News Ticker

Naturwunder, Wanderungen und Float Trips

Freizeitvergnügen am Lake Powell

Unterwegs mit Wilderness River Adventures. - Foto: Frank Talbot/aramark Unterwegs mit Wilderness River Adventures. - Foto: Frank Talbot/aramark

Im Grenzgebiet der US-Bundesstaaten Arizona und Utah liegt mit dem Lake Powell ein wunderbares Erholungsgebiet, das ganzjährig zu zahlreichen Ausflügen in die Umgebung, Entspannung und Aktivitäten einlädt. Der riesige Stausee gehört zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA und ist der perfekte Ausgangspunkt für Halb- oder Ganztagesausflüge in die Umgebung.

Naturwunder in der Umgebung erkunden
Neben dem Canyon X und dem Horseshoe Bend lässt sich auch der beliebte Antelope Canyon vom Lake Powell aus erkunden. Der schmale Canyon ist ein absolutes Muss für Besucher, die auf der Suche nach spektakulären Fotomotiven sind. Wer die atemberaubende Landschaft rund um den Stausee aus einer anderen Perspektive sehen möchte, kann mit Westwind Air Service und den Papillon Lake Powell Tours abheben. An Bord eines Hubschraubers oder einer Cessna geht es über die Rainbow Bridge, das Monument Valley, den Grand Canyon, Bryce Canyon oder Zion National Park. Auch die Float Trips mit Wilderness River Adventures auf dem Colorado River laden zur Erkundung nahe gelegener Naturwunder ein. Bei Halb- oder Ganztagesausflügen im Glen Canyon gleitet man gemächlich auf dem Fluss dahin und macht unter anderem Halt am Petroglyph Beach und den Vermillion Cliffs. Adrenalin pur versprechen hingegen die Wilderness River Adventures Rafting Touren durch den Grand Canyon. Der schnelle Strom nimmt die White Water Rafter mit durch die beeindruckende Schlucht und die Guides berichten Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte des Colorado River.

Bälle schlagen und nach Fischen angeln
Wer statt die Umgebung des Lake Powell anzuschauen lieber an seinem Handicap arbeiten will, kann das auf dem Lake Powell National Golf Course tun. Dieser liegt nur wenige Minuten vom Lake Powell Resort entfernt in Page, Arizona. Anfänger und Profis kommen an den 18 Löchern auf ihre Kosten. Auch beim Angeln kann man sich am Lake Powell wunderbar entspannen. Im See tümmeln sich Schwarz- und Forellenbarsche, Zander und Seewölfe. Ausrüstung kann günstig vor Ort gekauft werden, Angler sollten außerdem online Lizenzen zum Angeln erwerben, da der Lake Powell zu zwei Bundesstaaten gehört, Utah und Arizona.

Wandern am nördlichen und südlichen Lake Powell
Für ausgedehnte Wanderungen ist der Lake Powell ebenfalls bestens geeignet. Frühaufsteher können bei Sonnenaufgang beobachten, wie die malerische Landschaft in Pink- und Rottöne getaucht wird und sich dann auf einen der zahlreichen, gut ausgebauten Wanderwege begeben. Einige Wege sind nur mit einem kurzen Bootstransfer zu erreichen. Am nördlichen Ufer des Lake Powell sind Davis Gulch und der Smith Fork Canyon beliebte Ziele. Im Süden gibt es Wanderungen, die auch für Anfänger geeignet sind, während andere Touren lieber mit einem ortskundigen Guide gemacht werden sollten. Neben ausreichend Flüssigkeit darf die Kamera bei allen Wanderungen nicht fehlen, denn es gibt solch spektakuläre Motive wie den Glen Canyon Damm, die Hanging Gardens oder den Antelope Canyon zu fotografieren.

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger