News Ticker

Neues aus Alaska

Paddeln auf dem Chena River. - Foto: State of Alaska/Kristen Kemmerling Paddeln auf dem Chena River. - Foto: State of Alaska/Kristen Kemmerling

Neue Abenteuer-Touren in Interior Alaska

In diesem Sommer können Besucher Fairbanks auf zwei neuen Abenteuer-Touren erleben: entweder über Land mit dem Quad oder auf dem Wasser auf dem Paddelboard. Midnight Sun ATV Tours bietet Halbtages- und Ganztages-Touren in das Hinterland Alaskas an. Der Halbtagestrip beginnt knapp 50 km nördlich von Fairbanks, schlängelt sich über knapp 40 km Waldwege und kreuzt dabei die Trasse des Yukon Quest Schlittenhunde-Rennens. Die Ganztagestour beginnt am offiziellen Ende des Alaska Highways, in Delta Junction. Die Teilnehmer werden dann in ungefähr 4 Stunden ca. 65 km Wegstrecke zurücklegen. Unterwegs sieht man die Alaska Range Bergkette, den Isabel Pass und die Trans-Alaska Pipeline, aber auch Elche, Karibus und andere wilde Tiere werden auf dieser Tour häufig gesichtet. Die Touren kosten zwischen $80 und $250 und werden von 23. Mai bis 7. September angeboten.

Reisende, die die Gewässer rund um Fairbanks erkunden wollen, können dies mit Alaska Paddleboard Adventures auf einer geführten Tour mit dem Paddelboard tun. Es gibt drei Ausflüge, die unterschiedlich lang und unterschiedlich abenteuerlich sind. Sie werden vom 1. Juni bis zum 15. September angeboten. Die Chena River to Tanana River Tour beginnt bei Pike’s Waterfront Lodge und dauert drei bis vier Stunden in ruhig fließendem Gewässer. Die zweistündige Tanana Lakes Tour beginnt bei der Tanana Lakes Recreation Area und bietet warmes Wasser und viel Platz auf den Seen zur Erholung. Der Midnight Sun Run erstreckt sich über zwei bis drei Stunden und beginnt mitten in der Innenstadt von Fairbanks auf dem Chena River. Der Ausflug endet für die Paddler bei The Boatel, einer Bar, wo sie einen Drink auf der Terrasse am Wasser einnehmen können. Die Touren kosten zwischen $20 und $50 und die Teilnehmer müssen mindesten 8 Jahre alt sein.

www.expedia.de

Glamping und mehr in der Knik River Lodge

Mit Knik River Lodge kann man in diesem Sommer campen mit Komfort (sogenanntes Glamping: Glamour-Camping) auf einem ihrer Flug-Glamping-Trips in das Hinterland Alaskas. Die Gäste werden mit dem Helikopter an das Ufer von Lake George gebracht, wo sie ihr Lager aufschlagen. Anders als bei den üblichen Camping-Trips wird von der Knik River Lodge die Camping Ausrüstung eingeflogen: Teppich, Gas-Kocher und – das Allerbeste – ein Badezimmer. Die Gäste können sich zurücklehnen, entspannen und die Aussicht auf die Gletscher am Lake George genießen, während ein Koch das Steak oder ein Fisch-Gericht zubereitet. Für Gäste, die lieber unter einem festen Dach schlafen, bietet die Knik River Lodge 15 Blockhütten – in fünf verschiedenen Varianten.

Jetzt schon an den Winterurlaub denken. - Foto: State of Alaska/Robin Hood

Jetzt schon an den Winterurlaub denken. – Foto: State of Alaska/Robin Hood

Die Knik River Lodge befindet sich in Palmer, nur eine Stunde Fahrt von Anchorage entfernt, und bietet seinen Gästen eine einzigartige Umgebung, ob sie nun Glamping bevorzugen oder lieber in Blockhütten schlafen. Das Abendessen für Übernachtungsgäste wird in einer Jurte serviert. Die Speisekarte basiert auf frischen Zutaten aus Alaska. Aus der Jurte können die Gäste beim Abendessen wilde Tiere beobachten oder einfach die Aussicht auf die herrliche Landschaft Alaskas genießen. Die Lodge hat auch eine ganze Reihe von abenteuerlichen Aktivitäten für die ganze Familie im Programm, zum Beispiel Helikopter-Touren mit Zwischenlandung auf Gletschern, Hundeschlitten-Fahrten auf Gletschern, Kajak-Touren, Gletscher-Wanderungen, Eisklettern, Heli-Skiing mit Fotografier-Möglichkeit und vieles mehr.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger