New York zum surfen gehen. - Foto: Carolyn Williams

Man würde es kaum vermuten, doch direkt vor den Toren der Weltmetropole New York City liegt ein wahres Paradies für Surfer und jene, die es werden wollen: Long Island. Die etwa 190 Kilometer lange Südküste der länglichen Insel vor New York ist dem Atlantischen Ozean zugewandt und hat damit die ein oder andere „perfekte Welle“ zu bieten. In den Sommermonaten erreichen die Wassertemperaturen angenehme 20 bis 25 Grad Celsius, ab Herbst wird es spürbar kühler und Surfer sollten einen Neoprenanzug tragen. Besonders viele Surfgebiete liegen im Westen der Insel.  Aber auch im sogenannten East End kann gesurft werden, beispielsweise an dem berüchtigten Strand Ditch Plains in Montauk. Auch Surf-Anfänger sind auf Long Island bestens aufgehoben. Am Long Beach, Atlantic Beach, Nickerson Beach, Rockaway Beach und Jones Beach bieten die Surfschulen von Skudin Surf seit dem 1. April Surf-Unterricht für Erwachsene und Kinder an. Täglich von Montag bis Freitag steht das Team aus Surf-Champions, Strandwächtern und ausgebildeten Rettungsschwimmer bereit und bringt Surf-Neulingen das Wellenreiten im Atlantischen Ozean bei.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger