News Ticker

Buchtipp – USA – Der Westen

Die Autoren Margit Brinke und Peter Kränzle haben den Westen der USA bereist. In ihrem Buch „USA – Der Westen“ stellen sie 50 Attraktionen vor, die jeder einmal gesehen haben sollte, der sich für die USA interessiert. Sei es der legendäre „Highway No. 1“, der Grand Canyon mit seinen atemberaubenden Schluchten, das Spieler-Mekka Las Vegas mit seinen Lichtern oder die Filmmetropole Hollywood. Unterstützung gab es bei diesem Buch vom berühmten Fotografen Christian Heeb. Seine Bildbände über die USA sind legendär.

Traumfabrik und Ziel vieler Einwanderer ist zweifelsohne die Metropole Los Angeles. Hier leben viele den amerikanischen Traum. Individualität wird groß geschrieben. Wo auf der einen Seite in Hollywood Blockbuster produziert werden, zeigen Museen die alten Meister. Individualität schließt Tradition also nicht aus. Die Autoren haben die Stadt am Pazifik in ihr Buch aufgenommen und stellen sie eindrucksvoll vor. Weiter im Norden liegt San Francisco. Auch diese Stadt findet Erwähnung. Vom Cablecar geht es in die Weinberge. Ein Kontrastprogramm, das nicht viele Orte bieten können.

Wild-West-Stimmung kommt im Grand Canyon auf. Beim Anschauen der Fotos und lesen der Texte hört der Leser in der Ferne „The Man With The Harmonica“ und sieht auch Westernhaudegen John Wayne vor seinem geistigen Auge.

Gerade die Gegensätze zwischen Großstadt und Natur machen dieses Buch aus. Hier liegen sie nur ein paar Seiten auseinander. Wer sich auf den Reisen ebenfalls auf diesen Spagat einlässt, wird feststellen, dass beide Extreme auch in der Realität dicht beieinander sind. Hier werden die USA in all ihren Facetten beschrieben.

Titel: USA – Der Westen
Verlag: Bruckmann-Verlag
Autoren: Margit Brinke/Peter Kränzle/Christian Heeb
Preis: 25,99 Euro (DE)
ISBN: 978-3-7654-5758-6

(IAM/rwi)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger