News Ticker

Arizona in Action Juni 2015

Neues aus dem Grand Canyon State

"Hit the Road, Jack!" Zwischenstopp in Kingman. - Foto: Arizona Office of Tourism "Hit the Road, Jack!" Zwischenstopp in Kingman. - Foto: Arizona Office of Tourism

Ältestes Rodeo der Welt in Arizona

Rodeo in Prescott. - Foto: Arizona Office of Tourism

Rodeo in Prescott. – Foto: Arizona Office of Tourism

Als 1888 die ersten jungen Cowboys in der Rodeo-Arena ihr Können unter Beweis stellten, ahnte wohl noch niemand, dass hier eine über Jahrzehnte andauernde Tradition entstand. Heute, 127 Jahre später, gilt die Veranstaltung auf dem Prescott Rodeo Ground als die älteste ihrer Art. Vom 29. Juni bis 05. Juli 2015 erleben Besucher ein Komplett-Programm an Rodeo-Shows von waghalsigen Bullenritten über Wildpferde-Rennen bis hin zu mitreißenden Rodeo-Tänzen zu waschechter Country-Musik. Nachwuchscowboys und -girls dürfen erste Erfahrungen beim Happy Hearts Rodeo sammeln und anschließend bei der Kids Parade ihre Outfits im Western Style präsentieren. Wem noch der stilechte Cowboylook fehlt, der findet auf dem Kunst- und Handwerkermarkt des World’s Oldest Rodeo die passenden Accessoires. Zur prunkvollen Parade Prescott Frontier Days Parade versammeln sich alle Besucher, um die mutigen Reiter und deren Pferde zu bewundern. Mehr Informationen gibt es hier: World’s Oldest Rodeo.

Hullabaloo Festival 2015 in Flagstaff
Es ist wieder Zeit für das Hullabaloo in Flagstaff. - Foto: Arizona Office of Tourism

Es ist wieder Zeit für das Hullabaloo in Flagstaff. – Foto: Arizona Office of Tourism

Am 6. Juni radeln Menschen in bunten Kostümen freudig durch die Straßen von Flagstaff, während aus allen Ecken der Stadt rhythmische Klänge zu hören sind. Es ist Hullabaloo-Zeit in der Studentenstadt im Norden Arizonas. Frei übersetzt heißt HullabalooAffenspektakel“ oder „Mordstheater“. Und genau das zu veranstalten ist das erklärte Ziel der Organisatoren. Sie wollen ihre Stadt beleben indem sie Nachbarn, Familien, Künstler, Outdoor-Enthusiasten, lokale Unternehmen und Non-Profit-Organisationen dazu bringen, Flagstaff und alles was die Stadt zu bieten hat, zu feiern. Unter dem Motto „Musik, Kunst und jede Menge Spaß unter Freunden“ werden Bands verschiedenster Genres ihre Musik zum Besten geben und Künstler aus der Region ihre Werke an vielen kleinen Ständen präsentieren. Besucher können sich bereits zum fünften Mal von dem Flair mitreißen lassen. Rund um das bunte Festivaltreiben lädt das weitläufige Gelände des Wheeler Park zu geselligen Picknick-Runden ein. Informationen unter Hullabaloo-Festival.
Tequila Tasting in der Verde Canyon Railroad

Tequila Tasting in der Verde Canyon Railroad. - Foto: Arizona Office of Tourism

Tequila Tasting in der Verde Canyon Railroad. – Foto: Arizona Office of Tourism

Ein Glas vollmundigen Tequilas in der Verde Canyon Railroad verköstigen, während die malerische Landschaft rund um den Verde Canyon vor den Panoramafenstern vorbei fliegt – das erleben die Passagiere von Arizonas Kult-Eisenbahn bei der Veranstaltung Tequila Sunset Limited an 5 Terminen zwischen Juni und September, zum Beispiel am 29. August. Auf der in Clarkdale beginnenden Reise schlemmen sich die Gäste durch die kulinarische Vielfalt Lateinamerikas. Neben köstlichen Tequilas aus sonnengereiften Agaven, steht auch ein südamerikanisches Buffet bereit. Der vierstündige Ausflug führt auf gut 30 Kilometern durch 100 Jahre Geschichte und passiert dabei nicht nur kleine Wild-West-Städte sondern auch die leuchtend roten Red Rocks rund um Sedona. Sobald die Sonne untergeht, laden hunderte funkelnde Sterne zum Träumen und Genießen ein. Weitere Informationen unter: Verde Canyon Railroad.

www.expedia.de
Weihnachten im Sommer in Glendale, Arizona

Santa Clause kommt schon im Juli nach Glendale. - Foto: Arizona Office of Tourism

Santa Clause kommt schon im Juli nach Glendale. – Foto: Arizona Office of Tourism

„Santa Clause is coming to town”, und zwar mitten im Juli. Wenn der Duft von Plätzchen in der Luft liegt und Weihnachtslieder durch das historische Stadtzentrum schallen, dann zeigt der Kalender in Glendale nicht etwa Dezember, sondern erst den 18. Juli 2015. Denn genau 158 Tage vor dem Christfest wird dort bereits die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Das Besucherzentrum der Stadt erstrahlt ab diesem Tag in einem weihnachtlichen Ambiente und jede Menge Rabatte laden Besucher dazu ein, schon im Sommer ganz stressfrei mit ihren Weihnachtseinkäufen zu beginnen. Sogar der Weihnachtsmann schaut an diesem Tag persönlich vorbei und steht gerne als Foto-Motiv bereit. Außerdem bildet der 18. Juli den Startschuss für den bis November andauernden Aufbau der Weihnachtsdekoration. Dann erstrahlt die 230.000-Seelen-Stadt wie jedes Jahr im Glanz von rund 1,5 Millionen Lichtern. Für weitere Informationen: Christmas in July.

Outdoor Hindernislauf in Arizona

Wer auf der Route 66 unterwegs ist, sollte in Kingman Station machen. - Foto: Arizona Office of Tourism

Wer auf der Route 66 unterwegs ist, sollte in Kingman Station machen. – Foto: Arizona Office of Tourism

Über Stock und Stein, durch Schlammlöcher und über Reifenstapel geht es am 11. Juli 2015 beim CAM BAM! Run in Kingman. Der Cross-Lauf durch die Landschaft rund um die Wild-West-Stadt ist auch in diesem Jahr wieder ein aufregendes Abenteuer für alle Generationen. Teams, bestehend aus Familienmitgliedern und Freunden, wagen sich auf die fünf Kilometer lange Strecke um gemeinschaftlich zahlreiche Hindernisse zu überwinden. Um das Ziel zu erreichen, bedarf es also nicht nur einer ausreichenden Kondition, sondern auch einer guten Portion Teamgeist. Für weitere Informationen: Cam Bam Run.

Auf den Spuren von Geistern und Mördern in Arizona

"High Noon" auf der Hauptstraße. - Foto: Arizona Office of Tourism

„High Noon“ auf der Hauptstraße. – Foto: Arizona Office of Tourism

Wer denkt, spannende Kriminalgeschichten und mysteriöse Morde passieren nur in Großstädten und auf dem Land sei nichts los, der wird in Arizona eines Besseren belehrt. So können sich Besucher im Western-Dorf Tombstone auf eine Reise in die Vergangenheit von Geistern und Mördern machen und die schaurige Geschichte des Ortes entdecken. Während der spannenden 60-minütigen Ghost & Murder Trolley Tour  erfahren die Teilnehmer allerhand über spannende Fälle aus dem Tombstoner Gericht, erleben hautnah Geschichten rund um die untoten Bewohner des Friedhofs Boothill Cemetery und besuchen die Ecken mit den blutigsten Geschichten der Stadt. Jeden Freitag- und Samstagabend bietet Tombstone diese motorisierte Erlebnisreise an, bei der die Teilnehmer stilecht in einem Überbleibsel der Anfänge des 20. Jahrhunderts chauffiert werden. Weitere Informationen unter Ghost & Murder Trolley Tour.

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger