News Ticker

Festivals à la carte in Saskatchewan

Festival auf der Batoche National Historic Site. - Foto: TourismSK/Greg Huszar Photography Festival auf der Batoche National Historic Site. - Foto: TourismSK/Greg Huszar Photography

Die sympathische Provinz Saskatchewan im Herzen der kanadischen Prärie ist ein echter Geheimtipp – auch für erfahrene Kanada-Urlauber. Wer den vielbereisten Westen Kanadas bereits kennt und über die Rocky Mountains anreist, wird von Saskatchewans Kontrastprogramm fasziniert sein! Schnell wird klar, dass die Prärie mehr zu bieten hat als Weizenfelder… Und mit dem richtigen Timing, darf man sich nicht nur auf unberührter Naturidylle und nahezu grenzenlose Weiten, sondern auch auf jede Menge Geselligkeit freuen: In Saskatchewan weiß man zu feiern! Von großen internationalen Musik-Events über kleine Dorffeste, von Powwows der First Nations über Paraden der Mounties, von nationalen Sportveranstaltungen bis hin zu lustigen Volksfesten – es gibt immer einen Grund für eine Sause! Auf ins Getümmel!

Gerade einmal 5 km nördlich der lebhaften Großstadt Saskatoon liegt der Wanuskewin Heritage Park. Hier, wo sich die nördlichen Prärieindianer schon vor mehr als 6.000 Jahren versammelten, nehmen uns ihre Nachfahren heute mit auf eine aufregende Zeitreise in die Vergangenheit. Jahr für Jahr kamen die Ureinwohner Saskatchewans nach Wanuskewin, um Bisons zu jagen und Pflanzen zu sammeln. Zahlreiche Generationen sind seither in dieses Tal zurückgekehrt, um gemeinsam zu feiern und die Geschichten ihrer Vorfahren zu erzählen. Jedes Jahr im August findet hier heutzutage das 2-tägige PotashCorp Wanuskewin Days Cultural Celebrations & Powwow statt, ein familienfreundliches Fest mit traditionellem Gesang und Tanz zu Ehren der Kultur und Geschichte der Aboriginal People. Wo könnte der laute Gesang der tanzenden First Nations authentischer klingen als hier?

Einen kleinen Zeitsprung machen auch die Besucher des Back to Batoche Festivals, das seit über 50 Jahren jedes Jahr im Juli an der Batoche National Historic Site stattfindet. Batoche liegt zwischen Saskatoon und Prince Albert und war nach seiner Gründung im Jahr 1872 eine der größten Siedlungen der Métis, d.h. der Nachfahren europäischer Pelzhändler und Frauen indianischer Abstammung. Bei der Nordwest-Rebellion im Jahr 1885 war die Stadt Schauplatz der entscheidenden Schlacht von Batoche. Bei den alljährlichen Feierlichkeiten werden Kultur und Musik der Métis gefeiert. Traditionelles Fiddeln, Singen und Tanzen gehören hier genau so zum Programm wie Storytelling, Square Dancing und Wettbewerbe im Wagenrennen oder Hufeisenwerfen. Lokale Künstler zeigen ihr Können und traditionell zubereitete Gerichte duften verführerisch – schon mal Elchgulasch oder  Bannock probiert?

Ein Hauch von Flower Power weht durch Saskatchewan, wenn alljährlich im Juli beim Ness Creek Festival Musiker aus aller Welt die kleine Freiluftbühne inmitten eines Waldstückes am Nesslin Lake rocken. Vier Tage dauert das gesellige Spektakel im Süden des Prince Albert National Parks, bei dem bis zu 4.000 Besucher unterschiedlichen Alters und Lifestyles ihre Liebe zur Musik und zur Natur feiern. Die meisten übernachten vor Ort in Zelten – und genau dieses Zeltlager-Feeling ist es, was Ness Creek so besonders macht. Da klingen die Abende nach den Konzerten gerne mal mit gemeinschaftlichem Singen rund ums Lagerfeuer aus.

Echtes Wildwest-Feeling gibt’s im Süden Saskatchewans bei der Wood Mountain Stampede. Das Rodeo wurde im Jahr 1890 ins Leben gerufen und findet somit bereits seit über 125 Jahren jeden Sommer im Juli aufs Neue statt. Die Wood Mountain Stampede ist in Kanada die älteste Veranstaltung ihrer Art und sticht in dieser Hinsicht selbst die berühmte Calgary Stampede aus! Stürmisch wirbelt der Staub auf, wenn die wagemutigen Cowboys ihre Reitkünste vorführen und auf ihren wilden Pferden hin- und hergeschleudert werden. Wer hält sich am längstem im Sattel? Selbst die Nachwuchs-Cowboys dürfen ihr Können zeigen – beim „Little Britches Rodeo“ werden bei den Jugendlichen unter 16 die „Champions of the Future“ gesucht. Etwas weniger turbulent geht es beim Lassowerfen zu. Doch auch hier wird schnell klar, dass es sich um echtes Geschick handelt, wenn der Lassowerfer das schwere Seil locker aus dem Handgelenk herumwirbelt. Rinder der Prärie, bringt Euch in Sicherheit!

Jedes Jahr im Juni verwandelt sich der blaue Himmel über Swift Current im Südwesten Saskatchewans in ein buntes Meer aus riesigen Papierdrachen. Das erscheint naheliegend, denn kaum ein anderer Ort eignet sich mehr zum Drachensteigen, als die Weite der Prärie! Bis zu 40 Profis aus dem In- und Ausland begeistern die Besucher des SaskPower Windscape Kite Festivals alljährlich mit bunten, lustigen und kühnen Formen und Formationen. Wer seinen eigenen Drachen mitbringt oder vor Ort kauft, kann auf einem speziell ausgewiesenen Areal selbst Leine lassen und die Unendlichkeit des Himmels über Saskatchewan erahnen. Ganz besonderen Spaß machen auch die angebotenen Workshops, bei denen selbst ungeübte Bastler mit etwas Hilfe ihren eigenen Drachen fertigen und individuell gestalten können. Für die Nutzung zweileiniger Lenkdrachen stehen qualifizierte Trainer unentgeltlich mit Rat und Tat zur Seite – schließlich soll die Sache Spaß machen und nicht mit einem frustrierenden Leinensalat und geköpften Drachen enden. Und wenn doch mal ein Malheur passiert ist, darf das defekte Fluggerät gerne in die Drachen-Klinik gebracht werden, wo es, wenn immer möglich, kostenlos von den Profis repariert wird.

Weitere Informationen über Saskatchewan und seine Festivals gibt es unter: www.tourismsaskatchewan.com sowie www.saskatchewan-events.com

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger