News Ticker

Houston Ballet gibt Gastspiel in Hamburg

Amerikas viertgrößtes Ballettensemble tritt am 7. und 8. Juli 2015 innerhalb der 41. Hamburger Ballett-Tage in Deutschland auf

Das Houston Ballett gibt ein Gastspiel in Hamburg. - Foto: Amitava Sarkar Das Houston Ballett gibt ein Gastspiel in Hamburg. - Foto: Amitava Sarkar

Das Houston Ballet tritt am 7. und 8. Juli 2015 erstmals wieder in Deutschland auf. Anlass sind die 41. Hamburger Ballett-Tage, zu denen die renommierte Tanzcompagnie aus der texanischen Metropole auf persönliche Einladung von Chefchoreograf John Neumeier geladen ist. Dieser zeigte sich vom Können des Ensembles mehr als begeistert, als dieses seine erste Arbeit, den „Sommernachtstraum“, aufführte. „Nach meiner positiven und äußerst kreativen Erfahrung während der Zusammenarbeit mit dem Houston Ballet an dessen Heimatstandort erfüllt es mich mit Stolz, dieses von Stanton Welsh geführte, dynamische Ensemble Deutschland präsentieren zu können“, betont John Neumeier. Das Publikum in der Hamburger Staatsoper kann sich mit Maninyas, Velocity und Tapestry auf drei besondere Inszenierungen des aus dem australischen Melbourne stammenden, innovativen Künstlerischen Leiters Welch freuen. Krönenden Abschluss der Hamburger Ballett-Tage bildet die Nijinsky Gala am 12. Juli 2015. Karten für die beiden Auftritte des Houston Ballet am 7. und 8. Juli 2015 sind bei der Staatsoper Hamburg ab 5 bis 98 Euro buchbar.

www.expedia.de
Klassisch bis neoklassisch: Das ist das Repertoire des renommierten Houston Ballet. Es wurde 1955 als Tanzakademie gegründet und avancierte seit seiner ersten Aufführung im Jahre 1969 zur mittlerweile viertgrößten Ballettgruppe in den USA. Heute setzt sich das Ensemble aus 55 Tänzern zusammen. Seit 2003 ist Stanton Welch als Choreograph und Künstlerischer Leiter des Houston Ballet verantwortlich. Die einzigartigen Vorführungen des Balletts werden nicht nur in Houstons Wortham Theater Center oder quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika gefeiert, sondern finden auch international regelmäßig große Anerkennung. In den letzten 15 Jahren wurden Gastspiele u.a. im Londoner Sadler’s Wells, im Moskauer Bolschoi-Theater und im Théâtre des Champs Elysées in Paris gegeben. Seit 1970 wird das Houston Ballet bei heimischen Aufführungen vom Houston Ballet Orchestra unter der Leitung des Dirigenten Ermanno Florio begleitet. Mehr Informationen zum Houston Ballet auf www.houstonballet.org.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger