News Ticker

Amerika wählt

Auf den Spuren der amerikanischen Präsidenten in Neuengland

Das Geburtshaus von John F. Kennedy geschmückt zu seinem Geburtstag. - Foto: NPS Das Geburtshaus von John F. Kennedy geschmückt zu seinem Geburtstag. - Foto: NPS

Im November stehen in den USA die 58. Präsidentschaftswahlen an. Grund genug, sich in Neuengland auf die Spuren ehemaliger Präsidenten zu begeben und Orte zu besuchen, an denen sie geboren wurden oder gelebt, geheiratet und ihren Urlaub verbracht haben.

Eine Zeitreise mit John F. Kennedy
In Brookline, Massachusetts wurde 1917 der wohl berühmteste US-Präsident geboren. Heute ist das im Kolonialstil errichtete Haus, in dem der 35. Präsident der Vereinigten Staaten seine ersten drei Lebensjahre verbrachte, Teil der Kennedy National Historic Site. Ranger des National Park Service führen interessierte Besucher durch die Nachbarschaft und das Haus, in dem sich 172 Originalstücke aus dem Besitz der Kennedys befinden www.nps.gov/jofi/index.htm. Die Sommermonate verbrachten Kennedy und seine ganze Familie regelmäßig in Hyannis auf Cape Cod. Das John F. Kennedy Hyannis Museum dokumentiert seine Aufenthalte zwischen 1934 und 1963 in einer multimedialen Ausstellung www.jfkhyannismuseum.org. Auch das John F. Kennedy Library and Museum in Boston widmet sich dem Leben und der Präsidentschaft von JFK. Hier werden unter anderem die Originaldokumente und die Korrespondenz der Regierung Kennedy aufbewahrt www.jfklibrary.org. Doch nicht nur in Massachusetts kann man auf den Spuren der Kennedys wandeln. In Newport, Rhode Island heiratete der spätere Präsident 1953 Jacqueline „Jackie“ Lee Bouvier in der St. Mary’s Church www.stmarynewport.org.

Das Weiße Haus in Vermont
In Vermont kann man die Wohnsitze von gleich zwei ehemaligen Präsidenten besuchen. Der 30. US-Präsident Calvin Coolidge pflegte den Sommer in seinem Geburtsort Plymouth Notch zu verbringen und errichtete eigens zu diesem Zweck ein Weißes Haus für den Sommer über dem Gemischtwarenladen. In dem ursprünglichen Bergstädtchen können Besucher neben Coolidges Geburtshaus und dem Friedhof, auf dem er begraben liegt, die gut erhaltene Kirche, das Schulhaus und den Gemischtwarenladen besichtigen historicsites.vermont.gov/directory/coolidge. Im weiter nördlich gelegenen Fairfield befindet sich das Geburtshaus von Chester Alan Arthur. Das restaurierte Pfarrhaus beherbergt eine Ausstellung zum Leben und politischen Werdegang des 21. Präsidenten der Vereinigten Staaten. historicsites.vermont.gov/directory/arthur

Eine Familie, zwei Präsidenten
In Quincy, Massachusetts ist der Adams National Historical Park beheimatet. Auf dem weitläufigen Areal befinden sich neben den Geburtsstätten von John Adams, zweiter Präsident der Vereinigten Staaten, und seinem Sohn John Quincy Adams, sechster US-Präsident, auch das Weiße Haus für die Sommermonate, eine Bibliothek, ein Kutscherhaus und The Old House at Peacefield, in dem vier Generationen der Adams Familie zwischen 1788 und 1927 lebten. Eine Besichtigung der Gebäude ist nur mit einer geführten Tour von April bis November möglich. Die gepflegte Parkanlage hingegen ist ganzjährig für Besucher geöffnet. www.nps.gov/adam/index.htm

(IAM)

%d Bloggern gefällt das:
Advertisment ad adsense adlogger