News Ticker

Entschleunigung auf zwei Rädern

Die schönsten Fahrradtouren durch Neuengland

Auf dem Rad in Gibbet Hill, Groton. - Foto: Massachusetts Office of Travel and Tourism Auf dem Rad in Gibbet Hill, Groton. - Foto: Massachusetts Office of Travel and Tourism

Landschaften mit charmanten Dörfern entlang ruhiger Landstraßen, dazu ein Panorama aus Bergen, Seen und Meer – Neuengland ist ein Eldorado für Radfahrer, die in unseren schnelllebigen Zeiten auf der Suche nach Entschleunigung und „Slow Travel“ sind. Überall in den fünf zu Neuengland gehörenden Bundesstaaten im Nordosten der USA finden Urlauber zu diesem Zweck Radwege und Strecken, die für grandiose Impressionen unter freiem Himmel sorgen.

White Mountains in New Hampshire
Die nahezu endlosen White Mountains in New Hampshire mit dem fast 2.000m hohen Mount Washington sind berühmt für ihre spektakuläre Schönheit und ihren großen Erholungswert. Auch bei Radfahrern zählen diese malerischen Landschaften zu den bevorzugten Reisezielen. Besonders Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten, denn praktisch alle Straßen und Wege im White Mountain National Forest stehen zu ihrer freien Verfügung.

Mohawk Trail, Massachusetts
Der Mohawk Trail im westlichen Teil von Massachusetts war ursprünglich ein alter Handelsweg der Ureinwohner und wurde vor 100 Jahren zur offiziellen Panoramastraße ernannt. Die rund 100 km lange Strecke von Williamstown nach Greenfield führt hoch zu Berggipfeln und durch den Natural Bridge State Park, und schlängelt sich durch Wälder, historische Städtchen und vorbei an dramatischen Flussläufen. Dank der fantastischen Aussicht auf die Berkshire Mountains und sensationellen Herbstfarben zum Indian Summer ist der Mohawk Trail auch ein großartiges Reiseziel für Radfahrer.

East Coast Greenway, Maine
Dank der vielen fahrradfreundlichen Straßen ist Maine ein Hotspot für Urlaub auf zwei Rädern. Zu den schönsten Routen gehört der abwechslungsreiche East Coast Greenway, der auf einer rund 600km langen Strecke durch hübsche Küstengemeinden und historische Städte führt und dabei immer wieder traumhafte Ausblicke auf das Meer bietet. Rund um Portland warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten nur darauf, mit dem Fahrrad entdeckt zu werden. Eine ist die per Fähre schnell zu erreichende Insel Peaks Island in der Casco Bay.

Typische Begegnung in Neuengland. - Foto: Connecticut Office of Tourism

Typische Begegnung in Neuengland. – Foto: Connecticut Office of Tourism

East Bay Bike Path, Rhode Island
Amerikas kleinster Bundesstaat Rhode Island eignet sich gut für leicht zu bewältigende Fahrradtouren. Eine der beliebtesten Strecken ist der 22km lange East Bay Bike Path, der in der Hauptstadt Providence beginnt, entlang des Providence River und der Narragansett Bay führt und schließlich in der charmanten Kleinstadt Bristol endet. Als wahres Juwel erweist sich Block Island, das in kurzer Zeit per Fähre von Newport aus erreicht werden kann. Die unberührte Natur mit langen Stränden und imposanten Klippen macht die 25km² große Insel zur perfekten Destination für Radfahrer.

Scenic Route 169, Connecticut
Auch in Connecticut zählt Fahrradfahren zu den schönsten sportlichen Betätigungen. Gemütliche Touren über sanft ansteigende Hügel vorbei an beschaulichen Dörfern, Bauernhöfen und Wäldern sind typische Streckenverläufe im südlichsten Neuenglandstaat. Die rund 30km lange Connecticut Shoreline Bicycle and Boat Tour verläuft vom hübschen Guilford nach Stony Creek und wieder zurück. Die Strecke führt vorbei an Flussmündungen und gezeitenabhängigen Sümpfen, wo Reiher und Fischadler zuhause sind. In Stony Creek geht es auf eine einstündige Bootstour zu den charmanten Thimble Islands, die bekannt sind für ihren rosa Granit und einst als Versteck des berüchtigten Piraten Captain Kidd gedient haben.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger