News Ticker

Doppeljubiläum in Baltimore

200 Jahre amerikanische Nationalhymne und 100 Jahre Baltimore Museum of Art

Fort McHenry aus der Luft. - Foto: Classen Communication Fort McHenry aus der Luft. - Foto: Classen Communication

Zahlreiche Events und Historic Trail rund um die Entstehungsgeschichte von „The Star-Spangled Banner“
Wiedereröffnung des „American Wing“ im BMA mit neuen Einblicken in amerikanische Kunst, Kultur und Geschichte

Besucher der Hafenstadt Baltimore erleben in diesem Herbst eine besondere Fülle an Events, denn die größte Metropole des US-Bundesstaates Maryland feiert gleich zwei bedeutende Jubiläen: Im September gedenkt die Stadt mit speziellen Veranstaltungen dem 200. Geburtstag der amerikanischen Nationalhymne. Neben den Feierlichkeiten können Besucher die Entstehungsgeschichte der Hymne sowie bedeutende historische Sehenswürdigkeiten rund um den Krieg von 1812 erleben. Sein hundertjähriges Bestehen hingegen zelebriert das renommierte Baltimore Museum of Art (BMA) ebenfalls ab September mit verschiedenen Events, darunter die Wiedereröffnung des „American Wing“.

 

„Star-Spangled Spectacular“

Wenn sie ertönt, hält es die US-Bürger nicht mehr auf ihren Sitzen: Ab dem 10. September 2014 gedenkt Baltimore mit „Star-Spangled Spectacular“ eine Woche lang der amerikanischen Nationalhymne, deren Text vor genau 200 Jahren von Francis Scott Key verfasst wurde. In dem Lobeslied auf die amerikanische Flagge brachte er seine Erleichterung zum Ausdruck, als 1814 einen Tag nach den schweren Angriffen der Briten auf das Fort McHenry bei Baltimore noch immer das sternenbesetze Banner wehte. Mehr als 30 Marineschiffe und Großsegler laufen heute in den Hafen von Baltimore ein und können ab morgen besichtigt werden. Auch Air Shows, Konzerte und ein großes Feuerwerk stehen auf dem Programm. www.starspangled200.com

Besucher können auch nach der Zweihundertjahrfeier die Entstehungsgeschichte der Nationalhymne sowie bedeutende historische Sehenswürdigkeiten zum Britisch-Amerikanischen Krieg auf dem „Star-Spangled Banner National Historic Trail“ entdecken: Der Trail verbindet 13 Parks, 20 historische Wahrzeichen und viele weitere Sehenswürdigkeiten in Maryland, Virginia und Washington DC miteinander – ideal für Urlauber, die die Region auf einer Rundreise mit dem Mietwagen erkunden möchten. Detaillierte Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie historische Hintergründe erhalten Besucher im Online-Guide unter http://digital-editions.mediatwo.com/maryland/star-spangled-banner/ sowie über die Webseite www.starspangledtrail.net.

 

„100 Day Celebration”
Das Baltimore Museum of Art zählt ohne Zweifel zu den renommiertesten Museen der Region, beherbergt es doch unter anderem die größte und bedeutendste Matisse-Kollektion weltweit. Seinen 100. Geburtstag feiert das Kunstmuseum dieses Jahr mit einer „100 Day Celebration“ vom 23. September bis 31. Dezember. Zu den wichtigsten Events zählt ohne Frage die Wiedereröffnung des „Dorothy McIlvain Scott American Wing“ am 23. November. In dem neugestalteten Museumsflügel werden rund 800 Gemälde, Skulpturen sowie Kunsthandwerk aus dem 18. bis 20. Jahrhundert ausgestellt, die neue Facetten amerikanischer Kunst, Kultur und Geschichte zeigen. Der Umbau des „American Wing“ ist Teil eines umfangreichen Renovierungsprojekts des Museums im Wert von insgesamt 28 Millionen US-Dollar.

Das Baltimore Museum of Art. - Foto: Stephen Spartana

Das Baltimore Museum of Art. – Foto: Stephen Spartana

Weitere Events der „100 Day Celebration“ sind unter anderem eine Geburtstagsgala, eine „Party des Jahrhunderts“ (Party of the Century) sowie verschiedene Gewinnspiele und Aktionen. So wird beispielsweise am 16. November eine Zeitkapsel geöffnet, die 1982 im Gemäuer des Ostflügels untergebracht wurde. Anschließend wird das Museum eine neue Zeitkapsel an der gleichen Stelle platzieren, um diese in genau 100 Jahren wieder zu öffnen. Weitere Informationen stehen unter www.artbma.org/100/days.html bereit.

(Classen Commication)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger