News Ticker

Palm Springs: Filmfestivals in der Wüste

Willkommen in Palm Springs. - Foto: visitpalmsprings.com Willkommen in Palm Springs. - Foto: visitpalmsprings.com

333 Filme aus 62 Ländern, darunter 42 Weltpremieren – das ist die Bilanz zum heutigen Auftakt des Kartenverkaufs für das Internationale Kurzfilmfestival in Palm Springs, das am 19. Juni beginnt. Zweimal im Jahr pilgern Filmschaffende und Cineasten aus aller Welt in die kalifornische Wüste: zum internationalen Spielfilmfestival im Januar und zu dessen Pendant für Kurzfilme im Juni. Das Palm Springs International Short Fest, kurz auch als ShortFest bekannt, ist eines der größten und meist beachteten Kurzfilmfestivals der Welt und das größte seiner Art in Nordamerika.

Zu Beginn des kommenden Jahres bringt das Palm Springs International Film Festival internationale Spielfilmproduktionen auf die Leinwand. Der Vorverkauf für die Eröffnung und das Finale beginnt am 1. August.

Noch bis zum 25. Juni heißt es in Palm Springs wieder „Vorhang auf!“ für das jährliche ShortFest: Es bietet internationalen Filmemachern die Gelegenheit, mit Kollegen und Branchenexperten aus der ganzen Welt die Kunst des Kinos zu feiern und Netzwerke zu knüpfen. Das siebentägige Wettbewerbsfestival bringt 333 Filme aus 62 Ländern auf die Leinwand. ShortFest ist ein Oscar®- und BAFTA®-qualifizierendes Festival und hat in der Vergangenheit bereits mehr als 100 Kurzfilme präsentiert, die später eine Oscar®-Nominierung erhalten haben.

Parallel zum ShortFest läuft der Film Market, der einzige seiner Art in Nordamerika. Der Filmmarkt befindet sich im Riviera Palm Springs Resort und bietet mehr als 5.300 Filme für Gäste aus der Filmwirtschaft. Auf dem dreitägigen ShortFest Forum teilen Fachleute aus verschiedenen Fachbereichen ihr Wissen und ihre praktischen Erfahrungen. Diese Panels, Master Classes und Round-Table-Diskussionen decken ein breites Spektrum aufkommender Trends und neuer Praktiken in der Filmkunst ab.

„Das Palm Springs FilmFest ist ein großartiges Festival und genau so, wie ein Filmfestival sein sollte, das unabhängige Filme von Künstlern zeigt, die man vielleicht noch nicht kennt, in einer Stadt, die der Filmindustrie seit jeher einen besonderen Platz eingeräumt hat. Ich kann mir keinen anderen Ort vorstellen, der für dieses ShortFest besser geeignet ist als Palm Springs“, sagt Mary Jo Ginther, die Direktorin des Fremdenverkehrsamtes.

Seit den 1930er Jahren ist Palm Springs das Refugium der Hollywood-Stars. Damals entdeckten Filmgrößen wie Liz Taylor die Wüstenoase für sich. Ihre Verträge mit den Hollywoodstudios erlaubten ihnen nicht, sich weiter als zwei Fahrtstunden von Los Angeles zu entfernen. Palm Springs war weit genug weg, um Intimität und Ruhe vom Filmgeschäft zu bieten, aber nah genug, um auf Abruf wieder vor der Kamera zu stehen. Dies schätzen auch heutige Hollywood-Ikonen wie Leonardo DiCaprio, der mit dem legendären The Dinah Shore Estate ein Feriendomizil in Palm Springs besitzt.

Weitere Informationen zum Festival und Tickets gibt es unter +1 760 322 2930 oder unter www.psfilmfest.org

Weitere Informationen zu Palm Springs stehen unter www.palm-springs.de zur Verfügung.

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger