News Ticker

Kunst zum Anfassen

„Mural Arts“ Künstler aus Philadelphia zu Gast in Hamburg

Dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter geschaut. - Foto: Steve Weinik Dem Künstler bei der Arbeit über die Schulter geschaut. - Foto: Steve Weinik

Die „Murals“, die mehr als 3.600 Wandmalereien, welche überall in Philadelphia zu finden sind, prägen das Bild und den Charakter der Stadt an der Ostküste der USA mindestens genauso sehr wie die historischen Sehenswürdigkeiten. Im November kann man nun diese besondere Kunstform auf den Nordamerika-Tagen des Reiseveranstalters CRD in Hamburg live erleben und sogar ein ganz besonderes dieser Wandgemälde mitgestalten.

Aus dem „Mural Arts Program“, einem gemeinnützigen Projekt, das ins Leben gerufen wurde, um die Wände der Stadt „sauber“ zu halten und jugendliche Graffiti-Sprayer weg von der Strasse zu holen, ist über die Jahre eine eigene Kunstform geworden. Zahlreiche Touren informieren interessierte Besucher über die verschiedenen Wandmalereien und deren Bedeutung sowie über die Hintergründe des Programms, das im letzten Jahr sein dreißigjähriges Bestehen feierte.

Interessierte Kunstfans haben Anfang November die Möglichkeit, einen der bekanntesten Mural-Künstler aus Philadelphia live zu erleben und dabei sogar selbst an einem Kunstwerk mitzuarbeiten. Im Rahmen der Nordamerika Tage des Reiseveranstalters CRD International in Hamburg wird am 7. und 8. November der „Muralist“ Cesar Viveros zu Gast sein und dort unter Mitwirkung der Besucher sein „Philly Projekt“ starten.

"My Life- My Path - My Destiny" - Foto: JRamsdale

„My Life- My Path – My Destiny“ – Foto: JRamsdale

Erst kürzlich wurde Viveros eine besondere Anerkennung zuteil: Er entwarf das Mural zu Ehren des Aufenthaltes des Papstes und des World Meeting of Families in Philadelphia im September 2015. Das knapp 400 Quadratmeter große Gemälde wurde nach dem Design von Viveros von mehr als 2.700 Menschen aus der ganzen Welt gefertigt und von Papst Franziskus im Rahmen seines Besuches unterzeichnet – und genau dieses Mural wird nun in Hamburg von Viveros und den Besuchern der Nordamerika-Tage weitergestaltet – eine einmalige Gelegenheit!

Der aus Veracruz, Mexiko stammende Viveros arbeitet schon seit 1997 eng mit dem Philadelphia Mural Arts Programm zusammen und seine Werke sind überall in der Stadt zu bewundern. In Viveros’ Arbeit spiegelt sich häufig sein Umfeld wieder, die Viertel, in denen er gelebt und gearbeitet hat. So versucht er mit seinen Malereien ein Sprachrohr für soziale Tabuthemen wie (jugendliche) Straftäter und psychische Erkrankungen zu schaffen und bei einem breiteren Publikum für mehr Akzeptanz zu sorgen.

Neben dem Künstler aus Philadelphia bieten die Nordamerika-Tage Infostände, Vorträge, Musik, Fotoworkshops und Reisegewinne. Weinverkostungen und Kochveranstaltungen runden das Programm ab.

Ort und Zeit der Nordamerika Tage, die anlässlich des 40. Geburtstages von CRD stattfinden:
Hamburg, im stilwerk, Große Elbstraße 68, 7. und 8. November, (am Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr).
Weitere Infos zu der Veranstaltung gibt es auf der Webseite.

(IAM)

 

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger