News Ticker

Spaß beim Fur Rondy seit 80 Jahren

Ganz Anchoridge ist auf den Beinen. - Foto: State of Alaska, Department of Commerce, Community and Economic Development Ganz Anchoridge ist auf den Beinen. - Foto: State of Alaska, Department of Commerce, Community and Economic Development

Alaskas größtes Winterfestival, das Fur Rendezvous, gibt es im kommenden Februar seit 80 Jahren. Das Festival in Anchorage, ein Liebling der Einheimischen, oft auch „Fur Rondy“ genannt, begann als dreitägiges Sportfest mit Pelzauktion, bei dem Pelzjäger ihre Jagdergebnisse aus dem vergangenen Winter verkauften. Heute ist Fur Rondy eine Veranstaltung für jedermann, die Besucher aus dem ganzen Bundesstaat und der ganzen Welt in die Innenstadt von Anchorage lockt. In jedem Februar beginnt das zehntägige Festival mit der Weltmeisterschaft im Hundeschlittenrennen und führt dann zum feierlichen Start des Iditarod Hunderennens. Das Festival füllt die Straßen von Anchorage mit kulturellen Präsentationen der Ureinwohner Alaskas und jeder Menge an schrulligen Events. Die Besucher können an Hundeschlittenrennen, einem Kostümlauf, Eisbowling und sogar dem legendären Plumpsklo-Rennen teilnehmen. Dabei bauen Teams ein Plumpsklo zusammen, befestigen ein Paar Ski darunter und rasen damit die Fourth Avenue hinunter. Eine weitere Veranstaltung, die viele Besucher anzieht, ist das Running of the Reindeer. Läufer wählen aus fünf Herden eine aus und versuchen, den Rentieren in einem Schneesprint durch die Innenstadt davonzulaufen. Auch für Familien hat Fur Rondy einiges zu bieten: Es gibt Tanzvorführungen, den Rondy Carnival und den alljährlichen Umzug. Das Festival findet 2015 vom 27. Februar bis zum 8. März statt.

(State of Alaska, Department of Commerce, Community and Economic Development)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger