News Ticker

Arizona in Action Februar 2015

Neues aus dem Grand Canyon State

Auf gehts zum "Arizona Beer Festival". - Foto: Arizona Office of Tourism Germany Auf gehts zum "Arizona Beer Festival". - Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Starkes Bier für starke Männer und Frauen in Arizona

Zum Wohl! Das Arizona Strong Beer Festival lädt Besucher, Einheimische und Schaulustige am 14. Februar in den Steele Indian School Park in Phoenix ein. Für 45 US-Dollar erhalten Bierliebhaber einige Kostproben und zudem ein Bierglas als Andenken. Starkbiere machen den Schwerpunkt des Festivals aus, aber auch eine große Anzahl an Craft Beer, also Bier, das von einem Brauer in kleinen Mengen und unabhängig von Konzernen auf traditionelle Weise gebraut wird, kann verkostet werden. Ganz spezielle Geschmacksrichtungen und sogar eigens für das Fest hergestellte Biere erfrischen die Gaumen. Und da gutes Bier natürlich auch mit leckeren Speisen einhergeht, bieten viele Verkäufer ihre Köstlichkeiten feil. Ein DJ sorgt für die richtige Stimmung. Alles Weitere unter: Arizona Strong Beer Festival.

Weißkopfseeadler in Arizona hautnah erleben

Weißkopfseeadler in freier Wildbahn erleben. - Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Weißkopfseeadler in freier Wildbahn erleben. – Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Die Verde Canyon Eisenbahn geht noch bis zum 30. April auf Weißkopfseeadler-Safari. Mit ihrer majestätischen Erscheinung und den eleganten Flugbewegungen beeindrucken die Weißkopfseeadler Groß und Klein. Da die seltenen Greifvögel jedes Jahr in den roten Felsen des Canyons brüten und man sie vor umherwanderndem Publikum schützen möchte, sind Beobachtungstouren fast ausschließlich per Bahn möglich. Auf diese Weise erhalten Besucher die einmalige Gelegenheit, die Adler und deren Nachwuchs in freier Wildbahn zu beobachten. Die Fahrten in historischen Panoramawagen mit Abfahrtsort Clarkdale werden seit nunmehr 100 Jahren durchgeführt. Mit einer Körperlänge von bis zu 90 Zentimetern und einer Flügelspannweite von bis zu 2,50 Meter sind Weißkopfseeadler nach dem Kalifornischen Kondor die größten Greifvögel Nordamerikas. Der Wappenvogel der USA war ursprünglich in ganz Nordamerika verbreitet. Durch Bedrohungen durch den Menschen ist er heute vor allem in Kanada, an der Ost- und Westküste der USA sowie in Alaska zu finden. Gerade aufgrund dieses Artenrückgang ist es besonders wichtig, Touristen für diese imposanten Tiere zu sensibilisieren. Weitere Informationen unter Weißkopfseeadler-Safari

 

Zu Ehren der Cowboys und Cowgirls Arizonas

It's Rodeo-Time! - Foto: Arizona Office of Tourism Germany

It’s Rodeo-Time! – Foto: Arizona Office of Tourism Germany

It’s Rodeo in Sierra Vista. Und das vom 6. bis zum 8. Februar. Allein schon die Worte lassen das Herz eines jeden höher schlagen, der schon einmal an einem Rodeo teilgenommen hat oder sich wünscht, dieses einmal zu tun. Cowboys und Cowgirls kämpfen im Matsch und Staub, zeigen ihre hervorragenden Reitkünste, beweisen athletische Fähigkeiten, Mut und Entschlossenheit. Die ganze Tradition und das Gebaren rund um und im Rodeo hat seine Wurzeln in der Viehwirtschaft. Das 23. Cochise Cowboy Poetry and Music Gathering zelebriert diese wahrhafte Westerntradition mit Poesie und Musik. Für drei Tage wird Sierra Vista zum Zentrum für all das, was so wunderbar den Westernstyle in Gedichten, im Geschichtenerzählen und in der Musik hervorhebt. Künstler aus den USA, Kanada und Australien kommen dafür im Buena Performing Arts Center zusammen und präsentieren ihr Können. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Weitere Informationen unter: Cochise Cowboy Poetry and Music Gathering.

www.expedia.de

Tucson – wo Naturliebhabern das Herz höher schlägt

Diamonds are the girls best friend. - Foto: Arizona Office of Tourism Germany
Diamonds are the girls best friend. – Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Edelsteine, so weit das Auge reicht: Vom 31. Januar bis zum 14. Februar blitzt und blinkert es in Tucson, denn die jährliche Arizona Gem, Mineral & Fossil Showcase findet statt. In drei verschiedenen Hotels und Institutionen, dem Ramada Limited, The Mineral & Fossil Marketplace und Hotel Tucson City Center, stellen darüber hinaus 300 Mineral- und Fossilhändler ihre Funde von überall auf der Welt aus. Es gibt alles, was das Mineralogie-, Geologie- oder das Paläontologieherz begehrt. Die Ausstellung bietet wunderbare Möglichkeiten für Gäste, sich auf dem neuesten Stand zu halten, sich mit den Händlern auszutauschen und das ein oder andere Juwel aus der Natur zu ergattern. Der Eintritt ist kostenfrei. Für mehr Informationen siehe: Annual Arizona Gem, Mineral & Fossil Showcase | Infos aus Tucson.

 

Der letzte Arizona Cowboy

Rex Allen gilt als der letzte singende Cowboy aus Arizona. - Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Rex Allen gilt als der letzte singende Cowboy aus Arizona. – Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Im Rex Allen „Arizona Cowboy“ Museum & Willcox Cowboy Hall of Fame startet die Woche auf ganz spezielle Art, und zwar mit fetziger Countrymusik. Jeden Montag von 10 bis 12 Uhr treffen sich hier Musikbegeisterte am dem Ort, der den als Arizona Cowboy und Mister Cowboy bekannt gewordenen Rex Allen ehrt. Rex Elvie Allen, geboren 1920 in Willcox und gestorben 1999 in Tucson, war ein US-amerikanischer Country-Sänger und Schauspieler, der als einer der letzten Singing Cowboys Hollywoods galt. Im Jahr 1946 begann er seine Musik-Karriere beim National Barn Dance in Chicago. 1949 landete er mit Afraid seinen ersten Hit, der Platz 14 der Country & Western-Charts erreichte. Im diesem Jahr zog es ihn nach Hollywood, wo er Radiosendungen moderierte und bald darauf sein erster Film produziert wurde. 1950 wurde der Film The Arizona Cowboy ein Erfolg, bis 1954 spielte er in 19 verschiedenen Western mit. Für seine Erfolge als Schauspieler bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, und 1983 wurde er in die Western Music Association Hall of Fame aufgenommen. Das Museum ehrt seinen vormaligen Mitbürger mit Erinnerungsstücken an seine Rodeozeit, seine Musik- und Filmerfolge. Die Willcox Cowboy Hall of Fame zeigt, dass auch einfache Leute zu waschechten Cowboys werden können. Nähere Informationen unter: Rex Allen Museum.

Historisches Schauspiel für die ganze Familie

Yuma Redondo Days - ein Vergnügen für die ganze Familie. - Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Yuma Redondo Days – ein Vergnügen für die ganze Familie. – Foto: Arizona Office of Tourism Germany

Bei den Yuma Redondo Days – Historic North End am 7. Februar wird das reiche Erbe Yumas mit historischen Nachstellungen, einer Fiesta und einem Gala-Fundraising zelebriert. Während des zum dritten Mal abgehaltenen Redondo Fiesta Days, einem Riesenspaß für Familien, wird die Yuma County Historical Society Mariachis und Folkloretänze darbieten und Schauspieler stellen Menschen aus Yumas einzigartiger und früherer Geschichte dar. Insgesamt fünf historische Präsentationen befassen sich mit Händlern längst vergangener Tage, den Mormonenkriegen, der Gadsden Geschichte und noch mit vielem mehr. Preisgekröntes Chili, Tacos, Quesadillas, Tortillas und Nachtischspezialitäten werden alleine mit ihrem Duft Groß und Klein verführen. Weitere Informationen dazu unter Yuma Redondo Days 2015 | Infos aus Yuma.

Sedona macht mit neuem Event-Planer neugierig

Erlebens Sie Sedona mit dem neuen Reiseführer. - Foto: Arizona Office of Toursim Germany

Erlebens Sie Sedona mit dem neuen Reiseführer. – Foto: Arizona Office of Toursim Germany

Sedona stellt seinen neuen Destination Event Planner vor. Neben seiner umwerfenden Landschaft lockt Sedona Besucher besonders damit, seine aufstrebenden Weingüter, seine charakteristische Südwest-Küche, seine lebhafte Künstlerszene, die zahlreichen Outdoor-Aktivitäten und die magische Energie, die über allem schwebt, zu entdecken. Ob Einzelreisender, ein Pärchen, eine Hochzeitsgesellschaft oder ein Familienfest, in Sedona wird jeder die für ihn passenden Unterhaltungsangebote finden, historische und kulturelle Highlights oder auch einen einzigartigen Rückzugsort. Der neue Event Planner kann direkt bei der Leiterin des Tourismusbüros, Sachiko Sado, angefragt werden.

(IAM)
%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger