News Ticker

NYC & Company rückt Harlem ins Rampenlicht

Der Hotspot afroamerikanischer Kultur macht den Anfang der 2015 fortgeführten Neighborhood x Neighborhood Kampagne

Harlem grenzt im Süden an den Central Park. - Foto: Marley White Harlem grenzt im Süden an den Central Park. - Foto: Marley White

Harlem ist das erste Viertel, das 2015 im Rahmen der Neighborhood x Neighborhood Initiative beleuchtet wird. Der sich ständig weiterentwickelnde pulsierende Stadtteil mit weltberühmten Restaurants und historischen wie kulturellen Institutionen ist ein Muss für Besucher New Yorks. Das Viertel gilt über die Grenzen hinaus als Mekka der afroamerikanischen Kultur – ein Grund mehr, nur wenige Wochen vor den Feierlichkeiten des Black History Month einen genaueren Blick auf seine Highlights zu werfen.

„Wir freuen uns, Neighborhood x Neighborhood im Jahr 2015 fortsetzen und weitere Insider-Tipps zu den Vierteln New Yorks teilen zu können. Seit beinahe zwei Jahren trägt die Kampagne dazu bei, das Bewusstsein von Besuchern aus aller Welt für weniger bekannte Stadtteile zu schärfen und deren Erkundung zu fördern“, so Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company. „Besucher von heute möchten die Stadt eben so erfahren, wie es Einheimische tun. Sie blicken bei ihrer Reiseplanung weit über die typischen Attraktionen hinaus.“

„Harlem strotzt vor authentischer Kultur und Geschichte und bietet zudem eine atemberaubende Küche“, so Marty Markowitz, NYC & Company’s Vice President of Borough Promotion and Engagement. „Wir möchten Besucher und New Yorker dazu ermutigen, Lebhaftigkeit und Aufregung Harlems nicht nur diesen Monat, sondern auch im Black History Monat Februar und im weiteren Jahresverlauf zu erleben. Egal, ob es das erste oder das zehnte Mal ist, dass ein Besucher in diesen Stadtteil kommt – es gibt jedes Mal etwas Neues zu entdecken.“

Destiantion Banner NY 468x60

Leicht zugänglich mit den U-Bahn-Linien 1, 2, 3, A, B, C und D, ist Harlem ein Must-Visit in NYC. Im Rahmen der Neighborhood x Neighborhood Kampagne wird das Viertel diesen Monat in einer Dokumentation hervorgehoben, in der sechs Einheimische ihre Insider-Tipps präsentieren. Im Fokus stehen Shoppingmöglichkeiten, Restaurants, Attraktionen und geschichtliche Anlaufpunkte, die Harlem zu etwas Besonderem machen. Folgende Orte werden von Einwohnern des Viertels wärmstes empfohlen und auch auf www.nycgo.com/nxn vorgestellt:

Kulturelle Attraktionen: Das Apollo Theater ist insbesondere berühmt für seine Amateur Nights, die dort neben Konzerten und Community-Outreach-Programmen stattfinden; Harlem Stage, eine führende Kunstorganisation, ist Heimat zahlreicher Theater- und Tanzprogramme sowie einer hohen Bandbreite verschiedenster Musikrichtungen; das Schomburg Center for Research in Black Culture beherbergt eine Sammlung von mehr als 5 Millionen Gegenständen, welche die Erfahrungen von Menschen afrikanischer Herkunft widerspiegeln; The Studio Museum widmet sich Illustrationen, die sich mit afroamerikanischer Kultur befassen.

Vom Amateur bis zum Profi - sie treten auf im "The Apollo". - Foto: Kate Glicksberg

Vom Amateur bis zum Profi – sie treten auf im „The Apollo“. – Foto: Kate Glicksberg

Restaurants: The Cecil ist New York Citys erste afro-asiatisch-amerikanische Brasserie; Lido ist ein heißgeliebtes Restaurant des Viertels, das sich auf die klassische Küche Norditaliens spezialisiert hat; Minton’s feiert seine Vergangenheit als Jazz-Club mit einer Low Country Küche und Live-Jazzmusik; Red Rooster ist eine Hommage an Harlems Vergangenheit und konzentriert sich auf amerikanisches Comfort Food; Sylvia’s Restaurant ist ein weltberühmtes Soul-Food-Restaurant, das 1962 gegründet wurde; und Vinateria ist ein kürzlich eröffnetes Harlem Restaurant, das sich auf die saisonale Küche spezialisiert hat und italienische und spanische Einflüsse aufweist.

Parks: Direkt an Harlem grenzt die nördliche Sektion des Central Parks, die das Harlem Meer und den West 110th Street Playground beheimatet; mit mehr als 12 Hektar Parklandschaft befindet sich der Morningside Park zwischen der West 110th und West 123rd Street, zwischen der Manhatten Avenue, der Morningside Avenue und dem Morningside Drive; der Riverside Park ist ein weiterer sehenswerter wasserseitiger Park, der sich direkt am Hudson River befindet.

Besucher, die länger als einen Tag in Harlem verbringen möchten, können vor Ort im Aloft Harlem übernachten. Das 2010 eröffnete Hotel bietet Gästen modernen Stil im historischen Harlem. Es verfügt über zahlreiche Vorzüge wie 120 loftartige Gästezimmer inklusive luxuriöser Betten, kostenlosem W-LAN und LCD-TVs. Gäste und Besucher können auch die W XYZ Bar des Hotels genießen – eine Lounge mit Billardtisch, Bar, Snack-Menü und Live-Musik.

Neighborhood x Neighborhood: Der besondere Reiseführer von NYC
Die Neighborhood x Neighborhood Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, die gute Erreichbarkeit und die Attraktivität der einzelnen Viertel in den fünf Bezirken Brooklyn, Bronx, Manhattan, Queens und Staten Island hervorzuheben. Dabei sollen vor allem Gegenden vorgestellt werden, in denen sich in den letzten Jahren eine starke Entwicklung im Hotelgewerbe abzeichnete. Die präsentierten Viertel und angekündigten Highlights wurden in Zusammenarbeit mit Stadtratsbeamten, dem Department für kulturelle Angelegenheiten, mit NYC Small Business Services, dem Bereich für wirtschaftliche Entwicklung, führenden Persönlichkeiten der Communities und in Abstimmung mit den Mitgliedern der NYC & Company ausgewählt.

(IAM)

 

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger