News Ticker

Lufthansa Group fliegt im Winter 260 Ziele an

Destinationen in 100 Ländern – Kapazität steigt im Passagiergeschäft konzernweit im Winter um 2,9%

250 Ziele stehen auf dem Flugplan der Kranich-Airline. - Foto: Lufthansa 250 Ziele stehen auf dem Flugplan der Kranich-Airline. - Foto: Lufthansa

Die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings, Lufthansa und SWISS – bieten ihren Kunden auch im bevorstehenden Winterflugplan 2014/15 ein dichtes und mit wöchentlich 18.900 Flügen hochfrequentes Streckennetz. Über ihre Drehkreuze Frankfurt, München, Zürich, Wien und Brüssel, aber auch auf vielen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, verbinden die Lufthansa-Verbund-Airlines im Winter 260 Ziele in 100 Ländern auf vier Kontinenten miteinander. Rund 20.500 wöchentliche Codeshare-Flüge mit weiteren Partnerairlines ergänzen das jeweilige Flugangebot und ermöglichen die Buchung aus einer Hand. Die Winterflugpläne der einzelnen Verbund-Airlines gelten vom Sonntag, 26. Oktober 2014 bis Samstag, 28. März 2015.

Dabei wächst das Flugangebot konzernweit aufgrund des Einsatzes größerer Flugzeuge um 2,9 Prozent in angebotenen Sitzplatzkilometern gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Gleichzeitig reduziert sich die Anzahl der Flüge in der Flugplanperiode um 2,9 Prozent. Rechnerisch startet somit im Schnitt alle 32 Sekunden ein Flugzeug der Lufthansa Group. Die einzelnen Streckennetze der Verbund-Airlines wachsen dabei mehr und mehr zusammen. Fast alle Ziele sind über ein Drehkreuz der Lufthansa Group (Hub) miteinander verbunden. Durchgängige Tarifangebote ermöglichen den Kunden zahlreiche Flugverbindungen mit bequemen und pünktlichen Anschlussverbindungen. Inzwischen buchen 49 Prozent der jährlichen fast 105 Millionen Passagiere eine Umsteigeverbindung über ein Lufthansa Drehkreuz. 19 europäische Flughäfen werden sogar von allen fünf Verbund-Airlines der Lufthansa Group zusammen bedient.

Die wichtigsten Neuheiten der fünf Lufthansa Verbund-Airlines:

Lufthansa

Lufthansa erweitert im kommenden Winter ihr Streckennetz zu neuen attraktiven Urlaubszielen in warmen Regionen. Nach über 15 Jahren Unterbrechung wird Lufthansa im Winter wieder auf die Kanaren nach Las Palmas fliegen. Am 26. Oktober startet die neue Verbindung zu diesem neuen Ziel immer sonntags – in den Ferien auch samstags – zwischen München und Gran Canaria. Neu in den Wintermonaten sind auch die München-Verbindungen nach Split (Kroatien) und Valencia (Spanien). Bereits seit 2. Oktober startet Lufthansa erstmals ab Frankfurt mit Kurs auf die marokkanische Stadt Marrakesch. Die Kulturstadt liegt im Landesinneren Marokkos am Rande des Atlasgebirges und kann in knapp vier Stunden in einem Airbus A320 jeweils donnerstags und sonntags erreicht werden.

In München steht künftig Miami in Florida, dem „Sunshine State“ der USA mit einer neuen täglichen Nonstop-Verbindung auf dem Flugplan. Außerdem wird die indische Hauptstadt Delhi ab Frankfurt künftig mit dem Airbus A380 bedient. Die Verbindung Frankfurt-Luanda, der Hauptstadt Angolas, wird um einen zusätzlichen, dritten wöchentlichen Flug verstärkt.

Lufthansa und die Deutsche Bahn werden zum 15. Dezember ihr gemeinsames AiRail-Angebot mit schnellen ICE-Zugverbindungen als Zubringer zum Flughafen Frankfurt künftig auch ab Karlsruhe und Kassel für Lufthansa-Kunden anbieten.

SWISS

Im Winterflugplan 2014/2015 passt SWISS ihre Flugpläne entsprechend der Nachfrage in den Wintermonaten an. Neben der saisonalen Reduzierung von einzelnen Frequenzen erhöht SWISS ihr Angebot für beliebte Reiseziele. So baut SWISS ihre Fernstrecke zwischen Zürich und Miami mit vier zusätzlichen Flügen pro Woche aus, so dass das Angebot auf vierzehn wöchentliche Verbindungen steigt. Darüber hinaus wird die Bedienung der größten brasilianischen Stadt o Paolo im Winter um drei zusätzliche wöchentliche Anflüge aufgestockt und insgesamt künftig zehn Mal in der Woche angeflogen. Los Angeles wird auch im Winter wieder täglich ins Flugprogramm aufgenommen. In Genf führt SWISS zahlreiche Destinationen aus dem Sommerprogramm auch im Winter fort, darunter die Flüge nach Kopenhagen, Rom, Lissabon und Pristina.

Austrian Airlines

Austrian Airlines bietet ihren Passagieren im Winterflugplan 2014/2015 wieder ein umfassendes Angebot von bis zu 100 Destinationen in 56 Ländern weltweit an. Nach der erfolgreichen Streckeneinführung des Flugziels Newark (USA) im vergangenen Juli wird Austrian Airlines bereits ab April 2015 sein Angebot von fünf Mal die Woche auf sechs wöchentliche Frequenzen erhöhen, ab Juni sogar auf tägliche Anbindung. Somit fliegt Austrian ab Juni 2015 alle Nordamerika Destinationen täglich an. Außerdem stockt Austrian Airlines auf Grund der positiven Nachfrage im Transitverkehr die Verbindung von und nach Kischinau (Moldawien) auf: von bisher sieben Flügen pro Woche auf künftig in Zukunft bis zu zehn Verbindungen wöchentlich.

Brussels Airlines

Im Winter wird die größte belgische Fluggesellschaft ihren Flugplan um ein neues Europa-Ziel erweitern und zahlreiche Verbindungen durch zusätzliche Flüge im Angebot verbessern: Riga, die Hauptstadt Litauens, wird ab dem 26. Oktober sechsmal wöchentlich von Brüssel aus bedient. Riga ist einer der bedeutendsten kulturellen und wirtschaftlichen Zentren im Baltikum und in der 1. Jahreshälfte 2015 der Sitz der EU-Präsidentschaft.

Brussels Airlines stockt ihr Angebot durch zusätzliche Flüge ab Brüssel auf: Tel Aviv, Madrid, Marrakesch, Budapest, Genf, Vilnius, Hannover und Bologna. Auch die Afrika-Ziele Douala, Yaoundé, Nairobi, Kigali, Bujumbura und Luanda werden durch zusätzliche Flüge besser angebunden.

Germanwings

Germanwings bietet im kommenden Winterflugplan von den Standorten Berlin/Tegel, Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn und Stuttgart insgesamt 84 Ziele an. Schwerpunkt für den Ausbau des Angebots bildet weiterhin Düsseldorf; dort übernimmt Germanwings weitere Strecken von Lufthansa. Neu sind Verbindungen in hoher Frequenz ab der Rheinmetropole nach Berlin (57 Flüge pro Woche), London-Heathrow (33 Flüge pro Woche) und nach Zürich (24 Flüge pro Woche). Zum Düsseldorf-Angebot kommen zudem Málaga (zwei Flüge pro Woche), Neapel (drei Flüge pro Woche), Nizza (zwei Verbindungen pro Woche), Moskau (sieben Flüge pro Woche) und Rom (fünf Flüge pro Woche) hinzu. Die Übernahme von Lufthansa-Strecken wird mit Düsseldorf – Zürich am 8. Januar 2015 kommenden Jahres vollständig umgesetzt. Ganz neu legt Germanwings die Strecke Düsseldorf – Istanbul mit zwei wöchentlichen Flügen auf. Berlin/Tegel – Tel Aviv, mit zwei Verbindungen pro Woche ebenfalls von Lufthansa übernommen, ergänzt das Germanwings-Angebot in der Hauptstadt. Mit einer Verbindung in der Woche startet die deutsche Airline zudem ab Köln/Bonn eine neue Strecke in die Hafenstadt Larnaca auf Zypern.

(Lufthansa)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger