News Ticker

Sommer in der City

Heiße Musikbeats, erfrischende Kunst und luftige Flugshows in Seattle

Spaß beim Bumbershoot Festival. - Foto: Mary Robins Spaß beim Bumbershoot Festival. - Foto: Mary Robins

Die Temperaturen steigen und die Eisdielen haben Hochkonjunktur. Der Sommer in Metropolen ist längst nicht mehr eine Qual, sondern zum Genuss geworden. Auch in Seattle erwarten Besucher während der Sommermonate wieder zahlreiche Highlights, die für erfrischende Abwechslung sorgen. So liegen sommerliche Klänge in der Luft, es duftet nach Leckereien und lokale Künstler nehmen Besucher mit in die Welt der Farben und Theaters.

Kulinarik mit Ausblick – Pike Place Market
Mit seinen hunderten Marktständen, Fischmärkten und Restaurants zählt der historische Pike Place Market zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Neben frischem Obst und Gemüse, Meeresfrüchten, Blumen und Handarbeiten erwarten Besucher des ältesten Bauernmarktes der USA diesen Sommer zusätzliche Highlights. Die neue MarketFront, die im Juni 2017 als Erweiterung des Pike Place Market eröffnete und neben weiteren Läden und Restaurants auch eine große Freiluft-Plaza beherbergt, ist Schauplatz kulinarischer Pop-Up-Stores und kostenfreier Konzerte am Nachmittag – Ausblick auf die Elliott Bay und das Olympic-Gebirge inklusive. Noch bis zum 28. Oktober präsentieren die Pop-Up-Stores jeweils freitags und samstags (11 bis 17 Uhr) sowie sonntags (11 bis 16 Uhr) Leckereien der ansässigen Lebensmittelhändler und ermöglichen Besuchern so eine Kostprobe der kulinarischen Vielfalt des Marktes. Sommerliche Klänge liegen immer mittwochs in der Luft: Bis zum 28. August ist die MarketFront Bühne für lokale Künstler, die jeweils von 16 bis 17 Uhr live performen. Mit dem Projekt Downtown Summer Sounds bringt die Downtown Seattle Association Künstler und Einheimische sowie Besucher zusammen. Weitere dieser kostenfreien Live-Konzerte finden über die ganze Stadt verteilt statt. Mehr Informationen unter www.pikeplacemarket.org und www.downtownseattle.org.

Musik trifft auf Kunst und Entertainment
Seattle war schon immer berühmt für seine „Musikexporte“: Von Jimi Hendrix über Nirvana und Pearl Jam bis hin zu Macklemore war die Smaragdstadt Geburtstort einiger der bekanntesten Acts. Vom 31. August bis zum 2. September herrscht in Seattle wieder musikalischer Ausnahmezustand: Das alljährliche Bumbershoot Festival lockt am Labor Day-Wochenende wieder tausende Besucher in die Metropole – darunter Musikfans, Kunstliebhaber und Theaterfreunde. Neben bekannten Musikgrößen wie Blondie, den The Chainsmokers oder Ludacris werden auch lokale Künstler auf den Bühnen im Zentrum Seattles der Menge einheizen. Aber auch für das Auge ist einiges geboten: Wer möchte, kann die Werke der besten Konzert-Plakat-Designer aus dem pazifischen Nordwesten bestaunen, Tanzeinlagen aus dem Klassik- oder Street-Dance-Bereich bejubeln oder bei einer großangelegten Yogastunde – dem YOGASHOOT – mitmachen. Neben Theater- und Comedy-Aufführungen erwarten hungrige Besucher im sogenannten B-EATS-Bereich kulinarische Köstlichkeiten des Lokalmatadors Dan Bugge. Tagestickets sind für 130 US-Dollar erhältlich und das Festival-Ticket für drei Tage startet bei 240 US-Dollar. Mehr Informationen unter www.bumbershoot.com.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger