News Ticker

Der schicke Wilde Westen

Scottsdale in Arizona kombiniert Wild West Romantik mit Luxus und Lifestyle

Lasso schwingend in den Sonnenuntergang reiten. - Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau Lasso schwingend in den Sonnenuntergang reiten. - Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Old Town Scottsdale begrüßt seine Gäste im traditionellen Wild-West-Charme

Die westlichste der Wildweststädte ist der liebevolle Beiname von Scottsdale, der flächenmäßig drittgrößten Stadt Arizonas. Umgeben von der kakteenreichen Sonora-Wüste zeigt sich die elegante Stadt ihren Besuchern teils im alten Cowboy-Gewand – teils als moderne Metropole. Der Charme der Stadt liegt zweifelsohne in ihrem unbeschwerten Luxus, kombiniert mit echter Wild-West-Romantik. Dazu gehören vor allem die über 70 einzigartigen Luxus-Hotels und Resorts sowie zahlreiche Restaurants, Spas und trendige Clubs, eingebettet in den Charme des Wilden Westens Arizonas. Downtown Scottsdale ist eine Gegend, die vor hervorragenden Kunstgalerien, Shopping-Möglichkeiten, exklusiven Restaurants und Nachtclubs nur so sprüht. Diese Institutionen und Kunstwerke ehren Scottsdales Wild-West-Geschichte und Kultur.

Bereit für den nächsten Ausritt? - Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Bereit für den nächsten Ausritt? – Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Wie stellen sich die meisten Menschen den Wilden Westen vor? Eine kleine Stadt mit alten Holzhäusern, ein turbulenter Saloon und ein Sherrif, der unter den unerschrockenen Cowboys für Ordnung sorgt. Das alles kann man bei einem Urlaub in Cave Creek nahe Scottsdale auch heute noch finden. Die kleine Stadt im Maricopa County versprüht Goldgräberatmosphäre und ist berühmt für ihre Rodeos, die das ganze Jahr über stattfinden. Hier kann sich jeder Urlauber einmal daran versuchen, auf einem echten Bullen zu reiten. Den Abend lässt man am besten in einem der vielen Saloons ausklingen, in denen Live Bands zum Tanz (natürlich dem Linedance) aufspielen oder gepokert wird.

www.expedia.de
Wer in das historische Cowboy-Leben in Scottsdale eintauchen will, sollte sich das im Januar eröffnete Western Spirit: Scottsdale´s Museum of the West nicht entgehen lassen und Cowboystiefel im Gepäck haben. Die Stadt erinnert mit dem Museum an die Wurzeln seiner südwestamerikanischen Ureinwohner. In insgesamt fünf Galerien werden Gemälde, Skulpturen und kulturelle Artefakte ausgestellt, die die Geschichte der 19 Staaten des amerikanischen Westens lebendig werden lassen. Einen ersten Eindruck vom Museum können sich Gäste in diesem Video verschaffen.

Gäste des Four Seasons Resort Scottsdale at Troon North können erstmalig ein Leben wie ein Cowboy oder Cowgirl führen. Denn seit Neuestem gibt es ein exklusives Programm in Kooperation mit dem Arizona Cowboy College. Hier können Gäste mit echten, modernen Cowboys arbeiten und Fähigkeiten im Umgang mit Pferden erlernen, beispielsweise beim Treiben von Rindern. Nach so einem aufregenden Tag mit vielen Erlebnissen lädt das Hotel zum Entspannen ein – mit Abendessen am Lagerfeuer, das von einem Cowboy-Sänger begleitet wird. Das Four Seasons Resort Scottsdale at Troon North bietet einen einmaligen Luxus- und Verwöhnurlaub inmitten der wilden Schönheit der üppigen Sonora-Wüste. Die Kunst an den Wänden und die Spa-Anwendungen sind von den amerikanischen Ureinwohnern inspiriert und machen das Wild-West-Erlebnis erst real.

Ein Hotel, das sich ganz dem südwestlichen Cowboy-Stil verpflichtet, ist das Hermosa Inn. Der Cowboy-Künstler Lon Megargee kaufte das Land, das heute als Paradise Valley bekannt ist, im Jahr 1935 und erschuf sich ein Wohnhaus samt Atelier, das heutige Hermosa Inn. Seine neue Heimat nannte er Casa Hermosa, schönes Haus. Das Hotel hat seine Kunst gesammelt und stellt es im gesamten Hotel und auch im Restaurant aus. Es bietet luxuriöse Übernachtungsmöglichkeiten und exklusive Mahlzeiten im Lon’s. Es liegt einzigartig, im Norden umgeben von der Anhöhe Piestewa Peak, dem Camelback Mountain im Osten und der weit offenen Wüste im Westen.

Tanzen im Westernstil im Rusty Spur Saloon. - Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau

Tanzen im Westernstil im Rusty Spur Saloon. – Foto: Scottsdale Convention & Visitors Bureau

In den Genuss der südwestlichen Küche kommen Besucher besonders im Rusty Spur Saloon, dem ältesten und Last Real Cowboy Saloon in der Altstadt Scottsdales. Hier geben sich Clint Eastwood, Vince Vaughn und Jennifer Aniston die Klinke – beziehungsweise die im typischen Western-Stil gehaltene Schwingtür – in die Hand. Der Saloon ist Anlaufpunkt für einheimische Cowboys, Motorradfahrer und Touristen. Ab und zu dient der Saloon als Zwischenstopp für Pferd und Reiter: Jeden Januar macht der Hashknife Pony Express Station, ein Erinnerungsritt an den originalen Pony Express, mit dem noch heute 20.000 Briefe transportiert werden. Western-Atmosphäre wird auch im Greasewood Flat großgeschrieben. Heiß wird es nicht nur an der Feuerstelle im großen Außenbereich, sondern mit Green Chilli Cheese Burgern sowie Chips & Salsa auch im Magen. Greasewood Flat war einst eine Baracke inmitten der weitläufigen DC Ranch, die sich in den späten 1880er Jahren über Tausende von Hektar in der Sonora Wüste erstreckte. Seine Ursprünglichkeit als eine der letzten Bastionen Old West Scottsdales hat es bis heute beibehalten.

www.expedia.de
Wer auch nach dem Urlaub noch nicht genug vom Wilden Westen bekommen kann, sollte ein schönes Andenken an seinen Western-Urlaub mit nach Hause nehmen, egal ob Stetson Cowboy Hut oder handgefertigte Cowboystiefel. Fündig wird man schnell bei Saba’s Western Wear, JGilbert Footwear oder in diversen Boutiquen. So umfassend wie hier die Auswahl ist, ist auch Scottsdale: schick, modern und trotzdem „The west´s most western town“.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger