News Ticker

Oper für Alle

Zum ersten Mal in der Geschichte der Metropolitan Opera als Teil des Lincoln Center lädt das berühmte New Yorker Opernhaus zum kostenlosen Intermezzo

Das Metropolitan Opera House öffnet zu bestimmten Zeiten kostenfrei die Türen für die Besucher. - Foto: Ken Howard/Metropolitan Opera Das Metropolitan Opera House öffnet zu bestimmten Zeiten kostenfrei die Türen für die Besucher. - Foto: Ken Howard/Metropolitan Opera

Fanfare mit Stil! Die Metropolitan Opera ist die womöglich glamouröseste Kultureinrichtung, die der Big Apple zu bieten hat. Alle Scheinwerfer sind auf Krawatte, Anzug und Abendkleid gerichtet, wenn die Grand Dame New Yorks Saison für Saison mit zwei Dutzend Opern aufwartet. In diesem Jahr feiert die Institution ihr 50-jähriges Jubiläum – und lädt die ganze Welt zu ihrem Geburtstag ein.

Ein absolutes Novum in der Geschichte des Opernhauses: Zum ersten Mal wird die Lobby der Öffentlichkeit frei zugänglich gemacht. Ab sofort können Besucher Wochentags zwischen 10 und 14 Uhr noch bis zum Ende der Spielsaison am 13. Mai 2017 das berühmte Treppenhaus emporsteigen, sich unter die kristallenen Kronleuchter stellen, einen Blick auf die berühmten Gemälde des Malers Marc Chagall The Triumph of Music und The Sources of Music werfen oder den unglaublichen Ausblick auf die Lincoln Center Plaza vom Balkon aus genießen. Hashtag #MetOpera: Fotografieren ist ausdrücklich erwünscht und erlaubt! In allen öffentlich zugänglichen Bereichen dürfen nach Lust und Laune Smartphone und Kamera gezückt werden, um die ikonische Lincoln Center Plaza durch eine einzigartige Sicht, die man ausschließlich vom Opernhaus bekommt, einzufangen.

Mitten drin statt nur dabei: Im Innenbereich gewährt ein großer Bildschirm einen Blick hinter die Kulissen der großen Bühne und überträgt live die Proben zu den 225 Opernspektakeln, die in jeder Saison präsentiert werden.

Ein halbes Jahrhundert als Teil des Lincoln Centers: Dieses besondere Jubeljahr wird mit einer eindrucksvollen Ausstellung in der Founder’s Hall zelebriert. Die Exhibition beinhaltet Infos und Fotografien des Gebäudes, eine Dokumentation mit seltenen Aufnahmen von Proben und Aufführungen aus dem Eröffnungsjahr 1966 sowie tiefe Einblicke in die neun neuen Produktionen der historischen 1966-67 Saison.

Das Highlight der neuen Saison markiert eine Neuproduktion von Wagners Tristan und Isolde, dirigiert von Sir Simon Rattle, produziert von Mariusz Treliński und mit Nina Stemme und Stuart Skelton in den Hauptrollen. Übrigens ist jeder Sitzplatz im Saal mit kleinen Monitoren ausgestattet, auf denen Untertitel in verschiedenen Sprachen ausgewählt werden können, damit dem großen Motto nichts mehr im Wege steht: Die Welt zu Gast bei der Grand Dame New Yorks – bravo!

Alle Infos zur MET auf www.broadwaycollection.com/de/shows/the-metropolitan-opera/

Die Tickets sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Veranstalterpartnern von Broadway Inbound und The Broadway Collection erhältlich.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger