News Ticker

Konzerte, Kunst und mehr: Chicagos Millennium Park feiert seinen zehnten Geburtstag

Der Millenium-Park aus der Luft. Hier ist in diesem Sommer eine Menge los. - Foto: City of Chicago Der Millenium-Park aus der Luft. Hier ist in diesem Sommer eine Menge los. - Foto: City of Chicago

Kostenlose Events während des ganzen Sommers 2014 – Hochkarätige Konzerte von Indie Rock und Pop bis zu Jazz und Klassik – Neue Installation von Jaume Plensa

Kostenlose Konzertreihen, eine spektakuläre neue Kunstinstallation und jede Menge Fun: Chicago ehrt in diesem Sommer den Millennium Park auf ganz besondere Weise. Anlass ist der zehnte Geburtstag der etwa 100.000 Quadratmeter großen Grünanlage zwischen Chicagos Innenstadt und dem Ufer des Lake Michigan.

Vor allem Musikfans können sich auf eine ganze Reihe echter Highlights aus den unterschiedlichsten Genres freuen, die alle unter freiem Himmel in dem für seine exzellente Akustik gelobten Jay Pritzker Pavilion stattfinden. Indie Rock, Pop, Jazz, Elektronik und neue Musik stehen auf dem Programm der Millennium Park Music Series. Freunde klassischer Musik kommen beim Grant Park Music Festival auf ihre Kosten, und auch die renommierten alljährlichen Jazz- und Weltmusik-Festivals von Chicago kommen 2014 mit jeweils hochkarätiger Besetzung in den Millennium Park. Außerdem gibt es bis 6. September 2014 mehrere Tanz- und Broadway-Produktionen. Jeweils dienstags verwandelt sich die Open Air-Bühne in eine riesige LED-Kinoleinwand, auf der beliebte Blockbuster gezeigt werden.

 

„1004 Portraits“ setzt die Porträts des Crowne Fountain fort

Kunstliebhaber sollten den beiden Boeing Galerien einen Besuch abstatten. Während in der Nord-Galerie unter dem Titel „An Anatomy in Photographs“ großformatige Fotos des Millennium Parks ausgestellt sind, präsentiert die Süd-Galerie „1004 Portraits“ von Jaume Plensa (bis Oktober 2015). Die Installation „1004 Portraits“ umfasst überlebensgroße, aus Eisen und Kunstharz gefertigte Porträts junger Frauen, womit die Serie mit Aufnahmen von 1.000 Einwohnern Chicagos fortgeführt wird, die an dem beliebten Crown Fountain im Millennium Park, ebenfalls ein Werk des Katalanen Plensa, als Videoprojektionen zu erleben sind.

 

Workout mit DJs und Live-Trommeln

Wer es sportlich angehen möchte, kann jeweils samstags zu kostenlosen Kursen in Tai Chi, Yoga, Pilates und Zumba auf die große Rasenfläche in den Millennium Park kommen. Bekannte DJs begleiten dabei die Yoga- und Pilates-Sessions, während Trommel-Ensembles bei Zumba für die passenden Rhythmen sorgen. Familien mit Kindern sollten zudem das Zelt auf der nördlichen Chase Promenade besuchen. Hier werden im Rahmen des Family Fun Festivals zahlreiche Aktionen von Vorlesestunden bis zu Hip-Hop-Yoga geboten.

Seit seiner Eröffnung am 16. Juli 2004 ist der Millennium Park aus dem Stadtbild Chicagos nicht mehr wegzudenken, zumal er für viele Fachleute als eine der größten städtebaulichen Bereicherungen der Millionenmetropole seit der Weltausstellung von 1893 gilt. Neben dem Konzertpavillon, der Rasenfläche, den beiden Galerien und dem Crowne Fountain gehören unter anderem auch ein Stadtgarten (Lurie Garden), eine Brücke zum benachbarten Art Institute, im Winter eine Eisbahn sowie der AT&T Plaza mit dem Cloud Gate zum Areal. Letzteres ist ein Meisterwerk des indischen Künstlers Anish Kapoor, der hier eine vollkommen verspiegelte Wolke aus Metall geschaffen hat, in der sich der Millennium Park und die umliegenden Hochhäuser effektvoll reflektieren. Im Volksmund liebevoll „The Bean“ (Bohne) genannt, ist das Cloud Gate das am meisten fotografierte Objekt Chicagos.

Weitere Informationen zum Millennium Park und den Veranstaltungen anlässlich seines zehnten Geburtstages: www.millenniumpark.org

(Classen Communication)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger