News Ticker

Einheimische präsentieren den Grand Concourse in der südlichen Bronx

Die einstige “Park Avenue der Mittelklasse” wartet mit vielfältigen Kulturangeboten auf

Graffitis - eine Kunstform, die in keinem Museum zu finden ist. - Foto: NYCgo/Kate Glicksberg Graffitis - eine Kunstform, die in keinem Museum zu finden ist. - Foto: NYCgo/Kate Glicksberg

Im laufenden Monat steht der Boulevard Grand Concourse im Viertel South Bronx im Fokus der NYCGO Insider Guides. Die Dokumentationsserie, die im Frühjahr 2015 von NYC & Company ins Leben gerufen wurde und die Neighborhood x Neighborhood Initiative beerbt, widmet sich vier Wochen lang der Heimat des New Yorker Weltklasse-Baseballs. Und diese hat weit mehr zu bieten als Spitzensport. Wo die Yankees zu Hause sind, finden Besucher vielfältige Kulturangebote und Art Deco Architektur, nicht zu vergessen die köstlichen Angebote der vielen authentischen Restaurants. Präsentiert werden die Highlights von Einheimischen, die ihre Heimat zu dem machen, was sie ist.

“Der Grand Concourse im Viertel South Bronx ist einer der wenigen Orte in New York City, an dem erstklassige Sportevents auf spektakuläre Kulturangebote und Restaurant-Highlights treffen und Besucher wie Einwohner „alles in Einem“ erwartet.“, beteuert Marty Markowitz, Vice President of Borough Promotion and Engagement von NYC & Company. “Wir möchten Reisende aus aller Welt dazu einladen, mit dem Grand Concourse eine der dynamischsten und lebhaftesten Gegenden der Stadt zu erkunden.“

Das Yankee-Stadium liegt im Herzen der Bronx und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus allen Ecken von New York aus bequem zu erreichen. - Foto: NYCgo/Kate Glicksberg

Das Yankee-Stadium liegt im Herzen der Bronx und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus allen Ecken von New York aus bequem zu erreichen. – Foto: NYCgo/Kate Glicksberg

Den Grand Concourse wie ein Einheimischer erleben
Details zu den folgenden Orten und Veranstaltungen, präsentiert von South Bronx Locals höchstpersönlich, finden Sie auf on www.nycgo.com/insiderguides.

Destiantion Banner NY 468x60

Kunst: Der Bronx Culture Trolley ermöglicht Besuchern an jedem ersten Mittwoch des Monats eine kostenlose Tour entlang des South Bronx Culture Corridors. Sich ganz der Kunst des Fotografierens verschrieben hat sich das Bronx Documentary Center. Hier finden Ausstellungen, Events, Vorführungen und Kurse statt. Dauerhaft kostenfreien Eintritt haben Kunstinteressierte im The Bronx Museum of the Arts – einer kulturellen Einrichtung spezialisiert auf zeitgenössiche und lokale Kunst der Bronx. Einen Einblick in die Hip-Hop-Szene gewinnt man im Rahmen einer Hush Hip Hop Tour, die Geburtsort und bedeutende Schauplätze der Musikrichtung und ihrer Geschichte präsentiert.

Restaurants: Reisende und Einheimische auf der Suche nach authentischen karibischen Köstlichkeiten werden fündig im Feeding Tree – einer Einrichtung mit lockerer Atmosphäre und erschwinglichen Preisen. Für Liebhaber der südländischen Küche empfiehlt sich Sam’s Soul Food. Hier steht neben BBQ Pork Ribs und Jerk Chicken auch Seafood auf der Speisekarte.

Sams Soulfood ist die Adresse für gutes Essen in der Bronx. Foto: NYCgo/KGlicksberg

Sams Soulfood ist die Adresse für gutes Essen in der Bronx. Foto: NYCgo/KGlicksberg

Yankee Culture: Das Yankee Stadium ist ein ikonisches Wahrzeichen der Stadt New York. Hier finden Baseball Spiele der Major League statt und das ganze Jahr über werden Touren und Besuche im Yankee Museum geboten. Im Anschluss an das Saisoneröffnungsspiel am 6. April werden über 80 Yankee-Spiele im Stadion stattfinden. In unmittlbarer Nähe des alten Stadions befindet sich mit dem Heritage Field ein ca. 4,4 Hektar großer Platz, auf dem Besucher ihre eigenen Spiele starten oder die Wettkämpfe von High School Teams beobachten können. Baseballfans, die keine Tickets zu den Yankee-Spielen haben, können es sich bei einem Drink in der Yankee Tavern gemütlich machen – einer beliebten Adresse in der Bronx, die nicht zuletzt bekannt ist für die sich dort befindlichen Yankee Souvenirs. Auch die verbleibenden Fußballpiele des New York City FC, dem jüngsten Mitglied der Major League, finden im berühmten Stadion statt.

Besuchern, die länger als einen Nachmittag in der Bronx verbringen möchten, empfiehlt sich eine Übernachtung im Opera House Hotel. Das neu renovierte historische Gebäude, ein berühmter Veranstaltungsort, hat seine Ursprünge im Jahr 1913. Das Anwesen im Boutique-Stil verfügt über besonders weitläufige Räume.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger