News Ticker

SAS unterzeichnet Vertrag über regelmäßige Bio-Kraftstoff-Lieferung

Mit Bio-Kraftstoff unterwegs - die Flotte der SAS. - Foto: SAS Mit Bio-Kraftstoff unterwegs - die Flotte der SAS. - Foto: SAS

Scandinavian Airlines (SAS) hat gemeinsam mit dem Lufthansa-Konzern und KLM eine Vereinbarung mit Statoil Aviation unterzeichnet. Der Vertrag regelt die regelmäßige Lieferung von Bio-Kraftstoff am Flughafen Oslo und untermauert den Einsatz von SAS zur Verringerung der Treibhausgasemissionen.

Die Vereinbarung mit Avinor (Norwegens größter Eigentümer von Flughäfen) und den oben genannten Fluggesellschaften verpflichtet Statoil Aviation, insgesamt 2,5 Millionen Liter Bio-Kraftstoff an die Betankungsanlagen am Flughafen Oslo zu liefern.

Mit einer 50-prozentigen Bio-Brennstoffmischung können rund 3.000 Flüge zwischen Oslo und Bergen betankt werden. Der Flughafen Oslo ist ab März 2015 der erste große Flughafen der Welt, der eine regelmäßige Versorgung mit Bio-Kraftstoff anbietet.

„In den letzten zehn Jahren hat sich SAS dafür eingesetzt, die Kommerzialisierung von erneuerbarem Kraftstoff zu beschleunigen. Dieses Projekt ist daher ein wichtiger und  konkreter Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Luftfahrt“, sagt Rickard Gustafson CEO von Scandinavian Airlines.

Durch eine kontinuierliche Flotten-Modernisierung und ein umfassendes Umwelteffizienz-Management in der Luft und am Boden, hat SAS die gesamten Kohlenstoffdioxid-Emissionen der Fluggesellschaft seit 2005 um rund 13 % reduziert –bei einer gleichzeitigen Erhöhung des Flugangebotes.

Ab 2015 integriert SAS sukzessive die derzeit energieeffizientesten Kurz- und Langstreckenflugzeuge auf dem Markt in die Flotte: Airbus A330 Enhanced, Airbus A320 Neo und Airbus A350.

(SAS)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger