News Ticker

Vier Gründe für einen Winterurlaub auf Long Island

Spaziergang am winterlichen Strand. - Foto: Discover Long Island Spaziergang am winterlichen Strand. - Foto: Discover Long Island

Ob ein romantisches Getaway zu zweit oder ein actiongeladener Urlaub mit der ganzen Familie – Long Island weiß seine Besucher auch in der kühleren Jahreszeit mit festlich beleuchteten Herrenhäusern, spannenden Wildlife-Erlebnissen und zahlreichen Winteraktivitäten zu begeistern. Diese vier Gründe zeigen, wieso Long Island ein wunderschönes Ziel mit einmaliger Atmosphäre für den Winterurlaub ist.

Romantische Spaziergänge entlang festlicher Mansions
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit werden die majestätischen Herrenhäuser und Villen an der sogenannten Gold Coast Long Islands mit glänzender Dekoration und prachtvollen Lichtern geschmückt. So lädt das Vanderbilt Museum & Planetarium Besucher jeden Samstag nach Thanksgiving ein, die besinnliche Jahreszeit mit dem Entfachen der Lichter des Weihnachtsbaums einzuläuten. Dazu werden bei einer heißen Schokolade und Keksen gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und Gäste können an Führungen durch die geschmückte Mansion teilnehmen, während der Weihnachtsmann Leckereien an die kleinen Besucher verteilt. Die prächtige Dekoration kann anschließend noch bis Ende Dezember bestaunt werden. Auch die Glen Cove Mansion und viele weitere der zahlreichen herrschaftlichen Häuser an der Gold Coast erstrahlen in dieser Zeit im festlichen Gewand.

Aufwärmen mit Long Islands Weinen, Spirits und Ciders
Die florierende Brauerei- und Weinszene auf Long Island lockt Besucher vor allem in der Wintersaison in ihre zahlreichen gemütlichen Verkostungsräume, die das ganze Jahr über geöffnet sind. Viele von ihnen bieten in den Wintermonaten zudem großartige Live-Musik. Das Interieur des Weinguts Lieb Cellars ist im Industrial Chic gehalten und die bequemen Sofas laden zum Verweilen ein. Ein Käse- und Snackmenü hält den Hunger in Schach, während man sich durch die köstlichen Weinsorten probiert. Im Weingut Sannino haben Besucher die Möglichkeit, für einen Tag lang Winzer zu sein. Besitzer und Winzer Anthony Sannino führt seine Gäste bei dieser exklusiven Gelegenheit auf einer Tour durch das Weingut und gibt spannende Insights über den Herstellungsprozess seiner Weine. Während des gesamten Erlebnisses genießen die Teilnehmer lokale Weinsorten von Cabernet Sauvignon über Cabernet Franc bis zu Chardonnay und können am Ende ihre ganz persönliche Mischung zusammenstellen. Am 19. Januar 2020 findet außerdem das fantastische Fine Wine & Food Fest auf Long Island statt, bei dem Besucher unzählige Weine aus der North Fork Region Long Islands sowie aus New York, New Jersey und aus dem Ausland verkosten können. Dazu servieren Restaurants und Food Trucks Leckereien für die Gourmets. Denn nichts passt besser zu einem guten Wein als köstliche lokale Cuisine.

Der Weinberg liegt unter einer dicken Schneedecke. - Foto: Lieb Cellars

Der Weinberg liegt unter einer dicken Schneedecke. – Foto: Lieb Cellars

Die frische Luft beim Eislaufen und Schlitten fahren genießen
Wer sich nach mehr Bewegung sehnt, kommt in den zahlreichen Parks der Insel auf seine Kosten. Rodeln im Eisenhower Park oder Eislaufen auf einer der zahlreichen Outdoor-Bahnen beispielsweise in Oyster Bay, Bethpage oder Greenport – hier findet jeder seine Lieblingsbeschäftigung. Auch ist auf der Insel eine überraschende Anzahl an Möglichkeiten für Langläufer zu finden. Skifreundliche Parks wie der Bethpage State Park in Farmingdale oder der Trail View State Park in Huntington erlauben Langlauf. Im Montauk Point State Park erleben Langläufer einen herrlichen Blick auf den Long Island Sound und Geschichtsfans können sich im Caumsett State Historic Park zwischen historischen Gebäuden auspowern.

Atemberaubende Wildlife-Beobachtungen
Und das Highlight eines jeden Winterurlaubs auf Long Island: Seal, also Robben, Spotting! Von November bis April tummeln sich diese liebenswerten Kreaturen an der Küste Long Islands. Die meisten Sichtungen gibt es erfahrungsgemäß im Januar. Besucher können die Robben auf geführten Seal Watching-Walks, die meist im Montauk State Park sowie im Jones Beach State Park stattfinden, hautnah erleben. Anbieter von Seal Cruises nehmen ihre Gäste mit auf den Ozean und ermöglichen so Robbenbeobachtungen vom Wasser aus. Bei diesen geführten Erlebnissen lernen Urlauber viel über die Biologie und das Verhalten der Tiere und anderer Meereslebewesen. Ein lehrreicher Anbieter ist die Coastal Research and Education Society of Long Island (CRESLI), die geführte Touren am Cupsogue Beach im Programm haben.

Weitere Informationen unter: www.discoverlongisland.com

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger