News Ticker

Riesige Skulpturen, bunte Wandgemälde und eine Zeitreise

Diese kulturellen Angebote gibt es nur in den Florida Keys & Key West

Tennessee Williams Haus. - Foto: Carol Tedesco Tennessee Williams Haus. - Foto: Carol Tedesco

Als Heimat einiger berühmter Autoren und Wirkungsstätte zahlreicher Künstler, die sich von der wunderschönen Natur der Inselkette haben inspirieren lassen, rühmen sich die Florida Keys & Key West noch heute mit einer ganz besonderen kulturellen Szene und Angeboten, die es so nur auf den Keys gibt.

Auf den Spuren des neuen Florida Keys Sculpture Trail
Wer zwischen Islamorada und Key West unterwegs ist, sollte sich den neuen Florida Keys Sculpture Trail nicht entgehen lassen. Auf knapp 130 km finden Besucher aktuell sechs überlebensgroße Skulpturen, drei weitere werden bald auf einem Privatgelände in Islamorada installiert. Gefördert wird das Projekt vom Florida Keys Council of the Arts, dem Monroe County Art in Public Places Committee und zwei in Key West ansässigen großzügigen Spendern. Wer beispielsweise am Flughafen von Key West ankommt, wird dort von den gigantischen Skulpturen „Avis Gloriae“ und „Nature Eternal“ begrüßt, die beide von Sheila Berger gefertigt wurden. In Marathon steht die „Leaves of Grass“ Skulptur von Markus Holtby und der „Wind Tower“, ein Gemeinschaftsprojekt von sieben Bildhauern, befindet sich am Grimal Grove auf Big Pine Key. Zwei weitere Figuren warten im oTHErside Adventure Park auf Grassy Key. Eine Karte zur Lage der einzelnen Skulpturen gibt es im Gallery Guide des Arts Council.

Wandgemälde des Connections Project zeigt Einheit und Erbe der Keys
Ein ganz besonderes Kunstprojekt können Besucher aktuell wieder in Big Pine Key (16. März – 4. April) und Key West (5. April bis 8. Mai) bestaunen. An verschiedenen Orten wird ein knapp sieben Meter langes Wandgemälde ausgestellt, welches aus 400 einzelnen Leinwänden besteht, jede individuell von einem Künsterl oder kreativen Bewohner der Keys gestaltet. Das große Gemeinschaftsgemälde besteht aus Zeichnungen, Fotografien und kleinen Quilts und feiert den Zusammenhalt und das kulturelle und künstlerische Erbe der Inselkette. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Florida Keys Council of the Arts, welche das Gemälde als „Mosaik der Keys“ bezeichnen. Nach Abschluss der Ausstellung können die einzelnen Leinwände von Sammlern und Liebhabern erworben werden. 

Zeitreise auf Pigeon Key
Im frühen 20. Jahrhundert war Pigeon Key das Zuhause von knapp 400 Arbeitern, die am Bau der berühmten Overseas Railroad beteiligt waren. Auch ein Versorgungslager und später ein Haltestelle für Passagierzüge gab es auf Pigeon Key. Heute können Besucher auf der kleinen Insel die alten Quartiere der Gleisarbeiter und ein historisches Museum erkunden. Eine einstündige Tour startet täglich um 10h, 12h und 14h. Seit diesem Jahr können Besucher bequem mit der Fähre vom Hafen des Faro Blanco Leuchtturms nach Pigeon Key übersetzen. Der kleine Hafen gehört zum Faro Blanco Resort and Yacht Club in Marathon.

Ein Museum zu Ehren von Tennessee Williams
Bisher war dem berühmten Schriftsteller in der südlichsten Stadt der kontinentalen USA lediglich eine Ausstellung gewidmet, die Ende 2017 in Zusammenarbeit mit der Key West Art & Historical Society zum Tennessee Williams Museum geworden ist. Besuchen kann man das neue Museum in der Truman Avenue 513 im Herzen von Key West täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr. In der Duncan Street, nur etwa eine Meile vom neuen Museum entfernt, lebte Williams ab Ende der 1940er Jahre für mehr als 34 Jahre gemeinsam mit seinem Partner Frank Merlo. Als offen homosexueller Schriftsteller prägte Williams die Literaturszene von Key West nachhaltig. Weltweit bekannte Klassiker wie Die Glasmenagerie, Endstation Sehnsucht und Die Katze auf dem heißen Blechdach entstanden auf der subtropischen Inselkette. In der großen Ausstellung gibt es neben Manuskripten und ersten Entwürfen von Williams‘ Theaterstücken auch seine Schreibmaschine und ein Modell seines Hauses zu sehen. Besucher können mit dem Kurator durch das Museum gehen oder sich auf eine selbstgeführte Tour begeben.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger