News Ticker

Das andere Tor zu Kalifornien

Ein Tagesausflug von San Jose nach Monterey

Ein Besuch in der Santana Row lohnt sich auf alle Fälle. - Foto: Visit San Jose Ein Besuch in der Santana Row lohnt sich auf alle Fälle. - Foto: Visit San Jose

Bekannt als Hauptstadt des Silicon Valley und Drehkreuz der digitalen Welt, hat San Jose nicht nur für Tech-Begeisterte Einiges zu bieten: Etwa eineinhalb Autostunden entfernt, wartet Monterey mit beeindruckender Landschaft und atemberaubenden Buchten sowie bunter Flora und Fauna auf. Die auf einer Halbinsel gelegene Küstenstadt befindet sich am legendären Highway 1 und wartet mit einem lebendigen Einblick in die Geschichte Nordkaliforniens auf. So lassen sich die Tech-Metropole San Jose und das historische Kalifornien mit Monterey in nur eineinhalb Stunden Fahrt miteinander verbinden.

Zum Frühstück: Gestärkt und vital in den Tag starten
Mit einem guten Frühstück kann der Tag beginnen – am besten mit einer fruchtigen Acai Bowl oder veganen Bananen-Wallnuss-Waffeln. Dazu frisch gebrühten Kaffee oder Tee, Smoothies und Juice Shots wie etwa im The Source Willow Glen, das ausschließlich organische Lebensmittel anbietet. Wer hingegen ganz klassisch Waffeln und Pancakes und süßes Gebäck frühstücken möchte, der beginnt seinen Tag im Old Monterey Café oder im Paris Bakery Café.

Am Vormittag: Wunder des Ozeans für Groß und Klein
In den Hallen einer ehemaligen Konservenfabrik für Sardinen unmittelbar am Pazifik gelegen, können Besucher im Monterey Bay Aquarium in den natürlichen Lebensraum der Meeresbewohner der Region eintauchen. Rund 40.000 Fisch- und Vogelarten, Krustentiere und Seehunde, farbenfrohe Tiere und solche in Tarnfarben – sie alle schwimmen in den insgesamt 200 Becken, von denen das größte vier Millionen Liter Wasser fasst. Hier können kleine und große Ozeanfans unter anderem den weltgrößten Oktopus bestaunen oder mit Rochen und anderen Meerestieren auf Tuchfühlung gehen. Darüber hinaus informiert das Aquarium darüber, wie sich einst das Leben der Sardinenfischer an der Monterey Bay gestaltete. Anschließend lädt das The Monterey Bay Aquarium Restaurant zum ausgiebigen Lunch ein. Es beeindruckt mit seinem spektakulären Blick auf den Ozean und einem neuen, nachhaltigen Konzept: Unter der Leitung von Küchenchef Matthew Beaudin kommen hier ausschließlich saisonale Bio-Produkte aus Monterey und der Umgebung auf den Teller. Das besondere an den Kreationen ist die Kombination verschiedener Aromen aus der karibischen und chinesischen Küche in Verbindung mit klassisch amerikanischem Stil. Alle Gerichte werden hier „Farm-to-table“ serviert – also ganz ohne künstliche Konservierungs- oder Zusatzstoffe. Feinste Meeresfrüchte sowie verschiedene Bowls aus Gemüse, Reis, Fleisch und Fisch können außerdem nach individuellem Geschmack zusammengestellt werden.

Am Nachmittag: Cannery Row – von Sardinenfischern und Souvenirläden
Nach dem Lunch geht es in den Stadtkern Montereys. Gefüllt mit einzigartigen Boutiquen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten, lädt die Cannery Row zum Souvenir-Shopping ein. Direkt am Wasser gelegen, wurde der malerische Ort vom berühmten Autor John Steinbeck geprägt, der die Straße und das Leben der Sardinenfischer des Küstenstädtchens mit seinem Roman „Cannery Row“ (dt. „Straße der Ölsardinen“) unsterblich machte. Heute wird die Straße von historischen und traditionellen Gebäuden, in denen Restaurants, Hotels und kleine Läden untergebracht sind, gesäumt. Hier lässt sich die Kultur und Schönheit von Monterey besonders authentisch erleben. Entlang der Küstenstraße reihen sich ehemalige Sardinenfabriken aneinander, die dem kultigen Ort einen besonderen Flair verleihen. Weitere Informationen: www.sanjose.org/listings/cannery-row.

Wandern an den McWay Falls
Wer sich nach dem Lunch alternativ sportlich betätigen möchte, der ist bei einer Wanderung durch den Julia Pfeiffer Burns State Park an der Küste von Big Sur genau richtig. Ausflügler werden mit einem spektakulären Ausblick auf die McWay Falls belohnt: Am Ende eines der kürzesten Trails in Big Sur geht es einige Holztreppen hinunter und durch einen Tunnel hindurch. Am anderen Ende eröffnet sich der Blick auf den idyllischen Strand und den kleinen Wasserfall. Weitere Informationen: www.californiabeaches.com/mcway-falls-ca.

Romantischer Spaziergang in Carmel
Monterey hält zahlreiche Hotspots bereit, von welchen sich der malerische Sonnenuntergang ungestört betrachten lässt – ob während eines Strandspaziergangs entlang der weißen Sandstrände von Carmel oder während einer ausgiebigen Cabriofahrt entlang der Küste auf dem legendären 17-Mile-Drive. Bei Letzterer ist ein Halt in Pebble Beach bei der „Lone Cypress“, der sogenannten „einsamen Zypresse“, ein absolutes Muss. Als einer der meist fotografierten Bäume Nordamerikas, ist die 250 Jahre alte Zypresse als Wahrzeichen zertifiziert und wächst hoch oben auf einem einsamen Felsen – ein ganz besonderes Fotomotiv.

Zurück in San Jose: Abende im Silicon Valley
Zurück im Großstadtleben von San Jose können Roadtripper und Tagesausflügler einen erlebnisreichen Tag bei einem Dinner auf der Santana Row ausklingen lassen. Als eine der beliebtesten Freizeitmeilen in San Jose bekannt, lockt hier ein vielfältiges kulinarisches Angebot, darunter mexikanisch-spanische Tapas im Oveja Negra, italienische Spezialitäten bei Pizza Antica, französische Küche im Left Bank oder klassisch-amerikanische Steaks bei LB Steak. Fans der asiatischen Küche werden in Japantown fündig. Ob süße Manjus im Shuej-Do oder Sushi im Kazoo oder Tsugaru – die Speisen sind immer frisch und versetzen Foodies kulinarisch von Kalifornien nach Japan. Ganz exquisit speisen Luxusliebende im mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Manresa in Los Gatos – hier kommen nur feinste regionale und saisonale Produkte auf den Teller. Weinliebhaber lassen die Eindrücke des Tages in der Vintage Wine Bar oder im Vintage Wine Merchants auf der Santana Row Revue passieren. „Urban Chic“ ist in The Fountainhead Bar angesagt, mit Themencocktails, Wein und Craft Bier in gediegener Atmosphäre.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger