News Ticker

Neuer Kulturpfad in Hagerstown schärft Profil als Kunst-Destination

Marylands sechstgrößte Stadt eröffnet Cultural Trail zwischen Kulturviertel und Kunstmuseum

Der Cultural Trail in Hagerstown - Foto: Visit Hagerstown Der Cultural Trail in Hagerstown - Foto: Visit Hagerstown

Seit diesem Sommer ist Hagerstown, mit rund 40.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt des US-Bundesstaates Maryland, um eine kulturelle Attraktion reicher: Der neu eröffnete Hagerstown Cultural Trail, ein gut einen Kilometer langer, öffentlich zugänglicher Fußweg, verbindet das Kunst- und Entertainment-Viertel in der Innenstadt mit dem Washington County Museum of Fine Arts und wird dabei selbst zur Attraktion. Denn entlang des Weges durch die Stadt können zahlreiche Kunstwerke und Installationen bewundert werden. Der Kulturpfad ist eines von acht Projekten, mit denen die Entwicklung der Stadt Hagerstown über einen Zeitraum von zehn Jahren gefördert werden soll.

Eines der Highlights des Pfades ist das „Mural of Unusual Size“ – zu Deutsch etwa „Ungewöhnlich großes Wandgemälde“ – des Malers und Straßenkünstlers Hense alias Alex Brewer aus Atlanta. Die 100.000 US-Dollar teure Auftragsarbeit zieht sich über die Rückseiten dreier aneinander angrenzender Industriegebäude inmitten der Stadt. Deren ehemals grauen Wände wurden so zu einer weithin sichtbaren Komposition von Farben und Formen, die bis zu 25 Meter in die Höhe ragt.

An verschiedenen Stellen entlang des Pfades sind zudem höchst einfühlsame Schwarz-Weiß-Portraits von Einwohnern Hagerstowns ausgestellt. Sowohl professionelle als auch Amateurfotografen hatten knapp 400 Bilder eingereicht, von denen eine Jury aus Künstlern, Pädagogen und Bürgern 53 Fotos für die Ausstellung auswählte.

Zielpunkt des Kulturpfades ist das Washington County Museum of Fine Arts, das als eines der besten kleinen Museen des Landes gilt und nationale Anerkennung genießt. Die Dauerausstellung zeigt sowohl amerikanische Kunst aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert als auch Werke alter Meister sowie dekorative Kunst. Das Museum wird durch Spenden finanziert und kann kostenlos besucht werden.

Weitere Informationen zum Hagerstown Cultural Trail gibt es unter www.hagerstownculturaltrail.com und zum Washington County Museum of Fine Arts unter www.wcmfa.org.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger