News Ticker

„Hellboy“: Neue Dinosaurier-Spezies in Alberta/Kanada entdeckt

Der beeindruckende Fund eines gehörnten Dinosauriers ist ab sofort im Royal Tyrrell Museum ausgestellt

Neue Dinosaurierart in Alberta entdeckt. - Foto: Travel Alberta Neue Dinosaurierart in Alberta entdeckt. - Foto: Travel Alberta

Gestern gaben Forscher des Royal Tyrrell Museum of Palaentology in einem Artikel der Wissenschaftszeitschrift Current Biology die Entdeckung einer neuen Dinosaurierart in der westkanadischen Provinz Alberta bekannt. Die Region birgt eine der reichsten Vorkommnisse an Dinosaurierfossilien weltweit. Die Ankündigung folgt dem Fund eines fast komplett erhaltenen fossilierten Schädels eines bisher unbekannten gehörnten Dinosauriers im Südwesten der Provinz.

„Ich scherze gern, dass man bereits aus 100 Metern Entfernung erkennen kann, dass es sich um eine neue Spezies handelt”, sagte Dr. Caleb Brown, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Royal Tyrrell Museum und Koautor des Artikels in Current Biology, der den Fund ankündigt.

Der Dinosaurier gehört zur Familie der Ceratopsidae, deren offizieller Name Regaliceratops peterhewsi lautet und „königliches gehörntes Gesicht” bedeutet; er unterscheidet sich deutlich von anderen bekannten Verwandten sowohl in Größe und Form der Gesichtshörner als auch einer markanten Nackenkrause am Hinterkopf. Der Pflanzenfresser mit einem papageienähnlichen Schnabel stammt aus der Kreidezeit – eine Ära, in der die Ceratopsidae die größte Artenvielfalt erreichten.

www.expedia.de

„Der Fund ist wissenschaftlich sehr bedeutsam, weil er beweist, dass gehörnte Dinosaurier unerwartete evolutionäre Merkmale aufweisen”, erklärte Dr. Brown.

Das fossile Exemplar bekam von den Forschern den Spitznamen „Hellboy“; aufgrund der Hörner oberhalb der Augen erinnert es an die Figur Dark Horse aus der gleichnamigen Comicbuch-Reihe. Die Ausgrabung, Aufbereitung und Erforschung gestaltete sich mühsam und dauerte mehrere Jahre; der Dinosaurier wurde in einer Felswand in der Nähe des Oldman River zuerst von einem Laien entdeckt. Nachdem der Fund dem Royal Tyrrell Museum gemeldet worden war, wurde ein Team mit der Freilegung und Erforschung beauftragt. Die Ausgrabung wurde vom Kurator Dr. Donald Henderson geleitet und dauerte zwei Sommer lang; die Aufbereitung im Labor des Museums nahm noch weitere 18 Monate in Anspruch.

Der Schädel ist nun das Herzstück der neuen Ausstellung Fossils in Focus im Royal Tyrrell Museum und kann ab sofort von Besuchern bestaunt werden.

„Heute entdecken wir neue Spezies viel schneller als früher. Es ist eine sehr spannende Zeit für die Dinosaurier-Forschung in Alberta”, legte Dr. Brown dar.

Dinosaurier-Fans können während eines Aufenthaltes in Alberta Paläontolgen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Der Dinosaur Provincial Park bietet ein-, zwei- und dreitägige Ausgrabungsexkursionen an, bei der Teilnehmer echte Dinosaurierfossilien freilegen; die Fundstücke werden dann dem Royal Tyrrell Museum zu Forschungszwecken zur Verfügung gestellt.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger