News Ticker

Nürnberger Christkind kommt nach Baltimore

Symbolfigur des Nürnberger Weihnachtsmarktes eröffnet am 30. November 2014 das „Christmas Village“ in der US-Hafenstadt in Maryland

Nürnberger Christkind im Christmas Village von Baltimore. - Foto: Christmas Village Baltimore Nürnberger Christkind im Christmas Village von Baltimore. - Foto: Christmas Village Baltimore

Vom 27. November (Thanksgiving) bis 24. Dezember 2014 genießen die Besucher Baltimores ein Stück deutsche Weihnachtstradition in der amerikanischen Hafenmetropole: Das „Christmas Village“ am Inner Harbor, angelehnt an den Nürnberger Weihnachtsmarkt, empfängt seine Gäste mit traditionellen Leckereien wie Bratwurst, Lebkuchen, gebrannte Mandeln und Glühwein. Die mehr als 40 internationalen Händler wie Kaethe Wohlfahrt, Nordic Dreams Giftware oder Himala Home bieten aber auch handgefertigte Weihnachtsornamente, Schmuck, Schals, Mützen oder Handtaschen aus aller Welt an. Ein Teil der Waren wird in den für die deutschen Weihnachtsmärkte typischen Holzhütten ausgestellt, die restlichen Stände befinden sich in einem großen Festzelt, dessen Dekoration einer deutschen Stadt nachempfunden wurde. Höhepunkt des Weihnachtsmarktes ist die feierliche Eröffnungszeremonie am 30. November, wenn das Nürnberger Christkind aus der Bundesrepublik eingeflogen wird, um im „Christmas Village“ in Baltimore seinen traditionellen Prolog auf Deutsch zu halten und so den Weihnachtsmarkt offiziell zu eröffnen.

Der Weihnachtsmarkt in Baltimore hat  sonntags bis donnerstags von 11 bis 19 Uhr (Heiligabend bis 17 Uhr) sowie freitags und samstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt für den Außenbereich ist frei, das Festzelt kann unter der Woche und am ersten Wochenende des Weihnachtsmarktes ebenfalls kostenlos besucht werden. Weitere Ticketinformationen und eine Liste mit allen Ausstellern gibt es unter www.baltimore-christmas.com.

(Claasen Communication)


%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger