News Ticker

Der Sommer trägt Stars and Stripes

airberlin und Brand USA stellen gemeinsames Flugzeug vor

Alle Partner bei der Veranstaltung zur Vorstellung des gemeinsamen Flugzeugs von airberlin und Brand USA. - Foto: Giulio Coscia / airberlin Alle Partner bei der Veranstaltung zur Vorstellung des gemeinsamen Flugzeugs von airberlin und Brand USA. - Foto: Giulio Coscia / airberlin

airberlin und die offizielle Marketingorganisation für die Vereinigten Staaten von Amerika, Brand USA, stärken ihre Zusammenarbeit und stellten heute auf dem Düsseldorf Airport gemeinsam einen Airbus A320 mit einer Sonderlackierung vor.
Bei der feierlichen Zeremonie weihten Tade Peters, Vice President Marketing Communications airberlin, und Alfredo Gonzalez, Senior Vice President of Global Partnership Development Brand USA, gemeinsam mit dem Ehrengast Stephen A. Hubler, US-Generalkonsul Düsseldorf, das Flugzeug offiziell ein. Die Spieler und Cheerleader der Footballmannschaft Düsseldorf Panther übernahmen bei der Veranstaltung gemeinsam mit ihrem Trainerteam offiziell die Patenschaft für das Flugzeug, das nun täglich im europäischen Streckennetz von airberlin unterwegs sein wird.

Tade Peters, Vice President Marketing Communications airberlin, sagte anlässlich der Veranstaltung am Flughafen: „Brand USA ist ein wichtiger Partner für airberlin.


Der Ausbau dieser Kooperation durch das Flugzeug mit der besonderen Livery unterstreicht einmal mehr unser Engagement für die USA und soll Reisende für das spannende und vielfältige Reiseziel begeistern. Keine andere Fluggesellschaft bietet ab Düsseldorf so viele Flüge nach Nordamerika an wie airberlin. Alleine nach New York fliegen wir diesen Sommer zehnmal pro Woche sowie täglich nach Miami und nach
Fort Myers bieten wir als einzige Airline Nonstop-Flüge aus Europa an.“

Stephen A. Hubler, US-Generalkonsul Düsseldorf, sagte: „Je mehr Deutsche in die USA reisen, um die großartigen Natur- und Kulturschätze, die kulinarischen Köstlichkeiten und das Unterhaltungsangebot aus erster Hand zu erleben und je mehr Amerikaner nach Deutschland reisen, umso stärker wird unsere transatlantische Partnerschaft.“

Alfredo Gonzalez, Senior Vice President of Global Partnership Development Brand USA, sagte: “Die außergewöhnliche Marketingkampagne mit airberlin unterstreicht die Wichtigkeit des Quellmarkts Deutschland für die USA. Unser Logo „Discover America“ auf einem Flugzeug zu sehen, ist für mich wie ein Traum, der wahr geworden ist.
Durch die strategische Kooperation mit airberlin sind wir sicher, eine stärkere Aufmerksamkeit auf das Reiseland USA zu lenken und so unser Ziel zu erreichen,
im Jahr 2014 zwei Millionen Gäste aus Deutschland in den USA zu begrüßen.“

USA ist für airberlin ein strategisch wichtiger Kernmarkt. Ab Deutschland fliegt airberlin nonstop zu insgesamt fünf Destinationen in den USA und hat diesen Sommer zudem ihre Frequenzen auf verschiedenen Strecken erhöht. Nach Chicago geht es nun täglich ab Berlin und die Verbindung zwischen der deutschen Hauptstadt und New York (JFK) wurde um drei Flüge auf zehn wöchentliche Verbindungen aufgestockt. Auch ab Düsseldorf bietet airberlin wie bereits im Vorjahressommer zehn Flüge pro Woche in den Big Apple an. Darüber hinaus geht es in diesem Sommer viermal pro Woche von Berlin und täglich von Düsseldorf nach Miami sowie mehrmals pro Woche ab der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt nach Fort Myers und Los Angeles. Erst kürzlich wurde das 20jährige Bestehen der Verbindung zwischen Düsseldorf und Fort Myers gefeiert, die airberlin als einzige Airline ab Europa nonstop bedient. Zubringerflüge nach Berlin und Düsseldorf gibt es ab zahlreichen deutschen und europäischen Städten. In den USA bietet airberlin ihren Fluggästen durch das Codeshare-Abkommen mit dem oneworld® Partner American Airlines außerdem rund 60 zusätzliche Destinationen an, so dass nahezu jede Region in den USA für airberlin Fluggäste zu erreichen ist.

Auf ihren Langstreckenflügen bietet airberlin ihren Gästen eine komfortable Business und Economy Class. Die Umrüstung ihrer Business Class hat airberlin abgeschlossen und bietet derzeit als einzige deutsche Airline ausschließlich FullFlat-Sitze in der Business Class an. In der Economy Class tragen ergonomisch geformte Sitze und ein individuelles Inflight Entertainment System zum Komfort bei. Neben kostenfreien Getränken und warmen Speisen, können Reisende ihren Aufenthalt an Bord nun weiter aufwerten und erstmals auf der Langstrecke von Deutschland beispielsweise in die USA Sansibar Gourmetmenüs gegen einen Aufpreis vorbestellen.

Alle Flüge in die USA sind im Internet unter airberlin.com, rund um die Uhr im Service Center der Gesellschaft unter 030 / 3434 3434 (zum Ortstarif) sowie im Reisebüro buchbar.

(Air Berlin)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger