News Ticker

Germans in Chicago – Deutsche Erfolgsgeschichten in der US Metropole

Deutsche, die nach Chicago gegangen sind. - Foto: Choose Chicago Deutsche, die nach Chicago gegangen sind. - Foto: Choose Chicago

Mitte des 19. Jahrhundert war Chicago ein wichtiger Umschlagplatz für Handelswaren und damit gleichzeitig eine der Hauptanlaufstellen für alle, die den Aufbruch in die Neue Welt wagten, so auch viele Deutsche Abenteuer. Die Stadt am Lake Michigan erfreute sich so großer Beliebtheit bei den deutschen Einwanderern, dass sie zum zentralen Siedlungsgebiet wurde und um 1900 jeder vierte Chicagoer entweder direkt aus Deutschland kam oder deutsche Vorfahren hatte.

Auch heute noch verfügt ein großer Teil der Chicagoer Bevölkerung über deutsche Wurzeln. Das deutsche Kulturgut findet sich an vielen Orten der Stadt wieder:  Insgesamt gibt es knapp 80 deutsch-amerikanische Vereine in Chicago inklusive dem „German American National Congress“, dem Dachverband für alle deutsch-amerikanische Vereine in den USA, kurz D.A.N.K genannt. Seine Mission ist es, die deutsche Kultur, Erbe und Sprache zu erhalten und zu fördern. Das Zentrum des Verbands, das DANK-Haus besteht aus einem Museum, Kunstgalerie, Bibliothek und Sprachschule. Es werden regelmäßig pädagogische und soziale Programme organisiert, um die Geschichte und Tradition von Deutschen und Deutsch Amerikanern zu fördern. Das DANK Haus bietet jedes Jahr über 150 öffentliche Kulturprogramme mit Fokus auf deutsche Kultur an.

Darüber hinaus befinden sich zahlreiche deutsche Restaurants in Chicago, Straßen sind nach berühmten deutschen Persönlichkeiten wie Goethe und Schiller benannt und es wird sogar eine deutsche Zeitung, die „Amerika-Woche“ herausgegeben.

Viele deutsche Erfolgsgeschichten werden noch heute in Chicago geschrieben: Chef Instructor in Chicagos lebhaftester Freizeit-Kochschule, Forscher am Field Museum of Natural History oder auch Besitzerin einer eigenen Restaurantgruppe mit Cateringunternehmen.

Küchenchef Hans Mooser von The Chopping Block
Seit 2014 ist Hans fester Bestandteil des kulinarischen Teams der Kochschule „The Chopping Block“. Neben seiner Tätigkeit als Chef Instructor ist Hans Mooser auch Operations Manager bei The Chopping Block, einer der größten Freizeit-Kochschulen in den USA. Hans bringt seine Leidenschaft für sein deutsches Erbe und das Essen seiner Heimat Nordbayern gezielt in die Kochkurse ein. Sein Kurs „Prost!“ zu Ehren der deutschen Küche war ein großer Erfolg in Chicago.

Thorsten Lumbsch,  VP, Science & Education, für das Field Museum
Thorsten Lumbsch ist seit Juni 2017 als Vice President of Science & Education für die vier Bereiche Collections, Integrative Research, Science Action und Learning im Field Museum of Natural History zuständig. Thorsten war von Kindheit an von Flechten fasziniert (oft übersehen, aber ökologisch wichtig) und veröffentlichte seine erste wissenschaftliche Arbeit im Alter von 15 Jahren. Seine Publikationen umfassen mehr als 480 Artikel, 20 Buchkapitel und fünf Bücher. Thorsten erhielt 1999 den Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft für herausragende Nachwuchswissenschaftler und er ist Dozent an der Universität von Chicago

Das Field Museum, das dieses Jahr sein 125. Jubiläum feiert, ist ein Vorreiter für zukunftsorientierte wissenschaftliche Arbeit, mit dem Ziel, Natur und Kultur zu erforschen, zu schützen und zu ehren. Das Museum beteiligt sich an bahnbrechenden Forschungen auf der ganzen Welt, während es eine der weltweit größten Sammlungen von Artefakten und Präparaten hält, die dazu dienen Entdeckungen zu inspirieren, öffentliche Auseinandersetzung mit der Wissenschaft zu fördern und Lösungen für eine bessere Welt aufzudecken. Um das wissenschaftliche und pädagogische Wissen zu teilen, begrüßt das Field Museum jedes Jahr 1,6 Millionen Besucher. Am 1. Juni enthüllt das Museum eine Skulptur des größten jemals entdeckten Dinosauriers: Máximo, der Titanosaur. Die Besucher können unter Máximo hindurchlaufen und ihn sogar berühren.

Besitzerin der LM Restaurant Group und LM Catering & Events  Nicole Outrequin Quaisser
Nicole kommt ursprünglich aus Hamburg und leitet die LM Restaurant Group und LM Catering & Events mit ihrem Ehemann Stephan, der aus der Normandie in Frankreich stammt. Nicole und Stephan gründeten 2009 die LM Restaurant Group mit ihrem ersten Restaurant LM am Lincoln Square und LM Catering folgte kurz darauf im Jahr 2012. Das Portfolio der LM Restaurant Group umfasst jetzt Troquet River North, Land & Lake Kitchen und ein weiteres Restaurant ist in Planung. Nicole und Stephan sind außerdem Investoren bei Mi Tocaya Antojería, Passerotto und Bistronomic. LM Catering & Events ist nicht nur ein Full-Service-Catering-Unternehmen, sondern auch das exklusive Catering- und Event-Management-Team an drei der besten Veranstaltungsorte in Chicago – City View Loft, Lacuna Lofts und The Zhou B Art Center.
Informationen zu Chicago und dem Kulturangebot: https://www.choosechicago.com/de1/

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger