News Ticker

Capital Region USA legt als wichtiges amerikanisches Ziel für deutsche Feriengäste weiter zu

Neue Statistik: 173.000 Besucher nach Washington DC, Virginia und Maryland im vorigen Jahr Allein Virginia kann auf ein Wachstum ausländischer Besucher von 17 Prozent zurückblicken

Baltimore, Maryland, gehört zu den beliebtesten Zielen der Deutschen an der Ostküste. - Foto: Visit Baltimore Baltimore, Maryland, gehört zu den beliebtesten Zielen der Deutschen an der Ostküste. - Foto: Visit Baltimore

Die Capital Region USA, die Hauptstadtregion Amerikas mit Washington DC, Virginia und Maryland, baut ihre Position als eines der beliebtesten US-Reiseziele für die Deutschen weiter aus:  Wie jetzt ausgewertete Statistiken zeigen, besuchten 2014 über 173.000 Gäste aus der Bundesrepublik die Region (plus 1,2 Prozent gegenüber Vorjahr). Hauptgründe sind die sechs täglichen, bequemen Nonstop-Verbindungen ab Frankfurt am Main und München zum Washington Dulles International Airport und die abwechslungsreiche Destination selbst, die neben der faszinierenden Hauptstadt mit schöner Natur an der Atlantikküste und in den Ausläufern der Appalachen aufwartet. Der perfekte Mix aus einer Rundreise mit tiefen Einblicken in die amerikanische Geschichte und zu kulinarischen Events, gepaart mit sportlichen Aktivitäten in den Bergen und auf dem Wasser, wie etwa der Chesapeake Bay, machen die Capital Region USA zu einem hochattraktiven Ziel im Osten der Vereinigten Staaten.

www.expedia.de
Neben Washington DC setzen auch die angrenzenden Staaten Virginia und Maryland auf den Tourismus als eine der wichtigsten Wirtschaftszweige. So konnte allein Virginia im letzten Jahr 413.000 Besucher aus Übersee willkommen heißen – ein Zuwachs binnen Jahresfrist von 17 Prozent. Die touristischen Umsätze Virginias lagen vier Prozent höher als im Vorjahr und erreichen 22,4 Milliarden US-Dollar – ein Rekordwert. Virginias Gouverneur Terry McAuliffe bezeichnet den Reiseverkehr „als wichtige Branche, die die gesamte Wirtschaft Virginias in Zukunft stimulieren wird.“ Einen besonderen Schub verleiht der expandierende Weinbau dem Tourismus. Virginia hat zum Beispiel heute eine touristische Weinstraße, einen „Wine Trail“, an dem sich rund 300 Weingüter befinden, die Rot- und Weißweine von hoher Qualität produzieren.

Rund um Charlottesville werden Weine der Spitzenklasse produziert. - Foto: Marcia Molnar

Rund um Charlottesville werden Weine der Spitzenklasse produziert. – Foto: Marcia Molnar

Ebenfalls auf Tourismus als expandierende Branche setzt Maryland, das in der Sommersaison über drei wöchentliche Nonstop-Flüge ab Frankfurt am Main zum Flughafen Baltimore-Washington International verfügt. Maryland mit seinen abwechslungsreichen Landschaften an der Chesapeake Bay hat seine Besucherzahl in den vergangenen acht Jahren um 40 Prozent steigern können und hieß 2014 über 38 Millionen Gäste willkommen – überwiegend amerikanische Touristen, aber auch Deutsche entdecken diesen Ostküstenstaat vermehrt, insbesondere auf ihren Rundreisen mit dem Mietwagen und auf den 13 höchst unterschiedlichen „Scenic Byways“, den offiziellen Ferienstraßen, die zu den besten Plätzen in der gesamten Capital Region USA führen.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger