News Ticker

Von Grouper, Craft Beer und veganen Spezialitäten

St. Pete/Clearwater ist ein Paradies für Genießer

Kulinarische Erlebnisse warten an vielen Orten. - Foto: Jacob M. Pierce Photography Kulinarische Erlebnisse warten an vielen Orten. - Foto: Jacob M. Pierce Photography

St. Pete/Clearwater lockt nicht nur mit den schönsten Stränden der USA, einem Rekord an Sonnentagen und einem vielseitigen Kulturangebot. Auch kulinarisch beeindruckt die Region an der Golfküste Floridas mit einem besonders facettenreichen Angebot: Frische Meeresfrüchten, hervorragende Restaurants mit diversen Geschmacksrichtungen, eine innovative Craft-Beer-Szene, das und vieles mehr erwartet Besucher des beliebten Reiseziels. Das kulinarische Portfolio wird immer weiter ausgebaut. So eröffnen stetig neue Lokale mit spannenden Konzepten, wie zum Beispiel ein Bücherladen mit Weinbar.

Grouper, Räucherfisch & Co.
Bei der Lage direkt am Golf von Mexiko kommen Liebhaber von frischem Seafood natürlich voll auf ihre Kosten. Fangfrischen Fisch gibt es beispielsweise im Walt’z Fish Shak am Madeira Beach. Hier garantiert man den Gästen, dass der Fisch vor dem Servieren nicht tiefgefroren war. Das Angebot variiert je nach Fangsaison und somit finden sich immer wieder neue Gerichte auf der Speisekarte. Besonders bekannt ist die Region übrigens für die diversen Grouper-Gerichte. In Clearwater Beach ist ein Besuch in Frenchy’s Rockaway Grill – in der ganzen Region für die delikaten Grouper-Sandwiches bekannt – eigentlich schon obligatorisch. Als Inhaber und Namensgeber „Frenchy“ 1981 sein erstes von heute fünf Restaurants in der Region eröffnete und der Ansturm auf die Sandwiches immer größer wurde, musste er schnell einen Weg finden, um jederzeit frischen Fisch sicherzustellen. Also kaufte Frenchy kurzerhand eine eigene kleine Flotte von Fischerbooten der Beginn einer echten Tampa Bay Erfolgsstory.

Seit nunmehr 67 Jahren erfolgreich im Geschäft, ist Ted Peters Famous Smoked Fish eine wahre Institution in St. Pete. Alles begann damit, dass der Gründer Ted Peter einem alten Räucherofen am Straßenrand aufstellte, der die Menschen in der Stadt neugierig machen und mit seinem intensiven Geruch anlocken sollte. Noch immer hat das Lokal eine große Anziehungskraft und neben den verschiedenen Arten von Räucherfisch ist auch der hier angebotene Deutsche Kartoffelsalat sehr beliebt.

Die Craft-Beer-Szene boomt. - Foto: The Orchard

Die Craft-Beer-Szene boomt. – Foto: The Orchard

Spanisch, Italienisch oder doch vegan?
Auch abseits von den Seafood-Restaurants können Genießer in St. Pete/Clearwater viel entdecken. Auf traditionelle spanische Gerichte, die nach jahrhunderte-alten Originalrezepten zubereitet werden, können sich Gäste des Columbia Restaurants in Sand Key freuen. in Sand Key, Clearwater, ist ein Ableger des ältesten Restaurants Floridas, das 1905 von einem kubanischen Einwanderer in Tampa gegründet wurde. Frische italienische Fusionsküche mit Produkten aus der Region wird in der FarmTable Cucina in Downtown St. Pete serviert. Es ist Teil des Locale Market, einer kleinen, aber exquisiten Markthalle mit einem großen Angebot an Essensständen aller Art und hochwertigen frischen Lebensmitteln zum Verkauf. Besonders gesund aber nicht weniger schmackhaft geht es im Cider Press Café an der Central Avenue in St. Pete zu. Pete. Hier werden die Gerichte wenn möglich mit rohen Zutaten angerichtet oder mit besonderen Verfahren und Küchengeräten zubereitet, die man sonst höchstens aus dem Bereich der „Molekularküche“ kennt. All das dient dem Erhalt der Nährstoffe und der Geschmacksverfeinerung. Auch Klassiker wie Burger, Sandwiches oder Lasagne stehen hier auf der Speisekarte. Als Fleischersatz dient zum Beispiel Jackfruit und Pasta wird durch Zucchini ausgetauscht.

Die „Gulp-Coast“
Craft Beer gehört zu den trendigsten Getränken der heutigen Zeit, auch in Deutschland. Ihren Ursprung haben diese kreativen Bierkreationen jedoch nicht in Europa, sondern in den USA. Eine der ambitioniertesten Craft-Beer-Szenen gibt es in St. Pete/Clearwater: in über 35 Mikrobrauereien kommen Bierliebhaber auf ihre Kosten, sodass die Region ihrem Spitznamen „Gulp Coast“ alle Ehre macht. Unorthodoxe Braustile und extravagante Rezepturen sorgen dabei für ein enormes Spektrum an Geschmacksnoten. Die Auswahl reicht von klassischem Pils, über Lager, Porter, Stout und Cider bis hin zu Met sowie IPA („Indian Pale Ale“) und APA („American Pale Ale“). Unbedingt probieren sollten Gäste das Florida Weisse, für welches die beliebte Sonnenscheindestination bekannt ist.

Bücherladen mit Weinbar, Craft-Cocktailbar & mehr
Erst vor kurzem öffnete der Sonder Social Club in Dunedin seine Tore als erste Craft-Cocktailbar der Stadt zwischen der florierenden Brauerei-Szene. Neben der kreativen Auswahl an Cocktails werden außerdem Weine und Biere serviert. Zudem gibt es Snacks, wie Short Rib Bao Buns oder weiße Trüffel-Blumenkohl-Pizza und viele weitere Leckerbissen, die perfekt zu den flüssigen Köstlichkeiten schmecken.

Ein Highlight wird das im Winter eröffnende Book+Bottle – eine Location, die einen Bücherladen mit einer Weinbar kombiniert. Ihr Ziel ist es, eine gemütliche Atmosphäre für ein angenehmes Lese-, Einkaufs- und Genusserlebnis zu schaffen. Die Weine sind im Glas oder in der Flasche bestellbar und die wechselnde Auswahl an Sorten wird von Experten zusammengestellt. Die Bücherkollektion umfasst literarische Fiktion, Bestseller und andere Werke, die zum Nachdenken anregen.

Ebenfalls im Winter öffnet die American Freedom Distillery ihre Türen in St. Pete. Neben dem berühmten Horse Soldier Bourbon wird es hier noch einiges mehr zu entdecken und kosten geben. Auf einer riesigen Fläche von beinahe 1.500 Quadratmetern sollen neben der Destillerie eine Cocktailbar mit gehobenem Menü, eine Bibliothek sowie ein Shop entstehen. Selbstverständlich ist zudem ein Verkostungsraum geplant, in dem Gäste nicht nur Geruch und Geschmack der drei hauseigenen Bourbons intensiv kennenlernen, sondern auch tief in ihre Geschichte eintauchen.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger