News Ticker

Vorfreuen leicht gemacht: Neuer Park, Tools und Touren für einen Urlaub in British Columbia

Buckelwale in freier Wildbahn gehören zu den imposantesten Geschöpfen. - Foto: Bones Bay Lodge Buckelwale in freier Wildbahn gehören zu den imposantesten Geschöpfen. - Foto: Bones Bay Lodge

Neuer Provincial Park: Ancient Forest/Chun T’oh Wudujat
Der gut 11.000 Hektar umfassende designierte Provincial Park Ancient Forest/Chun T’oh Wudujat (englische Aussprache: Chun Toe Wood-yu-jud) liegt rund eine Stunde östlich von Prince George im Norden British Columbias. Er schützt einen Zedern- und Hemlocktannen-Wald mit bis zu 2.000 Jahre alten Bäumen. Dass der Ancient Forest den Status eines Provincial Parks erhalten und somit u.a. von Rodung geschützt wird, ist mehrheitlich der Lheidli T’enneh First Nation und der Wandervereinigung Caledonia Ramblers Hiking Society zu verdanken. Letztere hat insgesamt drei Kilometer an Wanderwegen im Ancient Forest angelegt, darunter  einen 500 Meter langen, barrierefreien Holzsteg. “Wir haben hart daran gearbeitet, damit jeder die Schönheit dieser alten Zedern genießen kann, die einen Umfang von bis zu 16 Metern haben“, sagt der Caledonia-Vorsitzende Nowell Senior. Im Jahr 2015 nutzten über 20.000 Besucher die Wanderwege.

In British Columbia gibt es über 25 Millionen Hektar an Primärwäldern, davon stehen etwa 4,5 Millionen unter strengstem Naturschutz, ein Gebiet größer als Vancouver Island bzw. Belgien. Insgesamt werden 37% der Landmasse British Columbias geschützt, in Form von Habitat- oder Waldschutzgebieten bis hin zu National und Provincial Parks. Mit dem Ancient Forest/Chun T’oh Wudujut Park erhöht sich die Zahl der Provincial Parks in BC auf 628.

Neues Online-Tool zur Reise-Inspiration: Der BC Explorer
Wer atemberaubende und stimmungsvolle Fotos mag und sich dabei gerne in Sachen Urlaub inspirieren lässt, sollte einen Blick auf den BC Explorer werfen. Destination BC hat dieses an Pinterest und Instagram erinnerende Tool entwickelt, um den Fernwehgeplagten noch mehr Appetit auf eine Reise nach British Columbia zu machen. www.BCexplorer.com geht jedoch einen Schritt weiter, denn jedes Foto kann den Nutzer auch zu weiterführenden Webseiten bringen, wie beispielsweise einem Blog oder einem lokalen Tourismusbüro. Die Funktion „Add to Trip“ gibt dem Anwender die Möglichkeit, das Foto zu seiner Traumreise hinzuzufügen, die man sich auch auf einer Karte anzeigen lassen und/oder mit seinen Freunden via E-Mail oder Sozialen Medien teilen kann.

Der nur in englischer Sprache verfügbare BC Explorer bietet derzeit eine Auswahl von über 500 Fotos von Reisenden oder örtlichen Fotografen, die den Hashtag #exploreBC verwendet haben – dieser Hashtag wurde bis dato übrigens mehr als 1,6 Millionen Mal auf Instagram genutzt. Jede Woche kommen neue Fotos hinzu, die nach Ort oder Thema gefiltert werden können (z.B. Off the Beaten Path, Unique Places to Stay, Rainforest Adventures oder Photogenic Spots). Der BC Explorer ist sowohl für die stationäre Nutzung am Computer als auch auf mobilen Endgeräten ausgerichtet. Ein kurzes Video zeigt, wie er funktioniert: https://youtu.be/BC Explorer

Die neue Art zu surfen: Grouse Mountain Super Skyride
Die neueste Attraktion auf Vancouvers Hausberg Grouse Mountain ist die Gondelfahrt selbst. Wer das Skyride Surf Adventure bucht, dem weht bisweilen ein kräftiger Wind entgegen. Eine speziell entwickelte Plattform erlaubt es einer geringen Anzahl an Personen, die 1.610 Meter zur Bergstation auf dem Dach der Grouse Mountain Super Skyride-Gondel zurückzulegen – Adrenalinstoß und fantastische Ausblicke auf Vancouver, Berge und Pazifik inklusive. Ein Guide begleitet die Tour und vermittelt interessante Details über das Gondel-System, übrigens das größte seiner Art in Nordamerika.
Die Skyride Surf Adventure-Tour kostet ca. 84,- CAD inkl. Steuern pro Erwachsenem (derzeit etwa 58,- €); die erste Auffahrt findet bereits morgens um 08.00 Uhr statt. Weitere Informationen: https://grousemountain.com

Grouse Mountain Super Skyride ist die neueste Attraktion in der Region. - Foto: DestinationBC

Grouse Mountain Super Skyride ist die neueste Attraktion in der Region. – Foto: DestinationBC

Neue Canadian Signature Experiences: Einzigartig und typisch kanadisch
Die Canadian Signature Experience Collection wurde von Destination Canada, dem offiziellen kanadischen Marketing-Unternehmen für den Tourismus, ins Leben gerufen. Sie soll Reisenden aus aller Welt besondere aber typische (Natur-)Touren und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten des Landes präsentieren. In diesem Jahr sind die folgenden drei Mitglieder aus British Columbia neu in das CSE-Programm aufgenommen worden:
Auf dem West Coast Trail mit Ecosummer
Ecosummer nimmt kleine Gruppen mit auf eine unvergessliche, atemberaubende Wanderung entlang der Pazifikküste Vancouver Islands. Dieser felsige Küstenabschnitt war lange Zeit als „Friedhof des Pazifiks“ bekannt. Blitzschnelle Wetterwechsel und unvorhersehbare Bedingungen haben im Laufe der Jahrhunderte für tausende von Havarien gesorgt; der ursprüngliche West Coast Trail entstand durch die Überlebenden, die auf der Suche nach einem rettenden Weg zurück in die Zivilisation waren.

Die heute gut 75 Kilometer lange, herausfordernde Strecke führt durch Primär-Regenwald und entlang an Sandstränden und steinigen Küstenabschnitten. Wanderführer von Ecosummer unterstützen die Wanderer dabei, die Gezeitenströmungen und diverse meterhohe Leitern zu meistern. Die Mithilfe beim täglichen Auf- und Abbau der Zelte oder Feuerholz sammeln wird gerne angenommen. Weitere Informationen: http://www.ecosummer.com/west-coast-trail

Walbeobachtung im kleinen Kreis: Bones Bay Lodge Wildlife Eco-Tours
Die Bones Bay Lodge befindet sich im Knight Inlet, einem langen Meeresarm gegenüber der Nordostküste Vancouver Islands. Sie bietet Platz für maximal acht Gäste, die per Wasserflugzeug anreisen und vier Tage lang in einer Region British Columbias verbringen, die für ihre Tiervielfalt bekannt ist: Orkas, Buckelwale, Schwarz- und Grizzlybären, Delfine, Schweinswale, Seelöwen, Robben und Weißkopfseeadler sind hier permanent oder temporär zu Hause. Jeder einzelne Tag bringt spannende Begegnungen mit der heimischen Tierwelt, die auch durch die begrenzte Gästezahl ein ganz besonderes Erlebnis darstellen. Im Frühling, wenn sich die Bären von den jungen Gräsern in Ufernähe ernähren, oder im Herbst, wenn die fetten Lachsschwärme ein unerschöpfliches Buffet bieten, ist das Knight Inlet ein Mekka für Tierfotografen. Dass der Walbestand im Norden stabil ist, freut Walforscher und Reisende gleichermaßen. Weitere Informationen: www.bonesbaylodge.com/wildlifetours

Auge in Auge mit wilden Bären. - Foto: DestinationBC

Auge in Auge mit wilden Bären. – Foto: DestinationBC

Sea Wolf Adventures: Grizzlybären im Reich der Musgamakw Dzawada’enuxw
Die Tagestour Grizzly Bears Of The Wild: A First Nations Wildlife Journey into the Great Bear Rainforest hat es ins CSE-Programm geschafft, weil sie Gästen nicht nur die Natur der Westküste näher bringt, sondern gleichzeitig auch die Kultur der First Nations. So beginnt die Reise auch in einem Boot, das ab Port McNeill oder Alert Bay in Gebiete führt, die im Laufe von mehr als 15.000 Jahren von First Nations besiedelt waren. Im Regenwald des Großen Bären sind die Flüsse der Hotspot für die Grizzlybären. Hier haben die Reisenden Gelegenheit, die rund 300 Kilogramm schweren Raubtiere zu beobachten, wie sie sich an laichenden Lachsen satt fressen. Ein heimischer Guide der  Musgamakw Dzawada’enuxw First Nation begleitet die Tour und sorgt dafür, dass die Teilnehmer die machtvolle Verbindung zwischen British Columbias Naturreichtum und der First Nations-Kultur entdecken. Weitere Informationen: http://seawolfadventures.ca

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger