News Ticker

Schöne Aussichten: Naturparks der Northwest Territories mit freiem Blick aufs Wasser

South Slave Hay River. - Foto: NWT Tourism/Colin Field South Slave Hay River. - Foto: NWT Tourism/Colin Field

Wer einen Blick auf eine schöne Ufer-Szenerie erhaschen möchte, muss an vielen Orten der Welt tief in die Tasche greifen und Eintritt bezahlen. In den Northwest Territories in Kanadas hohem Norden ist es dagegen fast ein Ding der Unmöglichkeit, einen Naturpark oder Campingplatz zu finden, der keinen Stellplatz am Flussufer, atemberaubenden Blick auf einen schönen See oder das wohltuende, gleichmäßige Tosen eines Wasserfalls zu bieten hat. Und das auch noch ganz ohne Zusatzkosten!

Auf eine künstliche Einschlafhilfe, die den Klang des weißen Rauschens simuliert, können Camper hier getrost verzichten: In den Territorial Parks an den Lady Evelyn Falls, am Twill Falls Gorge und den Sambaa Deh Falls helfen die beruhigenden Klänge des herabstürzenden Wassers alltagsgestressten Urlaubern, in einen tiefen und erholsamen Schlaf zu fallen. Viele der Campingplätze in den NWT bieten darüber hinaus ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern. Ein Spaziergang zur Aussichtsplattform an den Lady Evelyn Falls ist ein Muss, um die Schönheit dieses Wasserfalls in vollen Zügen genießen zu können. Am Twin Falls Gorge gibt es einen leichten Wanderweg, der von den spektakulären 32-Meter hohen Alexandra Falls zu den sanfteren, aber dennoch beeindruckenden Louise Falls führt. Eine abenteuerliche Wendeltreppe mit 138 Stufen führt direkt zum Fuße der Louise Falls hinab, wo ein atemberaubender Ausblick auf die Gischt des fallenden und spritzenden Wassers in der Prallzone des Wasserfalls belohnt. An beiden Wasserfällen stehen Picknicktische und Unterstände zur Zubereitung mitgebrachter Leckereien bereit. An den Sambaa Deh Falls folgt ein Wanderweg der Portage, die bereits die frühen Pelzhändler auf ihrer Route entlang des Trout River nutzten.

Auf der Suche nach einem Naturpark mit guten Möglichkeiten zum Schwimmen und Zugang zu einem Strand, sind die Hay River und Fred Henne Territorial Parks auf jeden Fall erste Wahl. Der Hay River Park befindet sich am südlichen Ufer des Great Slave Lake und überzeugt mit einem langen Strandabschnitt aus weichem Sand. Nach einem erfrischenden Bad in einem der größten Seen der Welt kann das Handtuch am angespülten Treibholz zum Trocknen aufgehängt werden. Fred Henne dagegen befindet sich am Ufer des Long Lake in der Nähe der Hauptstadt Yellowknife. Wer zum Campen einen Stellplatz auf einem der hohen Felsvorsprünge wählt, wird mit einem ausgezeichneten Blick auf den See belohnt. Ein Spaziergang zum Strand ist dann natürlich Pflicht, um eine Runde Volleyball zu spielen oder auf dem Lieblings-Schwimmtier im Wasser zu dümpeln. Fred Henne liegt keine zwei Minuten von Yellowknife entfernt und ist der erste Park am Ingraham Trail. Wenn man dem Highway stadtauswärts folgt, findet man am Prelude Lake und im Reid Lake Territorial Park weitere hübsche Campingplätze, Bootsanlegestellen und einen guten Zugang zum Wasser. Auch am Madeline Lake, Prosperous Lake und Pontoon Lake gibt es gute Bereiche zum Schwimmen und Bootsfahren, allerdings nur zur Tagesnutzung – Campingmöglichkeiten sind hier nicht geboten.

Vor den Toren Yellowknifes liegt ein weiteres Highlight des Ingraham Trails: die Cameron Falls. Ein kurzer Wanderweg führt hier, im Hidden Lake Territorial Park, über Holzstege und hügelige Felsnasen des Kanadischen Schildes zum beeindruckenden Wasserfall des Cameron River, der sich hier auf seinem Weg zum Great Slave Lake in die Tiefe stürzt. Über eine Brücke gelangt man auf die andere Seite und kann gemütlich picknicken, wo der Fluss friedlich ans Ufer schwappt.

Wer auf der Suche nach dem besten Ausblick am Ufer eines Flusses ist, der wird im Blackstone Territorial Park fündig. Dieser Park liegt direkt am Ufer des Liard River in der Nähe des Zuflusses des South Nahanni Rivers. Sein Campingplatz eignet sich bestens als Basis vor oder nach einem Trip zum Nahanni und ist ein perfekter Stopp auf einer Pkw-Rundreise durch die Dehcho Region.

Weitere Informationen über die Northwest Territories und ihre Territorial Parks gibt es unter www.spectacularnwt.de sowie www.nwtparks.ca.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger