News Ticker

Tucson Rodeo – Wer stellt sich der Herausforderung?

Echten Cowboys und Cowgirls bei der Arbeit zu sehen. - Foto: Arizona Office of Tourism Echten Cowboys und Cowgirls bei der Arbeit zu sehen. - Foto: Arizona Office of Tourism

Beim Rodeo geht es um die harte Prüfung menschlicher Fähigkeiten auf dem Rücken eines ungezähmten, wilden Tieres. Diesen Nervenkitzel bietet die Veranstaltung La Fiesta de los Vaqueros vom 17. bis 25. Februar in den Tucson Rodeo Grounds. Über 650 Reiter aus den USA und Kanada werden erwartet. Für die mutigen Teilnehmer, unter denen sich auch zahlreiche ehemalige Weltmeister befinden, heißt es absolute Konzentration: Sie dürfen das Tier keine Sekunde aus den Augen lassen oder gar unterschätzen. Den Standhaftesten unter ihnen winkt ein Preisgeld von insgesamt mehr als 460.000 US-Dollar. Zu den Disziplinen gehören neben dem klassischen Bullenreiten auch das Reiten ohne Sattel, Ochsen-Wrestling und vieles mehr. Außerdem können auch schon die Kleinsten ihre Reitkünste unter Beweis stellen: Die vier- bis sechsjährigen Kinder dürfen ihre Fähigkeiten auf dem Rücken von Schafen testen. Wem die Spannung des Rodeos zu hoch ist, der kann sich die weltweit längste nicht-motorisierte Parade anschauen. Dieses zweistündige Spektakel zeigt Wagen im Westernstil, mexikanische Volkstänzer und historische Pferdekutschen. Über 200.000 Zuschauer werden erwartet. Weitere Informationen gibt es hier: Tucson Rodeo

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger