News Ticker

Washington, D.C.: Neues Museum an der National Mall

National Air and Space Museum. - Foto: Capital Region USA National Air and Space Museum. - Foto: Capital Region USA

Auf dem letzten freien Platz an der National Mall in Washington D.C. entsteht zurzeit ein Gebäude, das nicht nur wegen seiner außergewöhnlichen Architektur für Aufsehen sorgt. Das National Museum of African American Hitstory and Culture (NMAAHC) ist das 19. von der Smithsonian Institution betriebene Museum und das erste Nationalmuseum der Vereinigten Staaten für afroamerikanische Geschichte und Kultur.

Der achtstöckige Bau in unmittelbarer Nähe des Washington Memorial wird elf Ausstellungsbereiche beherbergen, die sich mit Themen von der Herkunft aus Afrika über die Geschichte der Sklaverei bis hin zur Bürgerrechtsbewegung beschäftigen. Auch der afrikanische Einfluss auf die amerikanische Musik, Kultur und Kunst wird beleuchtet. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, viele Exponate aus vergangenen Zeiten zu besichtigen, etwa eine Sklavenunterkunft aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie können auch durch einen Jim Crow-Eisenbahnwagon laufen, in dem einst die Sitzplätze nach Rassen getrennt waren. Die ungewöhnliche Fassade der ineinander verschachtelten Räume wirkt wie ein Metallvorhang in Blumenmuster. Entworfen wurde das Gebäude von dem aus Ghana stammenden Architekten David Adjaye. Geplanter Eröffnungstermin für das neue Museum an der National Mall ist der 24. September 2016. www.si.edu/Museums/african-american-history-and-culture-museum

Weitere Highlights im größten Museumskomplex der Welt
Washington, D.C. ist nicht nur die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika, sondern zählt auch zu den bedeutendsten Ausstellungsstädten weltweit. Die Smithsonian Institution ist der größte Museumskomplex der Welt und feiert 2016 gleich mehrere Jubiläen.

Das größte der 19 Smithsonian Museen, das National Air & Space Museum, begeht 2016 seinen 40. Geburtstag. Mit zehn Millionen Besuchern jährlich ist es eines der meistbesuchten Museen der Welt. Ausgestellt werden hier Meilensteine der Fliegerei und der Weltraum­forschung – von der Flugmaschine der Gebrüder Wright über Charles Lindberghs Flugzeug „Spirit oft St. Louis“ bis zur Mondlandefähre der Apollo 11 Mission. www.si.edu/Museums/air-and-space-museum

Ein Jubiläum feiert auch das Smithsonian Folklife Festival, das in diesem Jahr vom 20. Juni bis 4. Juli und vom 7. bis 10. Juli zum 50. Mal veranstaltet wird. Mehr als eine Million Besucher kommen jährlich zu dem multikulturellen Fest auf der National Mall. Neben Konzerten, Theateraufführungen und Workshops präsentieren Kunsthandwerker ihr Können, und es gibt Speisen aus aller Welt. www.festival.si.edu

Jubiläum der Nationalgalerie
Die National Gallery of Art kann 2016 auf eine 75-jährige Geschichte zurückblicken. Der Westflügel des aus zwei Komplexen bestehenden Gebäudes, die unterirdisch verbunden sind, wurde 1941 eröffnet. Zum Jubiläum soll auch der Ostflügel, der seit 2014 renoviert wird, im Herbst wiedereröffnen. www.nga.gov

200 Jahre Tudor Place
Das stattliche Herrenhaus Tudor Place blickt im Jahr seines 200. Geburtstages auf eine lange und eindrucksvolle Geschichte zurück. Die stuckverzierte, neoklassizistische Villa mit großzügigem Park im Stadtteil Georgetown wurde 1816 von der Stiefenkelin George Washingtons erbaut. Ein Großteil der Möbel stammt aus Mount Vernon, dem Landsitz der Washingtons. www.tudorplace.org

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger