News Ticker

Redaktionsblick nach Amerika

Liebe Leserinnen und Leser!

Wird es bei Ihnen auch so langsam, aber sicher warm draußen? Hier im Norden hält der Frühling Einzug. Die Osterferien haben begonnen und die Karawanen sind unterwegs. Auch in meinem Bekanntenkreis hat die Reisewelle begonnen. Einige zieht es auch in die USA oder nach Kanada. Ganz hoch im Kurs steht der Big Apple. New York gilt bei vielen immer als das Nonplusultra der Reiseziele in Amerika. Ein Kollege erzählte mir hingegen von einem aus meiner Sicht besonders spannenden Urlaub, den er mit einigen Freunden plant.

Gemeinsam übernehmen sie ein fabrikneues Wohnmobil in Illinois und bringen es zu seinem zukünftigen Besitzer im Süden der USA. In der Nähe von Chicago geht es los. Mit einem soliden Kontingent an Freimeilen können seine Freunde und er sich auf den Weg machen. Neben der günstigen Miete für den Camper kommen sie auch in Gegenden, die für uns Europäer eher unbekannt sind. Momentan bereiten sie die Route vor. Ich bin persönlich gespannt, in welche Ecken es geht und noch gespannter bin ich auf den Reisebericht und die Fotos vom Trip. Haben Sie einmal eine ähnliche Reise unternommen?

Einen Bekannten von mir zieht es, wie jedes Jahr nach Texas. Jedes Jahr besucht er gemeinsam mit seiner Tochter, seine dort lebende Familie. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, bleibt er dieses Mal fünf Wochen drüben. Einer der Vorteile, wenn die Familie dort wohnt und die Kosten für ein Hotel und einen Leihwagen wegfallen. Auch hier freue mich wieder auf seine Erzählungen aus Texas.

Mich persönlich zieht es wieder in bekannte Regionen in den USA. Chicago steht auf der Liste für dieses Jahr. Von dort aus möchte ich eine Rundreise antreten. Auf der ersten Etappe geht es Richtung Westen nach Des Moines, Iowa, mit Zwischenstopp in Iowa City. In Madison County möchte ich mir die überdachten Brücken aus „die Brücken am Fluß“ noch einmal ansehen. Außerdem wird im Mai in Winterset das neue „John-Wayne-Museum“ eröffnet. Ich bin ein Fan vom Duke und werde mir das Museum keinesfalls entgehen lassen. Von dort aus geht es nach Norden in die Twin Cities, Minneapolis/Saint Paul. Hier habe ich es auf die „Mall of America“ abgesehen. „Einkaufen bis zum Umfallen“, lautet das Motto. Selbstverständlich werde ich an jeder Outletmall auf dem Weg Station machen. Schnäppchenjagen gehört auf meinen USA-Reisen immer dazu. Die Airline und der deutsche Zoll dürfen sich auf meine Rückkehr freuen, da ich höchstwahrscheinlich mit deutlich volleren Taschen zurückkehren werde!

In Vorfreude auf den nächsten Amerika-Urlaub wünsche ich Ihnen eine schöne Osterzeit!

Herzlichst
Ihr Rainer Wilken

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger