News Ticker

Leichte Beine auf der Reise

Mit speziellen Kniestrümpfen kann man einer Reisethrombose vorbeugen

Stundenlanges Sitzen mit angewinkelten Beinen verlangsamt den Blutfluss in den Venen. Bei schweren Beinen und geschwollenen Füßen können Reise-Kniestrümpfe helfen. - Foto: djd/medi Stundenlanges Sitzen mit angewinkelten Beinen verlangsamt den Blutfluss in den Venen. Bei schweren Beinen und geschwollenen Füßen können Reise-Kniestrümpfe helfen. - Foto: djd/medi

Flugzeug, Bahn, Bus, Pkw – auf Reisen ist der Platz begrenzt, die Bewegung eingeschränkt. Stundenlanges Sitzen mit angewinkelten Beinen verlangsamt den Blutfluss in den Venen. Dann können auch Menschen mit gesunden Venen unter schweren Beinen und geschwollenen Füßen leiden.

Die Lösung sind Reise-Kniestrümpfe aus dem medizinischen Fachhandel. Sie aktivieren durch ihre angenehme Kompression die Blutzirkulation der Venen, die Beine und Füße fühlen sich leichter und entspannter an. Zudem wird das Risiko einer Reisethrombose gesenkt (Hsieh/Lee (2005): Graduated compression stockings as prophylaxis for flight-related venous thrombosis: systematic literature review, in: J Adv Nurs, 51, p. 83-98).

www.expedia.de
Den „medi travel“-Reisestrumpf etwa gibt es als semitransparenten Kniestrumpf in Puder und Schwarz mit einem weichen Bündchen für Frauen und als sportlichen Feinripp-Kniestrumpf in Grau oder Schwarz für Männer. Durch die atmungsaktiven Materialien stauen sich weder Hitze noch Feuchtigkeit, die Beine bleiben angenehm frisch.

Eine informative Broschüre kann unter Telefon 0921-912750 und per E-Mail unter verbraucherservice@medi.de angefordert werden, mehr steht auch unter www.ifeelbetter.com/reisezeit. In einem Gewinnspiel verlost der Anbieter 24 Paar Reisestrümpfe. Teilnahme bis 31. August 2015 per E-Mail an medipost@medi.de, Stichwort: „medi travel Reisezeit“ (Teilnahmebedingungen: www.medi.de/teilnahme).

(djd/pt)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger