News Ticker

Lufthansa nimmt Flugbetrieb im „Queen’s Terminal“ auf

Größte Lounge außerhalb Deutschlands in London Heathrow eröffnet

Entspannt auf den Anschlußflug warten. - Foto: Lufthansa Entspannt auf den Anschlußflug warten. - Foto: Lufthansa

Die Lufthansa und Austrian Airlines haben den Flugbetrieb in das moderne „Queen’s Terminal“ am Flughafen London Heathrow (LHR) aufgenommen. In den kommenden zwei Wochen folgen die übrigen Group Fluggesellschaften Brussels Airlines, Germanwings und Swiss. Bis Ende November werden 23 der künftig 24 Star Alliance Partner in das moderne Terminal mit seiner luftigen Architektur umgezogen sein. Damit werden in London erstmals alle Mitglieder am bedeutenden Star Alliance Drehkreuz unter einem Dach vereint sein.

„Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unseren Partnern der Lufthansa Group und Star Alliance künftig in den Bereichen Kundenservice und nahtloses Reisen völlig neue Maßstäbe an einem unserer wichtigsten Ziele weltweit anbieten werden. Lufthansa und Germanwings alleine verbinden Heathrow von sieben deutschen Flughäfen mit mehr als 230 Flügen pro Woche“, sagt Jens Bischof, Mitglied des Lufthansa-Passagevorstandes – Vertrieb, Produkt und Marketing. „Die Eröffnung einer eigenen Lufthansa-Lounge ist eine vieler Maßnahmen, mit der wir in das Reiseerlebnis unserer Fluggäste investieren. Damit werden wir nicht nur der Bedeutung des Standorts London gerecht, sondern bieten auch unseren Statuskunden und Kunden der First und Business Class Qualität und viele Annehmlichkeiten“, so Bischof weiter.

In der größten Lounge außerhalb Deutschlands können bis zu 350 Gäste auf 1.600 Quadratmetern entspannen oder arbeiten. In einer Senator und einer Business Lounge laden komfortable Sitzgelegenheiten im neusten Lounge-Design zum Verweilen und Entspannen ein. Neu können sich nun auch Frequent Traveller auf einen Zugang zur neuen Lufthansa Business Lounge freuen. Dies war in der Vergangenheit durch die Nutzung einer Vertrags-Lounge nicht möglich.

Lufthansa wird in Zone B beheimatet sein und gemeinsam mit Austrian Airlines und Germanwings die Ticketschalter betreiben. Premiumgäste haben innerhalb dieses Bereichs einen eigenen Ticketschalter. Die Minimum Connecting Time kann innerhalb des neuen Terminals von 75 Minuten auf 60 Minuten reduziert werden.

(Deutsche Lufthansa AG)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger