News Ticker

Bunter Herbst am historischen C&O Canal

Monocacy Aqueduct am Chesapeake and Ohio Canal. - Foto: C. Kurt Holter/Frederick County Monocacy Aqueduct am Chesapeake and Ohio Canal. - Foto: C. Kurt Holter/Frederick County

Er schrieb 100 Jahre amerikanische Transportgeschichte und gilt heute als eines der schönsten Herbstziele in der Capital Region USA: Mit einer Länge von fast 300 Kilometern, sieben Dämmen und elf Aquädukten ist der Chesapeake & Ohio Canal zwischen Washington, DC und dem Städtchen Cumberland in Maryland, der dem Lauf des Potomac River folgt, das naturstarke Kontrastprogramm zur geschäftigen amerikanischen Hauptstadt.

Der C&O Canal National Historical Park ist beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, Radfahrer, Angler und Wassersportler vor allem im September und Oktober, wenn die Wälder in vielen Farben herrlich bunt leuchten. Einst für die Beförderung von Kohle, Holz und landwirtschaftlichen Produkten gebaut, dient der Kanal mit seinen idyllischen Ufern heute der Erholung von über drei Millionen Besuchern im Jahr – darunter eine wachsende Zahl an ausländischen Gästen, die den berühmten amerikanischen „Indian Summer“ einmal ganz nahe der US-Metropole erleben möchten.

Alle Highlights auf einen Blick
Damit sich Besucher noch besser rund um den Kanal im 80 Quadratkilometer großen C&O Canal National Historical Park zu Recht finden, gibt es seit neuestem die Android- und iOS-App „C&O Canal Explorer“. Die mobile App umfasst über 600 „Points of Interest“ im Park, die schnell und einfach durchsucht werden können, damit Nutzer auf einen Blick Wanderwege, historische Stätten, Aussichtspunkte, Parkplätze und vieles mehr finden können. Außerdem berechnet die App auch die Entfernung vom aktuellen Standort des Users zu den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten.

Besondere Outdoor-Erlebnisse und Plätze zum Ausruhen
Wer – nur 25 Kilometer von Washington, DC entfernt – den teilweise anspruchsvollen, acht Kilometer langen Billy Goat Trail im Park nahe Great Falls erwandert, wird mit grandiosen Ausblicken belohnt, so auf die spektakulären Stromschnellen des Potomac, die zu den steilsten aller Flüsse im Osten der USA zählen. Zur Stärkung empfiehlt sich das Old Angler‘s Inn, wo seit nunmehr 60 Jahren in Schänke und Biergarten Steaks, Seafood, deftige Speisen und Cocktails wie der „Dark & Stormy“ mit Rum und Ingwer serviert werden. www.oldanglersinn.com

Wer es gemütlicher haben will: Great Falls mit seinem Tavern Visitor Center ist der Ausgangspunkt für Fahrten mit historischen Barken, von Mauleseln auf dem alten Treidelpfad gezogen. Die Ausflüge auf diesem rund einen Kilometer langen Teilstück des C&O Canal führen die Besucher zurück ins 19. Jahrhundert. Ein Tour Guide beschreibt im Detail das damalige Leben in der Kanalregion und die wirtschaftliche Bedeutung, die vom C&O Canal als wichtigem Wasserweg ausging, der einst den Zugang zu den Großen Seen Amerikas ermöglichte.

Den Tag können Besucher im viktorianischen Grahill-Davis Historic Estate im Takoma Park ausklingen lassen. Dort gibt es das Bed & Breakfast Etta Mae Inn, herrlich gelegen in einem üppigen Garten. Im Etta Mae Inn ist jedes Gästezimmer mit antiken Möbeln ausgestattet. Das freundliche Haus hat ganze drei davon. www.ettamaeinn.com

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger