News Ticker

New Orleans als Reiseziel beliebter als je zuvor

Straßenkreuzung in New Orleans. - Foto: Zack Smith Photography Straßenkreuzung in New Orleans. - Foto: Zack Smith Photography

Nie war es einfacher, nach New Orleans zu reisen, wie in diesem Jahr. Condor und British Airways bieten ab sofort Nonstop-Flüge an – kein Wunder: „The Big Easy“ lockt so viele Besucher an wie nie zuvor. Das beweist die kürzlich veröffentlichte Studie der University of New Orleans.

Im letzten Jahr kamen so viele Touristen nach New Orleans wie zuletzt 2004. Die 10,45 Millionen Besucher gaben insgesamt 7,41 Milliarden US-Dollar aus, was einem Anstieg von 5,1% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Nachdem Hurricane Katrina 2005 große Teile der Stadt verwüstet hat, lag die Besucheranzahl 2006 lediglich bei 3,7 Millionen.

Die Tourismus-Studie des University of New Orleans Hospitality Center ergibt weiterhin, dass Gäste, die 2015 ein Hotel in New Orleans gebucht haben, durchschnittlich vier Nächte geblieben sind und 1033 US-Dollar ausgegeben haben. Zusätzlich wurden 231 US-Dollar pro Person und Tag für Restaurants, Attraktionen, Festivals, Shopping, u.a. aufgewendet. Die Studie macht deutlich, dass der Tourismus in New Orleans seit 2009 wieder stetig wächst.

“Das durchschlagende Ergebnis vom letzten Jahr, insbesondere hinsichtlich der hohen Besucheranzahl und der Kaufkraft, erreicht historische Werte“, freut sich Bürgermeister Mitch Landrieu, „und es beweist, dass unsere Stadt ein einzigartiger Gastgeber ist.“ Weiterhin betont er, dass die Stadt New Orleans 2018 ihr 300-jähriges Bestehen feiern wird, und er zuversichtlich sei, dass die Besucherzahlen bis dahin noch weiter ansteigen werden.

Musiker in New Orleans. - Foto: Chris Granger

Musiker in New Orleans. – Foto: Chris Granger

Eine gute Voraussetzung, Besucher in die Region zu bringen, ist bereits erfüllt – zwei große Fluggesellschaften bieten ab diesem Frühjahr Nonstop-Flüge aus Europa an: Seit dem 27. März fliegt British Airways vier Mal pro Woche nonstop von London Heathrow nach New Orleans. BA bedient die Strecke mit dem Dreamliner, einer Boeing 787-900. Das Flugzeug bietet insgesamt 214 Passagieren Platz in einer Drei-Klassen-Version. Für den neuen Herbst/Winterflugplan ist sogar bereits jetzt geplant, die Frequenz der Strecke von viermal auf fünfmal pro Woche zu erhöhen.

Von Mai bis Oktober fliegt Condor zweimal wöchentlich ab Frankfurt die „Crescent City“ am Mississippi an. Geflogen wird mit der Boeing 767-300 in einer Drei-Klassen-Version und die Verkehrstage sind Mittwoch und Sonntag.

Um dem erhöhten Besucheraufkommen auch in Zukunft gerecht zu werden, wird der sich derzeit im Bau befindliche neue Terminal des Louis Armstrong New Orleans International Airport um fünf zusätzliche Gates auf insgesamt 35 neue Gates erweitert. Die Eröffnung ist für Februar 2019 geplant.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger