News Ticker

Floridas großer Fang

In der Brandung, vom Pier oder im Kajak: Panama City Beach entzückt die Angelwelt

Den großen Fang an Land ziehen. - Foto: Visit Panama City Beach Den großen Fang an Land ziehen. - Foto: Visit Panama City Beach

Der Strand von Panama City Beach ist einer der zehn schönsten Strände in Florida. Condé Nast Traveler verlieh der Küstenstadt im März 2016 diesen Titel. Auf einer Strandlänge von 43 Kilometern finden sich hier unzählige Möglichkeiten für Liebhaber des Angelsports: mit den Füßen im türkisblauen Wasser des Golfs von Mexiko, mit bester Aussicht auf die Skyline vom Pier oder im Kajak inmitten der Natur. Nicht nur beim „Lobster Festival and Tournament“ vom 12. bis zum 18. September 2016 landen die Errungenschaften direkt auf dem Teller.

Die Küstenstadt Panama City Beach bietet ideale Bedingungen für den Volkssport: Mit dem Golf von Mexiko, der Saint Andrews Bay und der Grand Lagoon gehen verschiedene Gewässer ineinander über und eröffnen eine Vielzahl an Möglichkeiten:

  • Der Russell-Fields Pier, der M. B. Miller Pier sowie der Tiller Pier im St. Andrews State Park sind beliebte Treffpunkte für Angler und erstklassige Angel-Spots. Gegen eine Tagesgebühr erhalten Angler eine Lizenz, die zum Fischen auf den Stegen berechtigt.
  • Die in 2010 gegründete Panama City Kayak Fishing Association bietet regelmäßig Angel-Touren im Kajak zu verschiedenen Orten in der Region an: von Ausflügen in die Lagune, im Golf von Mexiko bis hin zu Touren durch die Mangroven.
  • Im Camp Helen State Park werden sowohl Salz- als auch Süßwasser-Angler fündig und die Weiten des Golfs von Mexiko sind ein Paradies für Hochsee-Angler. Verschiedene vor Ort ansässige Unternehmen bieten private Bootsfahrten sowie Gruppentouren an.
  • Beim Brandungsangeln einfach einmal die Füße hochlegen: Bei 43 Kilometer feinstem Sandstrand und einem der laut Condé Nast Traveler schönsten Küstenabschnitte in ganz Florida bietet Panama City Beach eine traumhafte Kulisse.
In der Brandung stehen und angeln. - Foto: Visit Panama City Beach

In der Brandung stehen und angeln. – Foto: Visit Panama City Beach

In Panama City Beach wird ganzjährig angebissen: Die milden Temperaturen im Herbst locken vermehrt Rotbarsche und Forellen an, während in den Wintermonaten größtenteils Flundern, Stachelmakrelen und Kobia sowie im Frühling Makrelen und Blaubarsche an Land gezogen werden.

Die Suche nach einem Ort, an welchem der frisch gefangene Fisch direkt zubereitet und verköstigt werden kann, führt in den Andersons Seafood Market. Zudem kämpfen Fischer jedes Jahr im September beim größten Hummer-Festival in Florida um Ruhm und Ehre. Denn zum „Lobster Festival and Tournament“, welches im Beach Club Schooners ausgetragen wird, werden die größten Hummer prämiert und aufgetischt. Das Festival findet vom 12. bis zum 18. September 2016 statt und rechtfertigt aufs Neue den Ruf von Panama City Beach als „Seafood Captital of the World“.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger