News Ticker

Miami mit „Wau“-Effekt

Urlaub mit Hund in Floridas Sonnenmetropole

In Miami kommen tierische Begleiter in den Genuss zahlreicher Annehmlichkeiten. - Foto: GMCVB In Miami kommen tierische Begleiter in den Genuss zahlreicher Annehmlichkeiten. - Foto: GMCVB

Am 5. Juni 2016 wird bundesweit wieder der Tag des Hundes gefeiert. Grund genug, um den nächsten Urlaub mit dem Vierbeiner zu planen. In Floridas Sonnenmetropole kommt der haarige Reisebegleiter in den Genuss des ganzjährig milden Klimas – egal ob in hundefreundlichen Hotels, beim Spaziergang am Strand oder in den Restaurants mit Außenbereich. Einige Beispiele im Überblick:

Hundefreundliche Hotels
Im luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel Mandarin Oriental auf der Halbinsel Brickell Key wird tierischer Service groß geschrieben: So erhalten Hunde bereits bei der Ankunft ein goldenes Halsband und können sich über tägliche Gassi-Runden, ein extra „Doggie Boot Camp“ sowie spezielle Room-Service-Menüs für Vierbeiner freuen. Vor dem Schlafengehen wird das Hundebettchen aufgedeckt, so dass Bello denselben Luxus genießen kann wie sein Herrchen. www.mandarinoriental.de/miami
Auch das Boutique-Hotel Surfcomber in Miami Beach mit direktem Zugang zum Strand sowie das Epic Hotel in Downtown in der Nähe der Biscayne Bay gelten als besonders hundefreundlich, denn hier nächtigen die treuen Begleiter kostenlos im eigenen Hundebett. Das Epic Hotel bietet sogar spezielle Massagen und Pflegeprodukte für den Vierbeiner.  www.surfcomber.com / www.epichotel.com

Hundeparks: Auslauf ohne Leine  
Mal so richtig Gas geben und mit den Artgenossen toben ist für jeden Hund ein Genuss. Miami bietet zahlreiche Hundeparks, in denen Vierbeiner ohne Leine frei laufen dürfen. So verfügt beispielweise der zweieinhalb Kilometer lange Strand Haulover Beach nördlich von Bal Harbour über einen großflächigen Hundepark für unbegrenzten Auslauf-Spaß. Der Eintritt in den Park für Hund und Herrchen beträgt zwei Dollar.

Ein weiteres Dorado für Fiffi ist der David Kennedy Park in Coconut Grove, in dem Hunde je nach Gewicht (unter oder über 15 Kilogramm) getrennt voneinander spielen können. Aufgrund der beeindruckenden Ausblicke auf die Bucht und die historische Villa Vizcaya ist der Park auch für Herrchen ein lohnendes Ausflugsziel. www.miamigov.com/parks

Restaurants für tierischen Hunger
Dank des ganzjährig milden Klimas verfügen die meisten Restaurants und Cafés in Miami über eine Außenterrasse, auf der Hunde jederzeit willkommen sind. Das Doggie Bag Café am Biscayne Boulevard bereitet sogar spezielle Bio-Menüs und „Pup-Cakes“ nur für den Vierbeiner zu. Für Hundebesitzer werden Kochkurse mit gesunden Rezepten für Bello angeboten und auf Anfrage wird auch eine tierische Geburtstagsparty im Café organisiert. www.doggiebagcafe.com

Für den anspruchsvollen Hundegaumen serviert das Restaurant Michael’s Genuine Food & Drink im Design District Hundekuchen von Konditorin Hedy Goldsmith. www.michaelsgenuine.com

Das Sawa Restaurant and Lounge in Coral Gables verfügt sogar über eine eigene Speisekarte nur für Hunde mit Tapas als Vorspeise, frisch gegrilltem Fleisch oder Fisch als Hauptgericht und zwei Eis-Desserts zur Auswahl. www.sawarestaurant.com

Auf den Direktflügen nach Miami reisen Hunde gegen Aufpreis je nach Größe im Frachtraum oder in der Kabine.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger