News Ticker

Golfer Paradies Scottsdale auch für Nicht-Golfer ein großes Vergnügen

Scottsdale - Das Mekka für Golfer. - Photo courtesy of Scottsdale Convention & Visitors Bureau Scottsdale - Das Mekka für Golfer. - Photo courtesy of Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Wer einen Golfurlaub plant, der kommt um Scottsdale nicht herum. Die schöne Stadt im Wüstenstaat Arizona lässt Golfern schon seit Langem das Herz höher schlagen, denn hier befinden sich einige der Topgolfplätze der westlichen USA.

Doch auch für diejenigen, die nur zuschauen mögen, ist Scottsdale der Place To Be. Vom 1. bis 7. Februar 2016 ist es dann wieder so weit: Das Turnier Waste Management Phoenix Open (WMPO) lockt bis zu 500.000 Fans auf einen der bedeutendsten Golfplätze der Stadt – den TPC Scottsdale. Der Platz darf übrigens nicht nur von Profigolfern, sondern auch von Amateuren bespielt werden.

Zum ersten Mal seit der Eröffnung im Jahr 1986 wurde der Kurs einer kompletten Renovierung unterzogen. Den ganzen Sommer hindurch wurde fleißig gearbeitet um das Ziel, die 12 Millionen Dollar umfassenden Bauarbeiten in sieben Monaten abzuschließen, einzuhalten. Umgebaut wurde neben dem Golfplatz selbst auch das Clubhaus. Im November 2014 wurde der neue Look des TPC Scottsdale präsentiert. Neben neuen Greens, Bunkern und Hindernissen zur Veränderung der Schwierigkeitsstufen wurden auch die Wege für die Golfcarts und die umgebende Landschaft verändert.

All diejenigen, die schon immer von der PGA TOUR geträumt haben, bietet das AAA Five-Diamond Fairmont Scottsdale Princess mit dem Championship Golf Package die Möglichkeit, in die Fußstapfen ihrer Helden zu treten. Zu dem Umfang des hervorragenden Pakets zählen kostenloser Transport von und zu den Golfplätzen, kostenloser Nutzung der Übungsanlagen und engagierte Golf Concierge. Die Preise beginnen, je nach Saison, bei 219 $ pro Zimmer und Nacht.

Golfen in der Wüste am Tag - Bei Nacht wird der Platz aufgeräumt. - Photo courtesy of Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Golfen in der Wüste am Tag – Bei Nacht wird der Platz aufgeräumt. – Photo courtesy of Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Auch für Nicht-Golfer gibt es in Scottsdale höchst unterhaltsame Angebote, die man in Deutschland so noch gar nicht kennt. Ganz neu in Scottsdale’s Golfszene ist TopGolf. Es ist mit dem herkömmlichen Golf kaum vergleichbar und lässt sich am einfachsten mit einer Mischung aus Golf, Bowling und Darts beschreiben. Die Driving Range wird zu einem High-Tech-Parcours, bei dem auf farbig markierte Zielscheiben gespielt wird. Ziel ist es jeweils die roten, gelben, grünen, brauen, blauen und weißen Felder mit dem Golfball zu treffen. Ein im Ball eingebauter Computerchip registriert, von welchem Spieler der Abschlag stammt. Gespielt werden kann TopGolf auf dem TopGolf Riverwalk im Talking Stick-Resort der Salt River Pima-Maricopa Indian Community.

Das Talking Stick Resort, bietet jedoch nicht nur exotische Golfvariationen an, sondern begeistert seine Gäste auch mit seinem neuen Fairway to Heaven Paket: eine Kombination aus Übernachtung, Golf und Wellness. Tagsüber Golf im Talking Stick Golf Club und abends Körper und Gesichtsmassagen in der 14. Etage des Hotels g enießen – was will man mehr. Das Angebot ist noch bis zum 31. Dezember gültig und die Preise beginnen bei $ 359 pro Zimmer und Nacht.

Das innovative Luxusresort Westin Kierland Resort & Spa hatte in der Vergangenheit schon, durch die Einführung vom Segway Golf, dem atemberaubenden FORE-MAX Golffitnessprogramm und der berühmten LaBauve Golf Academy, von sich Reden gemacht. Doch der Kreativität des Kierland Golf Club scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein: Nun sollen die Golfer den Platz auf dem Fahrrad erobern. Es handelt sich um kleine Spezialanfertigungen, die dem Golfplatz minimal schaden, aber maximalen Spaß, Fitness und ein schnelles Spiel garantieren.

Ob Profi-, Semi-Profi- oder Anfängergolfer – in Scottsdale findet sich garantiert für jeden der richtige Golfplatz und das richtige Hotel.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger