News Ticker

Amerika im Fernsehen

Amerikas Flüsse - Der Los Angeles River - Aus den Bergen ins Betonbett

Sender: RBB
Datum: 15. Oktober 2018
Beginn: 12:15 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Inhalt:

Der Los Angeles River ist – von seinen Ursprüngen im San Fernando Valley bis zu seiner Mündung in den Pazifischen Ozean – fast ausschließlich in seinem Betonbett kanalisiert. 82 Kilometer lang fließt er durch die Vier-Millionen-Metropole, vorbei an Filmstudios, Industrie und Wohngebieten. Jahrzehntelang spielte der Los Angeles River keine große Rolle in der „Stadt der Engel“, doch nun ist die Stadt bereit, ihn aus seinem engen Zementkorsett zu befreien.

Die Metropolregion Los Angeles gehört mit 18 Millionen Menschen zu den größten der Welt. All diese Menschen brauchen Wasser – Wasser, das es in der kalifornischen Wüste eigentlich nicht gibt. Der ursprüngliche Los Angeles River entspringt als kleiner Bach im San Fernando Valley. Da sein Wasser nicht ausreicht, wird seit 200 Jahren mit einem riesigen Aquädukt Wasser aus dem Owens Valley in die Region transportiert – 370 Kilometer weit! Ein historischer Kraftakt der Ingenieurskunst.

Kämpfe um Macht und Geld wurden um dieses Wasser geführt, viele Hollywoodfilme erzählen davon. Der Los Angeles River verkam zu einem Flutschutz- und Abwasserkanal und fließt auf seiner gesamten Länge in einem berühmt gewordenen Betonbett durch die Metropole. Nachdem Aktivisten jahrelang für einen natürlichen Fluss kämpften, ist die Stadt nun endlich bereit, den Fluss teilweise aus seinem Betonkorsett zu befreien und sein bisher verschmähtes Wasser nicht einfach in den Pazifik ablaufen zu lassen.

Flüsse verbinden Menschen. Sie sind Lebensadern, Wirtschaftsförderer, Verkehrsstraßen. Der Mensch bändigte sie über die Jahrhunderte, begradigte, kanalisierte und regulierte das Wasser. Die atemberaubenden Eingriffe in die Natur waren in keinem Land so extrem wie in den USA, lange das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Hier gibt es die größten Dämme, die tiefsten Schleusen, die längsten Kanäle und Aquädukte. Flüsse fließen rückwärts oder werden durch Computer in ein künstliches Flussbett geleitet. Flüsse gaben weltberühmten Städten ihren Namen, von Miami bis Detroit oder Los Angeles. Doch kaum einer kennt heute noch die Flüsse, die dort münden. In ihrer fünfteiligen Reihe erzählt die oscarnominierte Filmemacherin Katja Esson ungewöhnliche Flussgeschichten vom Colorado River, vom Miami River, vom Los Angeles River, dem Chicago River und dem Detroit River.

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger