News Ticker

„Illinois Made“ um 42 neue Erlebnisse erweitert

Whiskey von den Blaum Brothers. - Foto: Illinois Office of Tourism Whiskey von den Blaum Brothers. - Foto: Illinois Office of Tourism

Das im letzten Jahr gestartete „Illinois Made“-Programm eröffnet Besuchern neue abwechslungsreiche Wege, den Prärie-Staat besser kennenzulernen – mit persönlichen Geschichten aus der Region, lokaler Gastronomie und Geheimtipps aller Art. Über 42 neue Betriebe und Lokalitäten ergänzen nun das Programm und dürfen gern mit auf die Reiseroute gesetzt werden.

Wie kürzlich vom Illinois Office of Tourism veröffentlicht, erfreut sich „Illinois Made“ großer Beliebtheit, und so sind nun über drei Dutzend neue Sehenswürdigkeiten mit ins Programm aufgenommen worden: von Kleinbrauereien und Schnapsbrennereien über Schokoladenmanufakturen und Bäckereien bis hin zu Weingütern und Kaffee-Röstereien – im Grunde ist doch jeder Reisende ein Genießer, der gern einmal eine Rast in einem dieser Betriebe einlegt. Zudem ist es die perfekte Gelegenheit, Land und Leute besser kennenzulernen. Auch Cory Jobe, Leiter des Illinois Office of Tourism, ist überzeugt, „dass es genau das ist, was Urlauber sich wünschen: authentische Erlebnisse, die es nur hier gibt.“ Die Besucherzahlen in Illinois sind in den letzten Jahren stetig angestiegen – und das tun sie auch weiterhin. Laut einer Tourismus-Studie generierte das „Illinois Made“-Programm im Zeitraum vom 1. März bis 31. Juli 2017 21.000 zusätzliche Hotelbuchungen und 7,5 Millionen US$ Mehr-Einnahmen – ein deutliches Zeichen dafür, dass die Investition in den Tourismus ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Obed-And-Isaacs-Beers - handgemacht in Illinois. - Foto: Illinois Office of Tourism

Obed-And-Isaacs-Beers – handgemacht in Illinois. – Foto: Illinois Office of Tourism

Eine vollständige Übersicht und Vorstellung der 42 neuen „Illinois Makers“ gibt es hier.

Zudem gibt es neben Bildern und Texten auch Filmsequenzen einiger Betriebe, um einen intensiveren Einblick zu geben, wie so ein kleines Business eigentlich funktioniert. Die Videos von Cocoa Blue Chocolates, Black Dog Gelato und Whiskey Acres sind kürzlich neu hinzugekommen:

In Rochester befindet sich mit Cocoa Blue Chocolates eine Schokoladenmanufaktur, die unbedingt einen Besuch wert ist. Davon überzeugte sich erst kürzlich der bekannte Koch Mirko Reeh auf seiner kulinarischen Reise durch Illinois. Cocoa Blue Chocolates-Besitzer Joshua Becker verliebte sich bei einem Auslandsaufenthalt in Holland in die gute europäische Schokolade – dies verlieh ihm den nötigen Antrieb, sein eigenes Business zu eröffnen, in einer Kleinstadt in Illinois. Hier fertigt er Pralinen und andere Leckereien aus feinsten Zutaten, die er zu großen Teilen aus den Niederlanden importiert. Ein Muss für jeden Schokoliebhaber!

Obed-And-Isaacs-Beers - handgemacht in Illinois. - Foto: Illinois Office of Tourism

Obed-And-Isaacs-Beers – handgemacht in Illinois. – Foto: Illinois Office of Tourism

Traditionell hergestelltes italienisches Eis und Sorbet – das gibt es bei Black Dog Gelato in Chicago. Einzigartige Sorten wie Ziegenkäse-Cashew-Karamell, Sesam-Feige-Chocolate-Chip oder Mexikanische Schokolade (Achtung: scharf!) verwöhnen die Geschmacksnerven – und zeugen von großem Erfolg: kürzlich wurde die fünfte Filiale in der Metropole am Lake Michigan eröffnet.

Whisky-Liebhaber sollten unbedingt einen Stopp bei Whiskey Acres in DeKalb einlegen. Der familiengeführte Betrieb stellt Bourbon, Whisky und Wodka komplett selbst her. Besucher sind herzlich willkommen, allerdings werden Verkostungen und Destillerie-Führungen nur bis November und dann erst wieder ab Mitte März angeboten.

Viel Spaß beim Anschauen und „sich inspirieren lassen“ – aber aufgepasst: Die Filme könnten appetitanregend wirken!

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger