News Ticker

Houston entdecken mit den Top 10-Tipps

Perfekter Wegweiser exklusiv vom Fremdenverkehrsamt Houston

Downtown Skyline und Wortham Theater Center entlang des Buffalo Bayou. - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau Downtown Skyline und Wortham Theater Center entlang des Buffalo Bayou. - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Die viertgrößte Stadt der Vereinigten Staaten ist eine Reisedestination für das gesamte Jahr – und aufgrund seines milden Winterwetters jetzt besonders zu empfehlen. Wer in Kürze die USA bereist, sollte unbedingt einen Stopp im Lone Star State einlegen und Houston am Bayou besuchen. Neben dem NASA Hauptquartier, spektakulären Events wie dem größten Rodeo der Welt, einem international renommierten Theater- und Museumsbezirk und den leckersten Burgern des gesamten Landes, hat die „H-Town“ noch viel mehr zu bieten. Das Fremdenverkehrsamt von Houston stellt zehn magische Orte, Aktivitäten und Tipps vor, die auf jede „Travel Bucket List“ von USA-Fans gehören.

 

  1. Träume aus Texas
Die Lobby des Lancaster Hotel. - Foto: Brian Parks for The Hydrilla

Die Lobby des Lancaster Hotel. – Foto: Brian Parks for The Hydrilla

Von budgetfreundlich bis luxuriös, von traditionell bis Design-orientiert: Auch in Houston greifen die Hotels nach den Sternen. Angesagtes Juwel ist das Houston ZaZa mit exklusivem Spa und super Happy Hour. Architektonisch besticht das Hotel Icon. Der Glanz berühmter Persönlichkeiten wie Marie Curie, Clark Gable oder Elizabeth Taylor weht im La Colombe d’Or, im Lancaster Hotel und im Hilton University of Houston Hotel and Conference Center. Die coolsten Hotelpools gibt es im Magnolia Hotel, im Hotel Sorella und im Hilton Americas Houston. Für Familien ist das Houstonian Hotel Club and Spa zu empfehlen. (http://www.visithoustontexas.com/hotels/)

 

  1. Dining mit allen Sinnen
Der Nautilus Ballroom im Downtown Aquarium gehört zu den besten Adressen in Houston - Foto Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Der Nautilus Ballroom im Downtown Aquarium gehört zu den besten Adressen in Houston – Foto Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Von der New York Times als eine Stadt mit einer „Gastronomie Szene der Weltklasse und mit einer aufsteigenden Generation von kulinarischen Sternen“ beschrieben, ist Houston der Inbegriff von lukullischer Vielfalt. Bei 10.000 Restaurants mit Kulinarik aus 35 Nationen und Regionen fällt die Wahl schwer. Im Beck’s Prime werden die besten Burger serviert und das Downtown Aquarium überzeugt mit der kinderfreundlichsten Speisekarte. (http://www.visithoustontexas.com/restaurants/)

 

  1. Shopping in Houston
In der Mall "The Galleria" kann bis zum Abwinken eingekauft werden. - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau

In der Mall „The Galleria“ kann bis zum Abwinken eingekauft werden. – Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau

400 exquisite Geschäfte und Restaurants warten in The Galleria – dem größten Einkaufszentrum in Texas. Designerschnäppchen gibt es in den Houston Premium Outlets und in den Tanger Outlets zu ergattern. Eine Augenweide: die Boutique der Project Runway Gewinnerin Chloe Dao in der Rice Village. Funky Mode wetteifert mit chilligen Restaurants im 19th Street Shopping District im Stadtviertel Houston Heights. (http://www.visithoustontexas.com/shopping/)

 

  1. Wild West
Im George Ranch Historical Park wird die Geschichte zum Leben erweckt. - Foto Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Im George Ranch Historical Park wird die Geschichte zum Leben erweckt. – Foto Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Im George Ranch Historical Park gibt es über 100 Jahre texanische Geschichte zu entdecken. Hier schauen Besucher den Cowboys hautnah bei der Arbeit auf einer typischen Ranch über die Schulter – und fühlen sich wie Jesse James, Sundance Kid oder Wild Bill Hickok. (http://www.georgeranch.org/)

 

  1. Street Art & Kunst

Das für seine Exzentrik bekannte Stadtviertel Montrose ist das Zuhause von Tätowierungsläden, Second-Hand-Shops und zahlreichen Kunstgalerien. Flanieren: auf der Westheimer Curve im Herzen des Stadtteils. Sensationell auch: das Art Car Museum, das Beer Can House und das Orange Show Monument.  (http://orangeshow.org/)

 

  1. Fotostopp
Water Wall in Houston. - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau

Water Wall in Houston. – Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau

An der Water Wall in der Uptown stehen Hobby-Fotografen Schlange. Nahezu jede US-Metropole hat auch einen besonderen glanzvollen Stadtteil. In Houston ist es River Oaks mit seinen historischen sowie modernen Mansions, Parks und vielem mehr. Den Blick vom höchsten Gebäude auf die Stadt bietet der JP Morgan Chase Tower – genauer gesagt von der Sky Lobby auf der 60. Etage. Weiterer Eyecatcher hier ist Joan Miros spektakuläre Stahlskulptur „Personage With Birds“. (http://www.houstontx.gov/homepagephotos/waterwall.html)

 

  1. Aktiv in Houston
Buffalo Bayou mit der Skyline von Houston. - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau (G. Lyon Photography Inc.)

Buffalo Bayou mit der Skyline von Houston. – Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau (G. Lyon Photography Inc.)

Houston auf dem Wasser: Durch die Stadt fließt der Buffalo Bayou – der 92 Kilometer lange Fluss bietet sich hervorragend für eine Kanutour mit Wildlife an. Bei geführten  Kanutouren im Armand Bayou Nature Center gibt es sogar Alligatoren und Otter vor die Nase. Noch mehr Tiere warten im Houston Zoo. Oder wie wäre es mit Wandern im Houston Arboretum and Nature Center im Memorial Park? (http://www.visithoustontexas.com/listings/Buffalo-Bayou/22613/0/)

 

  1. Water Fun

Wem die Lust nach Sand und Surfen steht, bricht einfach zur Insel Galveston auf. Zum Schwimmen und Sonnenbaden an traumhaften Stränden bieten sich der Sylvan Beach Park und Galveston Island State Park an. Highlight: der Vergnügungspark Kemah Boardwalk. (http://www.visithoustontexas.com/listings/Kemah-Boardwalk/23284/0/)

 

  1. Ausgehen und Nightlife

Nachtschwärmer kommen in der Saint Arnold‘s Brewery mit einer der besten Bier-Touren der Stadt voll auf ihre Kosten. Hot-Spot für Live-Musik ist das House of Blues in Downtown Houston. Hervorragenden Kaffee und hausgemachte Leckereien gibt es in der Three Brothers Bakery. Vom Magazin Playboy als eine der besten Bars des Landes gewählt ist der OKRA Charity Saloon. Übrigens: Die Bar spendet ihre monatlichen Umsätze für einen guten Zweck. Die Gäste entscheiden, an welche Einrichtung das Geld übergeben werden soll. (http://www.visithoustontexas.com/nightlife/)

 

  1. Kulturbummeln
River Oaks Theater - Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau (photographer Hugh Hargrave)

River Oaks Theater – Foto: Greater Houston Convention and Visitors Bureau (photographer Hugh Hargrave)

Innerhalb des 17 Städteblocks umfassenden Theaterbezirks gibt es Kunst der Superlative. Sehenswert: die Houston Grand Opera und das Alley Theater. Anker des Museumbezirks südlich der Downtown ist das Museum of Fine Arts. Im noblen Stadtviertel River Oaks steht das älteste Theater der Stadt – das River Oaks Theatre. Familien aufgepasst: Staunende Kinderaugen sind garantiert im Houston Museum of Natural Science und im Children’s Museum of Houston, welche zu den Top 3 der meistbesuchten Museen der USA gehören! Theater „For Free“ gibt es im Freilichttheater Houston Miller Outdoor Theatre im Hermann Park. (http://www.visithoustontexas.com/things-to-do/museums/)

Weitere Informationen zu Houston sind erhältlich auf www.visithoustontexas.com.

(AP Consulting)

 

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger